Protein Brownies mit Bohnen, ohne Mehl, ohne weissen Zucker, vegan

Ich liebe schokoladige Brownies und experimentiere gerne mit gesunden Zutaten. Mein neuer Favorit sich diese köstlichen Protein Brownies mit roten Bohnen. Die Brownies schmecken köstlich Schokolade und reichhaltig, sind dabei aber ganz ohne weissen Zucker und ohne Mehl.

Ich backe diese Brownies mit Roten Indianerbohnen (Kidney Bohnen), nachdem ich zu meinem beliebten Rezept den Brownies mit schwarzen Bohnen sehr viele Fragen bekommen habe, ob für diese auch Kidney Bohnen verwendet werden können. Die Brownies dekoriere ich mit etwas geschmolzener Schokolade, getrockneten Blüten und Granola. 

Diese gesunden Brownies sind auch das perfekte Dessert für Valentinstag, um seinen Liebsten mit einem herrlichen Dessert zu überraschen. Dazu die Brownies unbedingt noch mit etwas Kokos-Topping dekorieren. Alternativ eignen sich auch die gesunden Süsskartoffel-Brownies oder das Schoko-Bananenbrot gut für Valentinstag.

Gesunde Bohnen Brownies (für eine 20 cm Backform)

5 von 1 Bewertung
Gesunde Protein Brownies vegan glutenfrei Mrs Flury
Protein Brownies mit Bohnen, ohne Mehl, ohne weissen Zucker, vegan
Zubereitungszeit
25 Min.
 
Autor: Mrs Flury
Zutaten
  • 2 Dose Kidney Bohnen 290 g Abtropfgewicht
  • 150 g Ahornsirup
  • 125 ml Mandelmilch
  • 50 g Kokosöl oder pflanzliche Margarine
  • 180 g Apfelmus ungezuckert
  • 100 g Flocken glutenfrei z.B. Haferflocken, Hirseflocken usw.
  • 60 g Kakao ungezuckert
  • 2 EL Chiasamen
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 60 g Walnüsse
  • 60 g dunkle Schokolade min. 70% Kakao
Glasur
  • 40 g dunkle Schokolade min. 70% Kakao
  • 1 EL Nussbutter z.B. Mandelmus
Anleitungen
  1. Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Backform mit Backpapier auslegen.

  2. Bohnen abgiessen, mit Wasser abspülen und gut abtropfen lassen. Mandelmilch und Kokosöl leicht erwärmen, bis sich das Kokosöl verflüssigt. Apfelmus und Ahornsirup dazugeben und umrühren.

  3. Flocken, Kakaopulver, Chiasamen, Backpulver und Salz in den Mixer geben und die Flocken zerkleinern. Abgetropfte Bohnen und die flüssigen Zutaten beigeben, alles gut zerkleinern.

  4. Walnüsse und Schokolade grob zerkleinern und unter den Teig heben. Teig in die vorbereitet Form füllen und bei 180 Grad in der Ofenmitte für ca. 40 – 50 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

  5. Für die Glasur die Schokolade mit dem Mandelmus über dem Wasserbad schmelzen. Mit einem Löffel auf dem Brownie verteilen und mit getrockneten Blüten, gepufften Getreide usw. garnieren.

Hast du die Protein Brownies ausprobiert?

Dann markiere mich mit @mrsflury auf Instagram verwende den Hashtag #mrsflury

Ich teile die nachgemachten Rezepte regelmässig in meiner Instagram Story

Alles Liebe Eure Doris

 

www.youtube.com/mrsflury1
http://instagram.com/mrsflury/
https://www.facebook.com/mrsflury1

Protein Brownies ohne Mehl vegan ohne Zucker

Print Friendly, PDF & Email

33 Kommentare

  1. sieht superlecker aus 😛 wobei, ohne Mehl: zerkleinerte Flocken sind dann wohl auch Mehl 😉
    Und Achtung mit selbst gequetschten Haferflocken (Nackthafer): die sind bei mir beim Backen ganz bitter geworden…
    Vielen Dank für das Rezept, werd ich sicher ausprobieren 🙂
    Lg Esprit

    • Hallo Esprit
      Ich verstehe unter Mehl übliches Weizen-(Weissmehl) gemäss Lebenmittelverordnung und lasse diese bei den Brownies gewusst weg 😉 Lieber verwende ich Vollkorn-Haferflocken oder Buchweizenflocken und mahle diese selbst feiner. Danke für deinen Tipp! Bei mir sind die Haferflocken zum Glück noch nie bitter geworden.
      liebe Grüsse
      Doris

  2. Her damit!!!<3 Die muss ich sofort vernaschen…<3
    http://www.blogellive.com

  3. hallo dorsi.. sieht super aus! wo kaufst du die getrockneten blüten in der schweiz?

