Protein Milchschnitte low carb | ohne Zucker und ohne Mehl

Die Milchschnitte ist ein Klassiker und unverzichtbar im Dessert-Regal. Als gesunder Snack für zwischendurch angepriesen, steckt im Original leider viel Zucker und Fett aber wenig nur Milch. Ich backe die Milchschnitte deshalb lieber selber in dieser gesünderen Variante.  

Milchschnitte low carb

Die Füllung der gesunden low carb Variante wird mit Magerquark zubereitet und ist super erfrischend. Das leckere Schokoladenbiskuit ist total luftig und eignet sich auch gut für eine leckere Biskuitroulade. 

milchschnitte angebissen

Ich bereite die Protein Milchschnitte gerne am Vorabend zu, dann kann die Schnitte im Kühlschrank gut durchziehen und schmeckt am nächsten Tag unschlagbar köstlich. Das für den Teig verwendete Mandelmehl kann auch durch fein geriebene Mandeln ersetzt werden. Ich stelle das Mandelmehl gerne als Nebenprodukt von Mandelmilch selber her. 

Protein Milchschnitte low carb (ca. 10 Stück)

Protein Milchschnitte Low Carb
Portionen: 10 Stück
Autor: Mrs Flury
Zutaten
  • 4 Eier
  • 60 g Xylit Birkenzucker
  • 1 Prise Salz
  • 45 g Mandelmehl
  • 15 g Kokosmehl
  • 30 g Kakao
  • 2 TL Backpulver
  • 2 EL Mineralwasser mit Kohlensäure
Füllung
  • 180 g Magerquark
  • 80 g griechischer Jogurt
  • 35 g Xylit Birkenzucker
  • 1/4 TL gemahlene Vanille
  • 1/2 TL Agar-Agar
  • 25 g Milch
Anleitungen
Schokoladen Biskuit
  1. Eier mit 1 Prise Salz mit dem Mixer aufschlagen. Wenn die Eier cremig aufgeschlagen sind, Xylit-Zucker dazugeben und weiterschlagen. Die Eiermasse sollte deutlich heller und luftig aufgeschlagen sein.

  2. Mandelmehl, Kokosmehl, Kakao und Backpulver auf die Eimasse sieben und mit dem Teigschaber unterheben. 2 EL Mineralwasser dazugeben und unterheben.

  3. Teig auf einem mit Backpapier belegtes Backblech rechteckig verteilen das Biskuit bei 180 Grad Ober- und Unterhitze auf der mittleren Schiene für ca. 10 Minuten backen.

  4. Herausnehmen und das Biskuit vorsichtig auf ein zweites Backpapier stürzen. Das obere Backpapier vorsichtig abziehen, wenn es klebt mit einem feuchten Küchentuch benetzen. Das Schokoladenbiskuit vollständig auskühlen lassen.

Füllung
  1. Magerquark, griechischer Jogurt, Xylit und Vanille cremig verrühren. Milch in eine Pfanne geben und zusammen mit dem Agar-Agar für ca. 1-2 Minuten unter rühren leicht kochen lassen. Anschliessend rasch unter die Füllung rühren.

  2. Schokoladenbiskuit in der Mitte halbieren. Eine Hälfte mit der Füllung bestreichen. Zweite Hälfte darauf setzen, vorsichtig andrücken. Schnitte für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank geben. Anschliessend in kleine Milchschnitten schneiden und geniessen.

Meine Zutaten°: 

 Xylit (Birkenzucker)
 Mandelmehl
 Kokosmehl

° Affiliate Links, die ich freiwillig einfüge.

Low Carb Protein Milchschnitte Mrs Flury

Hast du mein Rezept ausprobiert?

Dann markiere mich mit @mrsflury auf Instagram verwende den Hashtag #mrsflury

Ich teile die nachgemachten Rezepte regelmässig in meiner Instagram Story

Alles Liebe Eure Doris

 

www.youtube.com/mrsflury1
http://instagram.com/mrsflury/
https://www.facebook.com/mrsflury1
http://www.pinterest.com/mrsflury

Low Carb Protein Milchschnitte Mrs Flury

 

Print Friendly, PDF & Email

22 Kommentare

  1. Unsere Wochendnascherei, die Kinder freuen sich schon!

  2. Hallo Doris,

    das ist ja mal wieder ein tolles Rezept. Werde ich nachher gleich mal ausprobieren und dann morgen berichten.

    • Vielen Dank, das freut mich sehr! Ich wünsche Dir gutes Gelingen beim Backen und bin schon gespannt auf deine Rückmeldung.
      viele Grüsse und schönes Wochenende, Doris

      • Hallo Doris,

        Der Kuchenteig kommt überraschend nah ans original heran, schmeckt aber um Welten besser.
        Einzig bei der Quark-Joghurt Creme habe ich irgendwie Probleme mit dem Ager Ager, das wurde bei mir irgendwie klumpig, sodass die Masse nicht richtig homogen fest wurde… hatte teils so Stückchen, die sich im Mund anfühlen wie Gummibärchen 🙂
        Gibts da irgend nen Tipp, wie man das Ager Ager klumpenfrei einrühren kann?

