Gesunde Ferrero Rocher Kugeln

Jetzt an den grauen Novembertagen hatte ich Lust auf etwas besonderes zum Naschen. Als einzigartige Süssigkeit müssen es natürlich Ferrero Rocher sein, bei mir in der gesunden Variante. Beim Gedanken an diese Süssigkeit muss ich sofort schmunzelnd an die Werbung aus den 90igern denken. Die goldenen Rocher Kuglen waren damals nur der High Society vorbehalten, Adel verpflichtet 😉

Ferrero Rocher gesund

Obwohl mir die alte Werbung aus meiner Jugend noch gut bekannt ist, habe ich die Süssigkeit schon ewig nicht mehr gegessen. Ich liebe zwar süsse Köstlichkeiten, aber zum Naschen gibt es bei uns in der Regel dann meistens Kuchen oder selbstgemachte Kekse.

Warum also nicht die beliebten Ferrero Rocher Kugeln aus meiner Kindheit in einer gesunden Variante ausprobieren? Nach den gesunden Raffaelo Kugeln und Bountys habe ich mich an eine gesündere Variante der Ferrero Rocher Kugeln ohne weissen Zucker versucht. Die gesunden Ferrero Rocher sind super lecker und haben wirklich Suchtpotential!

rocher-blog-1-1-von-1

Gesunde Ferrero Rocher Kugeln (für 15 Stück)

Zutaten:

120 g Datteln entsteint
80 g Haselnüsse ganz
60 g Haferflocken
40 g geriebene Haselnüsse
1 EL (40 g) Mandelmus
2 EL (30 g) Kakaopulver (ungezuckert)
2 EL Mandelmilch
1 Prise Salz
100 g dunkle Schokolade (Kakao mind. 70%)
1 TL Kokosöl

Zubereitung:

  1. Haselnüsse rösten: Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Ganze Haselnüsse auf ein Backblech geben und im vorgeheizten Backofen für ca. 15 Minuten rösten. Anschliessend herausnehmen und die Nüsse in ein Geschirrtuch geben, falten und auskühlen lassen. Die Nussschalen anschliessend mit dem Tuch abreiben.
  2. Datteln mit heissem Wasser übergiessen und für ca. 15 Minuten einweichen.
  3. Haferflocken in den Mixer geben und fein zerkleinern. Die Datteln abtropfen und zusammen mit den geriebenen Haselnüssen, Mandelmus, Kakaopulver, Mandelmilch und Salz in den Mixer geben. Alles mixen bis ein “Teig” entsteht.
  4. Aus dem Teig mit dem Löffel kleine Portionen abnehmen, etwas flach drücken, in die Mitte eine Haselnuss geben und zu einer runden Kugel formen. Die fertigen Kugeln auf ein mit Frischhaltefolie umwickeltes Brett legen und für ca. 30 Minuten ins Gefrierfach geben.
  5. Die Schokolade in kleine Stücke hacken und zusammen mit dem Kokosöl über dem Wasserbad schmelzen. Die restlichen gerösteten Haselnüsse im Mixer klein hacken.
  6. Nach und nach etwas gehackte Haselnüsse in die geschmolzene Schokolade geben und die Kugeln einzeln darin wälzen, etwas abtropfen lassen, mit einer Gabel herausholen und auf das mit Frischhalte-Folie umwickelte Brett legen. Die fertigen Kugeln für ca. 1 Stunde im Kühlschrank fest werden lassen.

rocher-blog-4-1-von-1

Viel Spass und gutes Gelingen beim Ausprobieren!
Eure Mrs Flury 

Print Friendly, PDF & Email

15 Kommentare

  1. Pingback: Protein Pralinen | Gesunde Süssigkeit | Mrs Flury - Recipes. Lovely, Easy & with a healthy touch

  2. Hallo liebe Doris,
    heute muss ich dir gleich wieder zwei Komplimente zu deinen herrlichen Rezepten machen.
    Zum einen diese leckeren Rocher-Pralinen, ich habe sie am Wochenende gemacht und mir persönlich schmecken sie sowas von lecker, bin begeistert, ich werde sie definitiv auch ein zweites, drittes,…mal machen 🙂
    Ebenso ein Kompliment an die Snow-Cup-Cookies,..ich habe eine ganze Büchse mit 25 Sorten Keksen ins Geschäft mitgenommen, und die ersten Komplimente hab ich für die Snow-cup-Cookies bekommen, sowas von lecker, sagen alle 🙂
    Vielen Dank für deine tollen Rezepte, ich backe mich gerade zu durch deinen Blog 🙂
    LG Julia

    • Hallo Julia
      Vielen Dank für dein liebes Feedback zu meinem Blog und den Rezepten! Ich freue mich, dass Euch die Snowcaps gut geschmeckt haben 🙂
      liebe Grüsse
      Doris

  3. Ein echt leckerer Rezept, und eine super Alternative, vielen lieben Danke 🙂

  4. Hallo liebe Mrs.Flury,
    ich habe heute Die Roche Kugeln gemacht,und auch die Raffaellos,ebenso das Bananeneis.
    Alles super geworden
    Super Rezepte.

    • Liebe Anne
      Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung zu den Rezepten! Ich freue mich sehr, dass du schon so vieles von meinem Blog ausprobiert hast!
      liebe Grüsse Doris

  5. Wie lange sind sie haltbar? Möchte sie mal ausprobieren … 🙂

  6. Oberlecker, kann ich nur sagen! Da kann das Original einpacken! 😉
    Ich für meinen Geschmack werde sie nächstes mal noch etwas kleiner machen! (Bei 15 Stück wäre das Gewicht einer Praline bei 25g, da waren die süßen Dinger schon recht groß, habe auf ca. 20g reduziert und überlege nächstes Mal vielleicht nur 15g pro Kugel zu nehmen! 🙂 ) Die sättigen nämlich ganz schön, da reicht mir schon eines und ich bin glücklich! <3 😀
    Vielen lieben Dank für das tolle Rezept!
    Demnächst gehts an "Bounty" und "Snickers"!
    Liebe Grüße
    Steffi

    • Hallo liebe Steffi
      Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung zum Rezept, ich liebe die selbstgemachten Rocher Kugeln auch total! Durch das Tauchen in der Schokolade werden die Kugeln schnell sehr gross, deshalb wirklich lieber immer kleine Kugeln formen und dann mehr davon naschen 😉
      liebe Grüsse Doris

  7. Hallo liebe Miss Flury,würden Sie mir verraten was für einen Mixer also welche Herrstellerfirma sie immer benutzen .Der sieht sehr robust und pflegeleicht aus.

    • Liebe Bärbel
      Ich verwende einen Mixer von Magimix, mein Modell ist unter dem Video verlinkt. Der Magimix ist sehr leistungsstark und langlebig.
      liebe Grüsse
      Doris

  8. Ich bin durch Zufall auf deine Seite gestoßen. Ich mag deine sympathische Art sehr gerne. Ich habe bisher nur die Rocher Kugeln ausprobiert und den Protein Kuchen. Beide geschmacklich sehr sehr lecker.
    Habe ich die Möglichkeit Datteln zu ersetzen, da ich mich weitestgehend low carb ernähre. Oder eine Alternative für schwarze Bohnen.
    Liebe Grüße
    Katja

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*