Snickeres selber machen I gesundes Rezept

Süssigkeiten ja, aber für mich gerne in der gesünderen Variante. Ich liebe Snickers Riegel, aber das Original finde ich mittlerweile viel zu süss. Der leckere Riegel mit Nougat, Karamell, Erdnüssen und Schokolade ist ganz einfach selbst gemacht und schmeckt in der gesunden Variante einfach traumhaft.

gesunde Snickers

In der selbst gemachten, gesunden Variante sind die Snickers zwar wie das Original nicht kalorienarm, dafür aber voller Nährstoffe wie gesunden Fettsäuren und Mineralstoffen und ganz ohne weissen Zucker. 

Die Snickers lassen sich gut vorbereiten und können als süsser Vorrat im Tiefkühler gelagert werden. Leicht gefroren schmecken sie auch total lecker wie Snickers Eis. Wenn ihr gesunde Süssigkeiten liebt, müsst ihr unbedingt auch einmal die selbst gemachten Bounty Riegel, Raffaello Kokos Kugeln oder Ferrero Rocher ausprobieren!

gesunde Stickers

Snickers (ca. 8 Riegel)

Zutaten Nougat-Schicht:

100 g Mandelmus
30 g Ahornsirup
15 g Kokosmehl

Zutaten Karamell Schicht:

70 g Datteln (ca. 8 Stück)
2 EL Einweichwasser
1/4 TL gemahlene Vanille oder Vanilleextrakt
10 g Kokosöl 
1 Prise Salz
30 g Erdnüsse geröstet, ungesalzen

Zutaten Schokoladen-Schicht*:

25 g Kakaopulver (ungezuckert)
50 g Kokosöl 
40 g Ahornsirup
*alternativ 100 g dunkle Schokolade (mindest. 70%) mit 1 TL Kokosöl schmelzen

Zubereitung:

  1. Eine kleine Backform oder Behälter (bei mir eine längliche Form ca. 5 x 20 cm) mit Backpapier auslegen. Für die Nougat-Schicht das Mandelmus, Ahornsirup und Kokosmehl in einer Schüssel mischen und in Form drücken. Für 30 Minuten ins Gefrierfach zum Festwerden stellen.
  2. Für die Karamell-Schicht die Datteln für ca. 15 Minuten in warmes Wasser einweichen, damit sich diese leichter pürieren lassen. Anschliessend die Datteln mit 2 EL vom Einweichwasser in den Mixer geben. Flüssiges Kokosöl, Vanille und Salz dazugeben und cremig pürieren.
  3. Die Karamell-Creme auf der ersten Schicht verstreichen. Erdnüsse darauf verteilen und sanft in die Karamell Schicht drücken. Für mindestens 5 Stunden ins Gefrierfach zum Festwerden stellen.
  4. Für die Schokoladen-Schicht das Kokosöl leicht erwärmen, bis es flüssig wird. Die restlichen Zutaten dazugeben und gut vermischen. Die Form aus dem Gefrierfach nehmen und die Masse in 8 Riegel schneiden.
  5. Backpapier unter ein Abkühlgitter legen. Die Riegel in der flüssigen Schokolade tauchen und auf das Abkühlgitter transferieren. Festwerden für weitere 15 Minuten ins Gefrierfach geben. Für eine schöne Glasur die Riegel ein zweites Mal in der übrigen Glasur wenden. Alternativ die Riegel mit 100 g dunkler Schokolade (Kakao mind. 70%) glasieren.

Zum Snickers Rezept hat mich Megan vom Blog Detoxinista inspiriert.

Viel Spass und gutes Gelingen beim Ausprobieren!
Eure Mrs Flury 

Print Friendly, PDF & Email

22 Kommentare

  1. Hallo, Mrs.Flury! Ich liebe Ihre Rezepte! Und freue mich immer sehr über die gesunden Variationen! Und das “Snickers”-Rezept möchte ich auch unbedingt einmal ausprobieren. Ich hätte nur eine Frage, ob man das Kokosmehl eventuell durch etwas anderes ersetzen kann? Liebe Grüße,Anette H.