        Ansonsten, Geschmackstest bestanden, wirklich sehr lecker

        • Hallo
          Das Agar-Agar wird sehr schnell fest, ich hatte das Problem auch einmal und hatte ganz feine Klümpchen in einer Füllung. Als Hilfe das Agar-Agar nach dem Aufkochen wirklich ganz schnell verarbeiten oder sonst als Alternative bei diesem Rezept 5 Blatt Gelatine verwenden.
          liebe Grüsse Doris

  3. Hallo 🙂 Wenn ich das Rezept auf einem “normalen” Backblech backen möchte und den Teig auf der ganzen Fläche des Backblechs verteilen und backen möchte, inwiefern muss ich den Teig dann vergrössern?

  4. Super lecker?
    Mit diesen Rezepte machen alle Kinder gerne die Umstellung auf Alternativzucker mit.
    Ich danke für die Anregung.
    Habe ihren Kanal abonniert auf der Suche nach weiteren gesunden low carb Snacks.

  5. Hallo! Kann ich statt Birkenzucker auch Kokosblütenzucker oder Honig verwenden?

    • Hallo Chantal
      Ja du kannst den Birkenzucker gut durch ein anderes Süssungsmittel ersetzen. Für den Teig empfehle ich dir Kokosblütenzucker, in der Füllung geht auch Honig. Du musst dann auf die Konsistenz der Füllung achten, damit diese durch den Honig nicht zu flüssig wird.
      viele Grüsse
      Doris

  6. Ich habe das Rezept mit der 5 Blatt Gelatine gebacken und die Konsistenz von der Creme ist leider nur wie Gummi! Also zu viel Gelatine.
    Geschmacklich sehr gut und ich werde es mit 3 Blatt Gelatine ausprobieren.
    Lg

    • Liebe Lena
      vielen Dank für deinen Hinweis! Ich habe das Rezept bisher mit Agar-Agar zubereitet, in dem Fall reichen bei der Verwendung von Gelatine wirklich 3 Blätter.
      liebe Grüsse Doris

  7. Liebe Mrs Flury!

    Ich habe das Rezept bereits 2x nachgebacken und bin begeistert. Beim zweiten Mal habe ich nur griechischen Jogurt (den ungesüssten von Nestlé) verwendet, da ich diesen noch brauchen musste und zusätzlich habe ich noch ein steif geschlagenes Eiweiss in die Füllung gegeben – ich hatte den Eindruck, dass die Creme dadurch noch leichter und “fluffiger” wurde.

    Das Einzige was mich ein bisschen stört, ist die Feuchtigkeit des Teiges. Vor allem am zweiten Tag. Kann dies von der Aufbewahrung im Kühlschrank kommen? Oder müsste ich evtl. ein bisschen mehr Kokos- oder Mandelmehl zum Teig geben?

    Vielen Dank!

    Liebe Grüsse

    Stefanie

    • Liebe Stefanie
      Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung zum Rezept. Mmmh deine Variante hört sich lecker an und ich kann mir gut vorstellen, dass die Füllung so sehr luftig war.
      Der Teig nimmt mit der Zeit Feuchtigkeit von der Füllung auf. Sofern die Schnitten nicht alle schnell aufgegessen sind, hilft es etwas mehr trockene Zutaten wie Kokos/Mandelmehl oder Kakaopulver zu verwenden.
      liebe Grüsse Doris

  8. kann man anstatt dem Mandelmehl auch Dinkelvollkorn Mehl oder Buchweizenmehl nehmen (und keine geriebenen Mandeln)?

    • Liebe Caro
      Du kannst das Mandelmehl durch Dinkel- oder Buchweizenmehl ersetzen. Ich empfehle dir eher ein heller ausgemahlenes, feines Mehl anstelle von Vollkornmehl.
      liebe Grüsse
      Doris

  9. Hast du Nährwerte zu diesem Rezept? Danke

  10. Hallo,
    das Rezept hört sich toll an und ich würde das gern nachbacken.
    Kann man die Milchschnitten gut einfrieren oder schmecken sie nach dem Auftauen nicht mehr? Danke für eine Antwort.
    Gruß
    Iris

    • Liebe Iris
      Ja genau die Milchschnitte unbedingt einmal ausprobieren. Du kannst einen Teil auch gut einfrieren und dann nach Bedarf rausnehmen und bei Raumtemperatur auftauen lassen.
      Ganz liebe Grüsse
      Doris

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*