  4. Wow, die sehen sooo gut aus! Muss ich unbedingt mal ausprobieren 🙂

  5. Hmm… bei mir ist beim Backen extrem viel süße verloren gegangen … und die schokostücke sind geschmolzen leider …

    Beim nächsten mal adde ich ein wenig xucker oder Brownie proteinpulver …

    • Hallo
      Ja du kannst nach Belieben die Brownies noch mehr süssen oder die Brownies noch mit einer Schokoglasur für zusätzliche Süsse verzieren. Ich habe eine dunkle Schokolade verwendet, die war “backfest”.
      Ganz liebe Grüsse Doris

  6. Hallo Doris, ich bin neulich per Zufall auf deinem Blog gelandet als ich zuckerfreie Backrezepte gesucht habe und hänge nun ständig hier rum ?
    Ich habe mir zig Backrezepte ausgedruckt, ich konnte mich einfach nicht entscheiden ? Schließlich wurden es diese Brownies, welche ich zu meinem Geburtstag ins Büro gebracht habe wo fast nur Männer arbeiten. Alle fanden sie top und die “Geheimzutat” Bohnen gab regen Diskussionsstoff am Mittagstisch ? Nicht alle haben es verstanden warum ich jetzt ohne Zucker und Mehl gebacken habe, aber ich habe mich köstlich amüsiert und werde sicher noch mehr von deinen Rezepten backen. Auch wenn ich schon fast als Backhexe durchgehe ?
    Ich bin absoluter Backmuffel und stehe eigentlich gar nicht so sehr auf süsses, aber bei deinem Blog habe ich echt Lust, die Rezepte auszuprobieren. Ich freue mich schon darauf und mach weiter so, der Blog mit den Videos und netten Ableitungen ist einfach top! Liebe Grüsse aus dem Bernbiet, Michelle

    • Liebe Michelle
      Vielen Dank für deine liebe Nachricht und Rückmeldung zum Rezept! Das freut mich sehr zu hören, dass die Brownies auch bei den männlichen Arbeitskollegen gut angekommen sind 😉
      Ich fühle mich selber sehr wohl, wenn ich versuche auf weissen Zucker und Mehl zu verzichten und es gibt wirklich viele tolle Möglichkeiten mit Alternativen. Beim Auswärtsessen ist das leider nicht immer möglich, aber ich glaube eine gesunde Mischung ist wichtig.
      Ich freue mich sehr, wenn du noch weitere Rezepte von mir ausprobierst!
      Ganz liebe Grüsse
      Doris

  7. Hallo,
    ich liebe deine Rezepte und habe schon viele nachgemacht… vielen dank

    P.S. Kannst du eine Merkliste auf deiner HomePage einrichten??? Dann könnte man alle Rezepte merken und nach und nach backen. So muss man nicht nach den Rezepten lange suchen… nur ein Vorschlag ?

    • Liebe Aida
      Vielen Dank für deinen lieben Hinweis! Die Merkliste kenne ich gar nicht, nehme deinen Input aber sehr gerne auf.
      Ganz liebe Grüsse
      Doris

  8. Was für ein fantastisches Rezept! Vielen Dank! Ich habe noch gehakte Mandeln in Ahornsirup karamellisiert und unter den Teig und nach Abkühlen auf die Glasur gestreut – kleiner Tipp.
    Mein Freund verträgt wohl keine Kidneybohnen, weshalb ich es gerne Mal mit Linsen probieren würde. Hast du damit schon Erfahrungen? Ich würde mich sehr über eine Rückmeldung freuen.
    Liebe Grüße Esra

    • Liebe Esra
      Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung zum Rezept. Das freut mich sehr zu hören, dass die Brownies gut geschmeckt haben! Anstelle von Kidney Bohnen eigenen sich für dieses Rezept auch sehr gut Kicherbsen oder weisse Bohnen. Linsen habe ich bisher noch nicht ausprobiert.
      Ganz liebe Grüsse
      Doris

  9. Hallo liebe Dora,
    welche Menge an Datteln statt Ahornsiup als Süssungsmittel würdest du empfehlen?
    Vielen Dank für deine Mail.

