Gesunder Pumpkin Pie vegan und glutenfrei

Ich liebe die Kürbissaison und verwende das orange Gemüse fast täglich in meiner Küche. Was auf meinem Blog bisher aber fehlt, ist das Rezept für einen gesunden Pumpkin Pie. Der traditionelle Kürbiskuchen ist zwar ohnehin bereits gesünder, da viel Kürbis und wenig Zucker enthalten ist, ich bereite meinen Kürbis Pie aber ganz ohne weissen Zucker, ohne Eier und glutenfrei zu.

Gesunder Pumpkin Pie vegan glutenfrei Rezept Mrs Flury

Gesunder Kürbis Kuchen

Der gesunde Kürbis Pie ist der perfekte Kuchen im Herbst, ist nicht zu süss und schmeckt deshalb sowohl zum Nachmittagskaffee, sowie auch als Dessert nach einer warmen Kürbissuppe köstlich. Ich liebe den glutenfreien, knusprigen Kuchenboden und verwenden diesen auch gerne für pikante Rezepte wie Wähen, Quiche usw. Der Teig lässt sich prima im Voraus zubereiten und für ca. 4 Tage im Kühlschrank lagern.

Lieblingsrezepte mit Kürbis

Liebt ihr Kürbis Rezepte genauso so wie ich? Dann müsst ihr unbedingt das saftige vegane Kürbis Bananenbrot, die Kürbis Schoko Schnecken, die gesunden Kürbis Pancakes, die feinen Kürbis Muffins, den Pumpin Spice Latte, den veganen Kürbis Mugcake, die veganen Kürbis Pancakes, die Kürbis Overnight Oats oder die leckeren Pumpkin Pie Bars ausprobieren.

Gesunder Pumpkin Pie vegan glutenfrei Rezept Mrs Flury

Kürbispüree und Gewürz selber machen

Basis für den gesunden Kürbis Kuchen ist reichlich Kürbispüree. Kürbispüree und Gewürz bereite ich gerne selbst als Vorrat für viele Rezepte selbst zu. Das Rezept dazu findet ihr bereits auf meinem Blog und Youtube Kanal.

Gesunder Pumpkin Pie vegan / Kürbis Kuchen

Gesunder Pumpkin Pie vegan / Kürbis Kuchen
Arbeitszeit
15 Min.
 
Keyword: backen, gesund, glutenfrei, kuchen, kürbis, kürbiskuchen, mürbeteig, pie, vegan, zuckerfrei
Autor: Mrs Flury
Zutaten
Zutaten Teig
  • 150 g Buchweizenmehl
  • 50 g gemahlene Haselnüsse
  • 30 g Maisstärke
  • 1/4 TL Salz
  • 80 g kalte pflanzliche Margarine, in Stücken
  • 35 g kaltes Kokosöl, in Stücken
  • 2-3 EL eiskaltes Wasser
Zutaten Füllung
  • 500 g Kürbispüree
  • 1/4 TL Salz
  • 250 g cremige Kokosmilch (ca. 1 Dose)
  • 90 g Ahornsirup
  • 90 g Kokosblütenzucker (oder Birkenzucker)
  • 60 g Maisstärke
  • 1 TL Kürbis Gewürz
Anleitungen
Zubereitung Teig
  1. Buchweizenmehl, Haselnüsse, Maisstärke und Salz in einer Schüssel mischen. Kalte Margarine und Kokosöl in Stücken zugeben und mit den Fingern unter das Mehl reiben, bis eine krümelige, sandige Masse entsteht. Das Wasser beigeben und den Teig rasch zusammenfügen.

  2. Den Teig zu einer Kugel formen, flach drücken, in Folie wickeln und für mindestens 2 Stunden kühlen. Anschliessend den Teig auf wenig Buchweizenmehl rund ausrollen, in die Wähen oder Pie Form transferieren. Boden mit der Gabel mehrfach einstechen und bis zur Verwendung kühl stellen.

Zubereitung Kürbis Pie
  1. Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Den vorbereiteten Teig in der Backform mit Backpapier belegen und mit Hüsenfrüchten oder Backperlen beschweren. Boden für 10 Minuten blind backen, anschliessend herausnehmen.

