Clean Kokos Blondies | Super saftig und gesund

Kaum ist Weihnachten vorbei, plagt viele von uns ein schlechtes Gewissen. Ich geniesse das Weihnachtsfest mit allen kulinarischen Köstlichkeiten und versuche zum Ausgleich regelmässig Sport zu machen. Aber auch was das Essen angeht, finde ich weniger ist mehr und es geht z.B. bei süssem Gebäck wie Spitzbuben oder Engelsaugen oftmals mit weniger Zucker und Kalorien.

Trotzdem ist nach den Weihnachtstagen eine kleine Auszeit sinnvoll und ich versuche etwas bewusster zu Essen. Sogenanntes “Clean Eating” mit unverarbeiteten Lebensmitteln passt prima in die Zeit nach den Festtagen. Diese Art der gesunden Ernährung heisst aber kein Verzicht auf gesunde Süssigkeiten. Ich verwende zum Backen dieser köstlichen Kokos Blondies natürliche Zutaten wie Kokosblütenzucker, Mandeln und Kokosmehl.

Kokosmehl eigenet sich gut für süsses Gebäck, da es eine angenehme natürliche Süsse hat. Es saugt Flüssigkeit auf und sollte deshalb nur in kleinen Mengen verwendet werden. Für die vegane Variante der Kokos Blondies die Eier durch 2 reife Bananen austauschen. Dies verleiht den Blondies ein leichtes Bananenaroma, ist aber auch sehr lecker.

Clean Kokos Blondies (für eine 20 cm Backform)

Zutaten:

70 g Kokosöl
3 Eier*
150 ml Mandelmilch
90 g Kokosblütenzucker (alternativ: Birkenzucker)
70 g Kokosmehl
70 g gemahlene Mandeln oder Mandelmehl
2 TL Backpulver 
1 Prise Salz 
70 g dunkle Choco Chips (70% Kakao)
Kokosraspel zum Bestreuen
* Für die vegane Variante die Eier durch 2 reife Bananen ersetzen

Zubereitung:

Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Backform mit Kokosöl einfetten oder alternativ mit Backpapier auslegen.

Kokosöl zerlassen und abkühlen lassen. Eier in eine Schüssel geben und verquirlen, Mandelmilch und Kokosöl dazugeben. 
Kokosblütenzucker, Kokosmehl, gemahlene Mandeln, Backpulver und eine Prise Salz in einer Schüssel mischen. Flüssige Zutaten dazugeben und rasch unterheben. Choco Chips unterheben und Teig in die vorbereite Form geben, glatt streichen. Die Oberfläche mit den restlichen Choco Chips und ein paar Kokosraspeln (nach Belieben) verzieren.

Blondies im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene für ca. 25 Minuten goldbraun backen.

Die gesunden Kokos Blondies schmecken köstlich lauwarm serviert mit einem Klecks Sauerrahm oder griechischem Jogurt.

Hast du mein Rezept ausprobiert?

Dann markiere mich mit @mrsflury auf Instagram verwende den Hashtag #mrsflury

Ich teile die nachgemachten Rezepte regelmässig in meiner Instagram Story

Alles Liebe Eure Doris

 

www.youtube.com/mrsflury1
http://instagram.com/mrsflury/
https://www.facebook.com/mrsflury1
http://www.pinterest.com/mrsflury

 

Print Friendly, PDF & Email

10 Kommentare

  1. Hallo Doris,

    das Rezept klingt wirklich lecker, vor allem weil so wenig Zutaten notwendig sind und am Ende nicht so ein übermäßig großer Kuchen rauskommt.
    Ohne hier Produkte aktiv bewerben zu wollen, möchte ich dir trotzdem insbesondere zum Thema Clean Baking ein Buch empfehlen, welches ich bereits ausgiebig rauf und runter gebacken habe.

    Clean Baking von Kathrin Runge
    https://www.amazon.de/Clean-Baking-Nat%C3%BCrlich-backen-gl%C3%BCcklich/dp/3848010895/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1483382454&sr=8-1&keywords=clean+baking

    Vielleicht ist das ja was für dich?

  2. Liebe Doris,

    ich kenne deinen Foodblog erst seit Kurzem, bin aber schon sehr verliebt in deine Rezepte und Ideen! :)) Heute würde ich gern die Kokos-Blondies ausprobieren und habe bereits alle Zutaten zuhause, bis auf eine Ausnahme: Kokosmehl! 🙁
    Kann ich die Blondies auch mit Dinkelmehl backen und wenn ja, bleibt es dann dennoch bei der Gewichtsangabe?

    Vielen Dank vorab und einen schönen Sonntag für dich!

    Liebe Grüße

    • Hallo liebe Rebecca
      Ich hoffe du hast dich heute an die Blondies gewagt! Anstelle von Kokosmehl kannst du auch mehr gemahlene Mandeln verwenden oder wie von dir vorgeschlagen Dinkelmehl verwenden. Die Konsistenz der Blondies wird mit gleicher Menge dann etwas feuchter, da das Kokosmehl mehr Wasser bindet.
      liebe Grüsse und guten Wochenstart Doris

  3. Hallo Mrs Flury ,

    ich habe heute die Blondies gebacken. Habe anstelle Kokosmehl ( was ich mir jetzt gleich bestellt habe) Dinkelmehl verwendet. Da war der Teig sehr flüssig. Die Schokotropfen sind mir auf den Boden gesunken und die Kokosflocken in den Teig was für mich kein Problem war. Das Ergebnis ist geschmacklich ein Traum werde ich sicher wieder backen. Aja ich habe Kokosblütenzucker und Reisdrink verwendet.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Elfi

    • Liebe Elfi
      Vielen Dank für deine nette Rückmeldung zum Rezept. Ich freue mich, dass die Blondies mit den kleinen Anpassungen gut geschmeckt haben! Kokosmehl saugt viel Flüssigkeit, weshalb du bei Dinkelmehl dann vielleicht etwas weniger Reisdrink nehmen musst.
      liebe Grüsse Doris

  4. Hallo Doris , habe den Kuchen gestern nachgemacht und er ist noch besser als in meiner Vorstellung ??? 🙂 Danke dafür :-* Nadine
    PS: überhaupt alle deine Rezepte sind der Hammer und vor allem gelingsicher!!

    • Liebe Nadine
      Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung zu meinem Rezept. Das freut mich sehr zu hören! Mmmh die leckeren Kokos Blondies muss ich auch unbedingt wieder einmal backen.
      Ganz liebe Grüsse
      Doris

  5. Hallo
    Habe das Rezept heute probiert der Kuchen schmeckt herrlich. Er ist total saftig und ur gut.
    Habe in in einer kleinen Springform gebacken mit 16 cm Durchmesser. Dadurch ist er höher geworden und die Backzeit war um 15 min länger. Aber er sieht nicht nur gut aus sonder schmeckt einfach super. Danke für das einfache und schnelle gute Rezept. Liebe Grüße aus dem Burgenland/Österreich sendet Claudia
    Bin ein großer Fan von deinen Rezepten ohne Zucker ohne Mehl!

    • Liebe Claudia
      Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung zum Rezept. Das freut mich sehr zu hören, dass du meine gesunden Rezepte gerne hast! Mmmh diese leckeren Blondies muss ich auch unbedingt bald wieder einmal backen.
      Ganz liebe Grüsse
      Doris

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*