Kürbis Haselnuss Tassenkuchen vegan & glutenfrei

Ich liebe die kleinen leckeren Kuchen aus der Tasse und bereite mir diese gerne als schnelles Dessert zu. Anstelle von Bananen eignet sich jetzt im Herbst auch Kürbis prima als feine Basis für den Tassenkuchen. Der Kürbis macht den Tassenkuchen super saftig und dient auch als prima Eiersatz.

Der Tassenkuchen kommt ohne Mehl aus und ist deshalb auch glutenfrei. Ich gebe gerne noch einen Esslöffel pflanzliches Proteinpulver dazu, alternativ kann dieses aber durch einen Esslöffel Maisstärke oder gemahlene Nüsse ersetzt werden.

Anstelle zur Mikrowelle kann der Tassenkuchen auch im Backofen bei 180 Grad Ober- und Unterhitze zubereitet werden. Der Kürbis-Haselnuss Tassenkuchen ist auch ein ideales Dessert für Gäste, dafür einfach die Menge je nach Anzahl Gästen erhöhen und den Kuchen in kleinen, ofenfesten Weckgläsern backen.

Wenn ihr gesunde Tassenkuchen / Mug Cakes liebt, dann müsst ihr unbedingt auch die fluffige vegane Variante mit Banane oder die drei gesunden Mugcake Rezepte ausprobieren.

Kürbis Haselnuss Tassenkuchen (für 1 Portion)

Zutaten:

100 g Kürbiswürfeln weichgekocht
1 EL Tahin Sesammus (alternativ Erdnussbutter)
4 EL Mandelmilch
3 EL Haselnüsse gemahlen
1/2 TL Backpulver

Zubereitung:

Weiche Kürbiswürfel zerdrücken, mit Sesammus und Haferdrink mischen. Trockene Zutaten hinzufügen und alles gut verrühren. Teig in eine Tasse füllen und in der Mikrowelle bei voller Leistung ca. 3 Minuten backen.

Alternativ kann der Kuchen bei 180 Grad für 20 Minuten gebacken werden.

Viel Spass und gutes Gelingen beim Ausprobieren!
Eure Mrs Flury 

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*