  2. Alle Zutaten für die Füllung in einem Mixer oder mit dem Pürierstab cremig pürieren. Die Füllung auf dem vorgebackenem Boden verteilen und den Kürbis Pie für ca. 50 bis 60 Minuten backen. 

  3. Den Kürbis Pie herausnehmen und bei Raumtemperatur vollständig abkühlen lassen. Anschliessend für mindestens 4 Stunden kühlen, so schmeckt der gesunde Pumpkin Pie am besten.

Rezept-Anmerkungen

Ich serviere den Pumpkin Pie mit etwas cremigen Kokosjogurt oder veganer Kokos Sahne.

Gesunder Pumpkin Pie vegan glutenfrei Rezept Mrs Flury

Hast du mein Rezept ausprobiert?

Dann markiere mich mit @mrsflury auf Instagram verwende den Hashtag #mrsflury

Ich teile die nachgemachten Rezepte regelmässig in meiner Instagram Story

Alles Liebe Eure Doris

 

www.youtube.com/mrsflury1
http://instagram.com/mrsflury/
https://www.facebook.com/mrsflury1
http://www.pinterest.com/mrsflury

Gesunder Pumpkin Pie vegan glutenfrei Rezept Mrs Flury

 

Gesunder Kürbiskuchen vegan glutenfrei Mrs Flury

Print Friendly, PDF & Email

10 Kommentare

  1. Hallo Doris, ein wirklich schönes Rezept für einen Kürbiskuchen! Das Highlight ist natürlich, dass dieser vegan und glutenfrei ist. Ich freue mich darauf, das Rezept man auszuprobieren!

  2. Hallo liebe Doris,

    danke für das super Rezept. Ich möchte es gerne ausprobieren
    und wollte fragen, ob ich die Maisstärke auch ersetzen kann
    beispielsweise durch Guarkernmehl oder Kartoffelstärke?

    Liebe Grüße MariSa

    • Liebe Marisa
      Ja du kannst die Maisstärke gut mit Kartoffelstärke 1:1 erstetzen. Bei Guarkernmehl müsstest du viel weniger verwenden, dass habe ich bisher noch nicht ausprobiert.
      Ganz liebe Grüsse
      Doris

  3. Habe gerade ein Stück dieses leckeren Kuchens gegessen und habe mich verliebt. Diesen wird es jetzt bestimmt jedes Jahr geben. Habe allerdings Dinkelvollkornmehl verwendet, da ich kein Buchweizenmehl hier hatte. Passt auch super, wenn man keine Glutenunverträglichkeit hat.
    Vielen Dank für das tolle Rezept.

    • liebe Marlies
      vielen Dank für deine liebe Nachricht und die positive Rückmeldung zum Rezept. Das freut mich sehr zu hören, dass der Kürbiskuchen gut geschmeckt hat.
      liebe Grüsse
      Doris

  4. Liebe Doris,
    der Pie sieht toll aus und ich möchte ihn unbedingt ausprobieren, bin mir aber mit dem Süssungsmittel nicht sicher. Benötige ich entweder 90 gr. Ahornsirup oder 90gr. Birkenzucker oder benötige ich insgesamt 180gr. Süssungsmittel und kann mich entscheiden zu mischen oder nur eines der beiden zu nehmen.
    Vielen Dank.
    Liebe Grüße
    Katharina

    • liebe Katharina
      du benötigst insgesamt 180 g Süssungsmittel und kannst dieses variieren z.b. einen Teil Ahornsirup, Kokosblütenzucker usw.
      liebe Grüsse und gutes Gelingen
      Doris

  5. Liebe Doris,
    Der Pie klingt toll und ich möchte ihn gern am Wochenende ausprobieren!
    Kann ich die Margarine auch weglassen und stattdessen nur Kokosöl verwenden?
    Danke und liebe Grüße
    Isabell

    • liebe Isabell
      vielen Dank für deine liebe Nachricht. Ja genau du kannst auch nur Kokosöl nehmen, der Geschmack kommt dann aber etwas durch.
      liebe Grüsse
      Doris

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*