Gesunde Brownies mit schwarzen Bohnen

Was wäre das Leben ohne leckeres Gebäck! Ich brauche immer ein süsses Häppchen zum Frühstück oder zum Nachmittagskaffee. Gerade nach durchwachten Nächten mit den kleinen Kindern, steigert sich meine Naschlust ins Unermessliche. Ich habe zuhause deshalb immer etwas gesunden, süssen Vorrat und greife beim Backen gerne auf gesunde Zucker-Alternativen in Form von Ahornsirup, Honig usw. zurück. So sind diese saftigen Brownies ein leckerer Beweis, dass süsse Backwaren nicht zwingend Unmengen Zucker oder Mehl enthalten müssen.

chocolate brownies

Als besondere Zutat enthalten die Brownies schwarze Bohnen. Die Bohnen werden püriert und verleihen dem Gebäck Feuchtigkeit und eine Extraportion Ballaststoffe. Ich verwende Bohnen aus der Dose, frische Bohnen vorab über Nacht einweichen und am nächsten Tag ca. 1 Stunde weich köcheln.
Zur Süssung der Brownies nehme ich ein paar Datteln und Ahornsirup. Medjool Datteln sind weich und können sofort gut püriert werden. Bei der Verwendung anderer Datteln diese vorab ca. 20 Minuten in warmes Wasser einweichen und anschliessend abgetropft pürieren.

Die Zubereitung des Gebäcks geht super schnell und so ist bei mir schnell wieder süsser Vorrat gesichert. Die backe die Brownies in einer rechteckigen Backform von ca. 21 x 24 cm, für ein ganzes Backblech die Rezeptmenge verdoppeln. 

brownies black beans

Brownies mit schwarzen Bohnen
Zutaten:
1 Dose schwarze Bohnen abgetropft (Abtropfgewicht 250 g) oder selbstgekochte schwarze Bohnen (100 g Trockengewicht)
120 g Butter (alternativ Kokosnussöl)
2 Eier
5 Medjool-Datteln entsteint
50 g Kakaopulver
1/2 TL Natron
Prise Salz
1 TL Vanilleextrakt
80 ml Ahornsirup
80 g Pekannüsse (nach Belieben)

Zubereitung:
Den Backofen auf 170 Grad Umluft (190 Grad Ober- und Unterhitze) vorheizen und die Backform mit Backpapier auslegen oder einfetten.
Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen. Abgetropfte Bohnen, Eier, Datteln, Kakaopulver, Natron, Salz, Ahornsirup und Vanilleextrakt in der Küchenmaschine mit der Pulsfunktion zerkleinern und dann glatt pürieren. Anschliessend die flüssige Butter bei laufender Maschine eingiessen.

Teig in die vorbereitete Form füllen und die Oberfläche durch sanftes Klopfen der Form glätten. Pekannüsse grob haken und auf der Oberfläche der Brownies verteilen.

Die Brownies auf mittlerer Schiene für ca. 35 – 40 Minuten backen, bis sich das Gebäck fest und die Oberfläche leicht rissig geworden ist. Bräunt die Oberfläche der Brownies zu stark, die Form nach Hälfte der Backzeit eventuell mit Alufolie bedecken. Brownies herausnehmen und vollständig auskühlen lassen.

Viel Spass und gutes Gelingen beim Ausprobieren!
Eure Mrs Flury 

Print Friendly, PDF & Email

29 Kommentare

  1. Pingback: Süsskartoffel Brownies vegan | Gesund und lecker - Mrs Flury - Recipes. Lovely, Easy & with a healthy touch

  2. hallo
    Habe dein Rezept ausprobiert und die Brownies sind mega lecker geworden.Danke

  3. Pingback: Sensationelle Schokoladen Beeren Brownies ohne Mehl - Mrs Flury - Recipes. Lovely, Easy & with a healthy touch

  4. Wahnsinnig lecker! Habe das Rezept gerade ausprobiert, die Brownies sind saftig, von der Konsistenz eigentlich so wie mit Mehl auch.

