Protein Buddha Bowl vegan

Kennt ihr Buddha Bowls? Ich liebe die bunten Schalen mit vielen köstlichen Komponenten, die man sich beliebig zusammenstellen kann.

Buddha bowlDie gesunden Bowls können nach eigenem Gusto zusammengestellt werden und enthalten reichlich Eiweiss, gesunde Kohlenhydrate, eine wertvolle Fettquelle, sowie reichliche Vitamine durch Gemüse. Ich liebe diese vegane und proteinreiche Variante der Buddha Bowl mit Tofu, Quinoa und Kichererbsen besonders gerne. Die bunt gefüllten Schalen lassen sich auch ideal Vorbereiten und mit vorgekochten Speisen wie Hüslenfrüchten, Reis usw. zusammenstellen.

Diese Protein Buddha Bowl reicht je nach Appetit für 2 bis 3 Portionen, bei uns sind es eher zwei Portionen 😉 Ich fülle meine Schale immer gerne grosszügig mit allen Komponenten, sodass sich alle Zutaten wie ein prall gefüllter Buddhabauch hervorwölben. So haben die gesunden Bowls übrigens auch ihren Namen erhalten.

Protein Buddha Bowl vegan (2 -3 Portionen)

Zutaten:

3 mittlere Süsskartoffeln (ca. 490 g)
150 g Quinoa
1 Dose Kichererbsen (220 g Abtropfgewicht)
200 g Tofu
½ Kopf Rotkraut (ca. 270 g)
5 Karotten (ca. 240 g)
1 Avocado
1 Limette
Öl (z.B. Rapsöl)
Sojasauce
Salz, Chilipulver, Currypulver
Jogurt-Sauce:
3 EL Sojajogurt
1 Limette
1 EL Senf
Zum Garnieren:
Brombeeren (saisonal)
Frische Kräuter (z.B. Petersille)
Sesamsamen

Zubereitung:

Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Süsskartoffel schälen und in längliche Stücke schneiden. Mit ¼ TL Salz und 1 EL Olivenöl mischen, auf dem Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene für ca. 20 Minuten backen.

Quinoa mit ¼ TL Salz und 240 ml Wasser aufkochen, bei mittlerer Hitze für ca. 15 Minuten köcheln lassen. Von der Hitze nehmen und für 5 Minuten quellen lassen, anschliessend mit der Gabel auflockern.

Kichererbsen aus der Dose abtropfen und in einer Pfanne mit ¼ TL Salz, ¼ TL Currypulver, ¼ TL Chilipulver und ½ EL Öl mischen. Unter Rühren für 5 Minuten kräftig anbraten, herausnehmen.

Tofu in Scheiden schneiden, in die Pfanne geben, mit ½ EL Öl, ½ EL Sojasauce und dem Saft ½ Limette beträufeln und unter Rühren knusprig anbraten.

Rotkraut in feine Scheiben schneiden. Karotten schälen und fein raffeln. Avocado halbieren, Stein herauslösen, Fruchtfleisch mit einem Löffel herauslösen.

Für die Sauce das Soja-Jogurt mit dem Saft ½ Limette und Senf kräftig verrühren. Frische Kräuter fein hacken.

Zum Servieren alle Komponenten portionsweise auf 2 – 3 Bowls (je nach Grösse) verteilen. Mit Limettensaft und der Jogurtsauce beträufeln. Mit Brombeeren, Sesamsamen und Kräutern garnieren.

Viel Spass und gutes Gelingen beim Ausprobieren!
Eure Mrs Flury 

Print Friendly

3 Kommentare

  1. Ach du meine Güte, sieht das lecker aus!<3
    http://www.blogellive.com

  2. Ein ganz tolles und leckeres Rezept. Habe die Bowl heute nachgemacht und wir waren begeistert 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*