    • Hallo liebe Anette
      Vielen Dank! Ich freue mich sehr, dass du meine Rezepte gerne hast. Ich habe die Snickers Variante bisher nur mit Kokosmehl zubereitet. Alternativ sollten aber auch gemahlene Mandeln zum Binden funktionieren. Eventuell benötigst du davon aber etwas mehr für dieselbe Konsistenz.
      liebe Grüsse
      Doris

  2. Vielen Dank, für die schnelle Antwort. Werde es mal mit Mandeln versuchen. Liebe Grüße, Anette

  3. Wie cool ist das denn! Ich habe ja gar keine Zeit, all deine tollen Ideen nachzubacken, haha!;-)<3
    http://www.blogellive.com

  4. Liebe Doris,

    ich habe deine Snickers nachgemacht und bin total begeistert. So eine leckere und tolle Alternative. Und sie liegen gar nicht schwer im Magen, so wie man es vom Original gewöhnt ist. Mein Teig ist allerdings nicht so schön hell wie deiner und auch mein Karamell ist nicht so cremig. Mal schauen, ob ich das beim nächsten Mal besser hinbekomme 🙂

    Liebe Grüße
    Nanni

    • hallo liebe Nanni
      Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung zum Rezept. ich freue mich sehr, dass die selbstgemachten Snickers auch so gut schmecken! Ich habe ein helles Mandelmus aus blanchierten Mandeln verwendet, das macht den Teig heller. Das Karamell wird je nach Mixer cremiger, wenn du eine grössere Menge zubereitest und dann einen Teil für die Snickers und den Rest für Pancakes usw. verwendest. Vielleicht helfen diese Tipps für nächste Mal 😉
      liebe Grüsse Doris

  5. Hallo Doris,

    mir gefällt dein Blog sehr gut. Vielen Dank für die tollen Rezepte. Aber die Snickers sind echt der Hammer. Sehr lecker.

  6. Hallo Doris,
    Gestern haben wir die Snickers gemacht. Wieder einmal ein gelungenes Naschi für die ganze Familie. Am Strand aus der Kühlbox vernascht. Alle waren begeistert.
    Ich habe sie wie Bountys in der Silikonform für Brownie gemacht. Geht prima! Dann sind sie klein und handlich für die Kinder.
    Danke für das tolle Rezept!!!

    • Liebe Silvia
      Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung zum Rezept. Das freut mich sehr! Ich liebe die selbst gemachten Snickers und habe beim Rezepttesten viel davon genascht 😉 morgen werde ich die Riegel auch wieder für eine liebe Freundin als Mitbringsel zubereiten.
      liebe Grüsse
      Doris

  7. Servus Doris,
    deine Snickers sind klasse! Megalecker! Mangels Mandelmus musste Haselnussmus herhalten! Mit den Erdnüssen zusammen auch eine tolle Kombi! Richtig schön nussig! *yummy* Und weil wir Ahornsirup nicht so mögen, nahm ich Reissirup und Agavendickdaft! Da es mir zu aufwändig war kleine Riegel zu machen, wurde es kurzerhand eine Snickers-Tarte oder, wenn man es anders nennen will, ein Riesen-Snickers! 😉
    Lieben Dank fürs Rezept
    Steffi

  8. Super Alternativen! Ich weiß gar nicht was ich zuerst nachbacken soll. Eine Frage hab ich aber…Bounty, Snickers, Rocher und Co müssen im Kühlschrank aufbewahrt werden oder? Liebe Grüße Nicole

    • Liebe Nicole
      Vielen Dank 😉 Ich empfehle dir die Bounty`s und Snickers als erstes auszuprobieren. Genau die Süssigkeiten verschlossen in einer Box im Kühlschrank lagern oder auch tiefgekühlt für eine längere Zeit.
      liebe Grüsse
      Doris

  9. Diese Snickers-Riegel sind so hammermäßig lecker, daß man die Finger nicht davon lassen kann…!!! Einfach zu lecker!
    Danke für diese tolle Rezeptidee

    • Liebe Ulrike
      Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung zum Rezept. Das freut mich sehr! Ich lasse immer einen Teil der Riegel im Gefrierfach, sonst esse ich auch immer gleich zu viele 😉
      liebe Grüsse Doris

  10. Gefährlich 🙂 Mach sie grad zum zweiten Mal…diesmal mit Erdnussbutter, und ich versuchs mal mit gesalzenen, gerösteten Erdnüssen. Letztes Mal hat’s mit dem Schokoguß erst nicht so geklappt, und dann ging mir auf, daß ich Ahornsirup aus dem Kühlschrank in das flüssige Kokosöl gegossen hab’…das wurde dann natürlich sofort fest und klumpig, aber nach einer halben Stunde in der Sonne, lief die Sache dann 🙂 Danke für die tollen Rezepte!

    • Liebe Mirjam
      Die selbstgemachte Glasur hat seine Tücken, wenn du wie von dir erwähnt unterschiedliche Temperaturen bei den Zutaten hast. Das Kokosöl wird dann sofort fest und flockt aus. Eine sichere Variante ist immer auch die Verwendung von dunkler Schokolade 😉
      Ganz liebe Grüsse
      Doris

  11. Wenn man den Dreh erstmal raushat, klappt’s total gut mit der selbst gemachten Glasur…ich mag die wirklich, weil ich die viel dünner auftragen kann, und es halt auch Spaß macht, wenn man alle Schichten selber machen kann 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*