    • Hallo Fiona
      vielen Dank für dein nettes Feedback! Ich mag die Brownies auch total gerne und werde sie am Samstag wieder für ein Geburtstagsfest backen.
      liebe Grüsse
      Doris

  5. Hallo ich habe das Rezept etwas abgewandelt beim 2.mal . Ich habe an Stelle der Datteln Feigen benutzt und an Stelle von Ahornsirup Traubensirup benutzt. Ist etwas fruchtiger aber auch voll lecker

    • Vielen Dank für Deine Rezepthinweise. Ich mag es wenn meine Leser die Rezepte weiterentwickeln. Ich mach das auch immer bei anderen Rezepten und kann mir gut vorstellen, dass Deine Version lecker ist. GLG Doris

  6. Sehr sehr lecker!
    In den Teig habe ich zusätzlich noch 2 Èßl Xylit und ein paar Kirschen gegeben. ?

  7. Kann ich auf den Ahornsirup verzichten und dafür einfach ein paar mehr Datteln nehmen? Wenn ja, wie viele sollten es sein Deiner Meinung nach? (Du hast bestimmt mehr Erfahrung als ich, die zum ersten Mal mit Datteln den Kuchen süßen möchte)

    • Ja das kannst Du ausprobieren. Einfach auf die Konsistenz achten, wenn es zu dick ist noch etwas Wasser dazu geben. Viel Erfolg beim ausprobieren & LG Doris

  8. meine Verdauung kommt mit Trockenfrüchten leider nicht klar 🙁 ginge es auch mit etwas mehr Ahornsirup?

    • Liebe Caro
      Ich habe es bei diesem Rezept noch nicht ausprobiert, aber es sollte auch mit Ahornsirup als Süssungsmittel gut funktionieren. Eventuell zum Binden noch 2 TL Guarkernmehl beigeben.
      liebe Grüsse Doris

  9. Hallo Mrs Flury,

    das Rezept klingt ausgesprochen lecker, vielen Dank für die Vorstellung.
    Schwarze Bohnen sind nicht überall erhältlich. Hast Du eventuell einen Tip welche Bohnen alternativ noch funktionieren würden. Vielen Dank und liebe Grüße. Jul

    • Liebe Jul
      Alternativ kannst du die Brownies auch mit Kidneybohnen oder weissen Bohnen backen. Die Farbe wird dann etwas anders, aber von der Konsistenz/Geschmack sind die Brownies somit genauso lecker.
      liebe Grüsse
      Doris

  10. Vielen Dank für deinen Rezepten. Hier in die Niederlande versuche ich sie auch zu backen und es gefällt mir sehr gut. Leider können wir kein Ei essen und habe ich Apfelmus verwendet. Es war sehr lecker aber zu nass geworden und brauchte mehr Bindung. Ich probiere sie später noch einmal mit etwas Buchweizenmehl dazu. Vielleicht wird es dann besser. Lieber Gruß aus der Niederländen (ich versuche Deutsch zu lernen, und hoffe ich benutzte der richtige Wörter)

  11. Die Brownies sind so was von lecker. Danke für das tolle Rezept!!!

  12. Hallo!

    Ich möchte diesen Brownies für eine Freundin backen, leider kann sie keine Datteln essen, und auch kein anderes (Trocken)Obst. Wie viel Ahornsirup sollte ich denn verwenden, wenn ich auf die Datteln verzichte?

    Danke und viele Grüße!
    Aron

  13. Hallo Doris!! Wie kann ich diesen tollen brownie veganizieren? Also meine Kinder mögen keine Banane, vielleicht mit Apfelmus? Wenn ja, wie viel? Ich dankender im Voraus.
    Lg aus Spanien

  14. Liebe Doris,
    wir haben nun auch dieses Rezept ausprobiert..
    Wir sind total begeistert :-)))
    Jedes Deiner Rezepte war und ist ein echter Volltreffer
    Auch die Menge ist immer perfekt..
    Somit bleibt nie etwas übrig und es bleibt abwechslungsreich…
    Wir sind auch zu fünft und die Kids lieben süße Schleckereien :-)))
    ..wir ebenfalls!!!
    Liebe Grüße
    Fabienne

    • Liebe Fabienne
      Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung zu meinen Rezepten. Das freut mich sehr zu hören und gibt mir positive Energie für weitere gesunde Kreationen!
      Ganz liebe Grüsse und schönes Wochenende
      Doris

  15. Wir LIEBEN diesen Kuchen!!

    • liebe Nora
      Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung zum Rezept. Das freut mich sehr zu hören!!
      Ganz liebe Grüsse und guten Wochenstart
      Doris

  16. Eier? Ich dachte, es sind vegane Rezepte?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*