    • Liebe Veronika
      Ich empfehle dir alternativ ca. 200 g weiche Datteln zu verwenden. Je nach Konsistenz des Teigs benötigst du eventuell noch etwas mehr Flüssigkeit.
      liebe Grüsse und gutes Gelingen
      Doris

  10. Hallo wie haben diese Seite neulich entdeckt und schon Muffins gebacken. Heute haben wir dieses Brownie gemacht. Ist lecker, sogar unser Sohn hat den gegessen. Das topping haben sure mit erdnussbutter Honig und Schokolade gemacht. Meine Frau mag den Geschmack von ahornsirup nicht. Beim nächsten mal werde ich den durch einen anderen Sirup ersetzen.

    • Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung zum Rezept! Es freut mich sehr, dass Euch der Brownie gut geschmeckt hat. Alternativ zu Ahornsirup kannst du das nächste Mal auch Honig oder Agavendicksaft verwenden.
      Ganz liebe Grüsse
      Doris

  11. Vielen Dank für das tolle Rezept. Ich finde sie sehr lecker die Brownies.
    Eine Frage habe ich noch – wenn ich anstatt der Dose Bohnen getrocknete nehme (die ich natürlich dann koche), wie viel Gramm sind das denn dann? Ich habe keine Ahnung, wie man das rechnet….

    • Liebe Claudia
      Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung zu meinem Rezept. Du kannst die Bohnen auch selbst kochen und benötigst ca. 100 g Trockengewicht Bohnen für 1 Dose schwarze Bohnen abgetropft (Abtropfgewicht 250 g). Am besten kochst du etwas mehr Bohnen und wiegst die gekochten Bohnen dann ab. Übrige Bohnen kannst du dann zu Pasta oder Currys geben.
      liebe Grüsse und gutes Gelingen
      Doris

  12. Hallo Doris, wir haben deinen Brownie heute nochmal gemacht mit kleinen Änderungen. Ich habe anstelle der Kidney Bohnen die türkischen weißen riesen Bohnen genommen und den ahorn Sirup durch ebenfalls türkischen traubensirup ersetzt. Da die Bohnen etwas weniger waren habe ich je 50gramm Dinkel Mehl und kokosflocken dazu getan. Die Soße wieder mit erdnussbutter, Honig und Schokolade. Es ist und war sehr lecker.

  13. Wir haben heute noch mal gebacken und anstelle von Kidney Bohnen türkische weiße riesen Bohnen verwendet und ahorn Sirup gegen türkischen Trauben sirup ausgetauscht. Weil die Bohnen weniger waren als nötig noch je 50gramm kokosflocken und Dinkel Mehl. Topping wieder mit erdnussbutter Honig und Schokolade.

    • Vielen Dank für deine liebe Nachricht zum Rezept! Diene Variante hört sich lecker an, du kannst gut andere Bohnen oder Sirup verwenden. Traubensirup hatte ich bisher noch nicht und muss das auch unbedingt einmal ausprobieren.
      Ganz liebe Grüsse
      Doris


  14. Bei den Zutaten steht der Ahornsirup gar nicht dabei. Im Text steht aber man soll ihn zu Mandelmilch und Kokosöl dazu tun.
    Ich habe die Brownies schon mal gemacht und ich kann mich nicht erinnern, dass die Angabe damals gefehlt hat. ?

    • Liebe Saskia
      Vielen Dank für deinen lieben Hinweis, das werde ich gleich überprüfen. Ich habe das Rezept kürzlich überarbeitet und vermutlich ist dabei der Ahornsiurp verloren gegangen.
      liebe Grüsse
      Doris

  15. Hallo Doris. Ich würde die Brownies auch gerne backen. Nur möchte ich weder Backpulver noch Natron verwenden. Was denkst du, wird es trotzdem funktionieren? Über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen! Lieben Dank, Isabelle

  16. Hallo Doris. Ich würde die Brownies auch gerne backen. Nur möchte ich weder Backpulver noch Natron verwenden. Was denkst du, wird es trotzdem funktionieren? Über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen! Lieben Dank, Isabelle

  17. Hallo liebe Doris,

    Das Rezept klingt sehr interessant und ich werde es morgen aufsprobieren. Kann Mann statt der Mandelmilch auch normale laktosefreie Milch nehmen?
    LG MC

  18. Vielen Dank für das tolle Rezept, ich werde es auf jeden Fall ausprobieren. Hast du eine Idee, wie lange die Brownies haltbar sind? LG

    • liebe Katharina
      vielen dank für deine nette Nachricht. Du kannst die Brownies bei Raumtemperatur für ca. 4 Tage lagern oder für längere Zeit in Stücke einfrieren.
      liebe Grüsse
      Doris

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*