Engelsaugen low carb – Husarenkrapferl ohne Mehl

Ich liebe fruchtige Kekse wie Engelsaugen oder Spitzbuben. Beide Sorten bleiben bei uns nie lange auf dem Keksteller übrig. Diese leckeren Engelsaugen sind lecker nussig und kommen ganz ohne Mehl und weissen Zucker aus. 

engelsaugen-blog-4-1-von-1

Die low carb Engelsaugen haben weniger Kohlenhydrate und schmecken himmlisch! Basis der Kekse ist Erdnussbutter, die ich meist vorrätig habe. Einen Teil der Erdnussbutter kann aber auch durch weiche Butter oder Margarine ersetzt werden.

Besonders lecker schmecken die Engelsaugen gefüllt mit einer säuerlichen Marmelade wie rote Johannisbeere oder Aprikose. Ich verwende diesmal einen natürlich gesüssten Heidelbeer- und Aprikosen-Fruchtaufstrich.

engelsaugen-blog-3-1-von-1

Low Carb Engelsaugen (ca. 28 Stück)

Zutaten:

350 g Erdnusscreme (crunchy) ungezuckert
2 Eier
200 g gemahlene Mandeln
100 g Birkenzucker (“Xucker”)
100 g Kokosblütenzucker
1 TL Backpulver
1/4 TL gemahlene Vanille
ca. 100 g Marmelade (Fruchtaufstrich), möglichst natürlich gesüsst

Zubereitung:

Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

Die zwei Eier in eine kleine Schüssel schlagen und verquirlen. Zusammen mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem Teig verkneten.

Aus dem Teig kleine Kugeln formen und die Kugeln mit Abstand voneinander aufs Backblech setzen. Leicht flachdrücken und in die Mitte mit dem Stiel eines Kochlöffels kleine Mulden bohren. In die Mulden ca. 1/2 TL Marmelade füllen.

Die Engelsaugen im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene je nach Grösse für ca. 10 Minuten goldbraun backen.

Engelsaugen / Gesunde Kekse zuckerfrei, glutenfrei
Autor: Mrs Flury
Zutaten
  • 350 g Erdnussbutter crunchy ungesüsst
  • 2 Eier
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Birkenzucker
  • 100 g Kokosblütenzucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1/4 TL gemahlene Vanille
  • 100 g Fruchtaufstrich ungesüsste Marmelade
Anleitungen
  1. Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

  2. Die zwei Eier in eine kleine Schüssel schlagen und verquirlen. Zusammen mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem Teig verkneten.

  3. Aus dem Teig kleine Kugeln formen und die Kugeln mit Abstand voneinander aufs Backblech setzen. Leicht flach drücken und in die Mitte mit dem Stiel eines Kochlöffels kleine Mulden bohren. In die Mulden ca. 1/2 TL Furchtaufstrich (Marmelade) füllen.

  4. Die Engelsaugen im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene je nach Grösse für ca. 10 Minuten goldbraun backen.

engelsaugen-blog-2-1-von-1

Hast du mein Rezept ausprobiert?

Dann markiere mich mit @mrsflury auf Instagram verwende den Hashtag #mrsflury

Ich teile die nachgemachten Rezepte regelmässig in meiner Instagram Story

Alles Liebe Eure Doris

 

www.youtube.com/mrsflury1
http://instagram.com/mrsflury/
https://www.facebook.com/mrsflury1

Gesunde Kekse / Paleo Engelsaugen zuckerfrei Mrs Flury

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

3 Kommentare

  1. Liebe Mrs Flury

    Soeben habe ich mein erstes bananenbrot im Ofen. Die teigreste habe ich schon mal mit Genuss verspeist ?

    Kann ich bei den engelsaugen auch mandelmus nehmen?

    Liebe Grüsse

    • Liebe Katrin
      Ohh das freut mich sehr zu hören! ich hoffe das Bananenbrot hat geschmeckt 😉
      Für den besonderen Geschmack empfehle ich dir bei den Engelsaugen Erdnussbutter zu verwenden.
      Ganz liebe Grüsse
      Doris

  2. Ja das war echt klasse. Ich liebe deine Rezepte. Einfach, gesund, viel gluten- und zuckerfreies!

    Ganz supertoll fände ich, von dir noch mehr Ideen für gesundes-pikantes/Ideen für ein einfaches familienzmittag oder – znacht zu sehen.

    Ganz herzliche grüsse

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*