Spitzbuben | Gesunde Variante ohne Zucker, vegan

Spitzbuben (Linzer Augen) dürfen an Weihnachten einfach nicht fehlen. Ich habe dieses Jahr eine etwas gesündere Variante ohne Zucker ausprobiert und die leckeren Weihnachtsplätzchen schmecken besser als das Original! 

spitzbuben-blog-1-1-von-1

Meine Testesser waren von der zuckerfreien Variante begeistert. Ich verwende eine Mischung aus Birkenzucker (Xylit) und Kokosblütenzucker. Wer den Klassiker liebt kann auch normalen Zucker verwenden oder hier findet ihr mein traditionelles Rezept für Spitzbuben

Die leckeren Kekse schmecken nicht nur an Weihnachten und sind meist als erstes bei uns aufgegessen.

Gesunde Spitzbuben (ca. 50 Stück)

Gesunde Spitzbuben vegan und zuckerfrei
Zubereitungszeit
40 Min.
 
Portionen: 50 Stück
Autor: Mrs Flury
Zutaten
  • 400 g Dinkelmehl
  • 80 g Birkenzucker Xylit
  • 40 g Kokosblütenzucker
  • 60 g gemahlene Haselnüsse
  • 2 TL Zitronenschale getrocknet oder frisch
  • 1/4 TL gemahlene Vanille
  • 200 g weiche pflanzliche Margarine oder Butter
  • 4 EL pflanzliche Milch bei mir: Sojamilch
Füllung
  • 200 g säuerliche Marmelade bei mir: rote Johannisbeere
  • nach Belieben Kokosmehl oder Puderzucker zum Bestäuben
Anleitungen
  1. Mehl, Zuckerarten, gemahlene Haselnüsse, Zitronenschale und Vanille mischen. Die weiche Margarine und Sojamilch dazugeben und zu einem Teig kneten. Den Teig auf Frischhaltefolie geben und für eine Stunde im Kühlschrank rasten lassen.

  2. Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Backbleche mit Backpapier auslegen.

  3. Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben und den Teig portionenweise ca. 3 – 4 mm dann ausrollen und Kekse ausstehen. Die Hälfte der Kekse mit einer kleineren Ausstechform Sterne oder Kreise ausstechen. 

  4. Die Kekse auf das Backblech legen und je nach Grösse für 10 – 12 Minuten backen. Anschliessen auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

  5. Die Marmelade vor dem Füllen der Kekse leicht erwärmen und geschmeidig verrühren. Jeweils einen 1/2 TL Marmelade auf die Unterseite ohne Loch geben und verstreichen, den Deckel mit Loch aufsetzten und vorsichtig andrücken

  6. Die Spitzbuben nach Belieben mit etwas Puderzucker (oder für die zuckerfreie Variante mit Kokosmehl) bestäuben.

spitzbuben-blog-5-1-von-1

Hast du mein Rezept ausprobiert?

Dann markiere mich mit @mrsflury auf Instagram verwende den Hashtag #mrsflury

Ich teile die nachgemachten Rezepte regelmässig in meiner Instagram Story

Alles Liebe Eure Doris

 

www.youtube.com/mrsflury1
http://instagram.com/mrsflury/
https://www.facebook.com/mrsflury1
http://www.pinterest.com/mrsflury

Gesunde Spitzbuben vegan Mrs Flury Rezept

 

Print Friendly, PDF & Email

13 Kommentare

  1. Kann man auch Süßstoff verwenden oder wird das dann zu flüssig? Bzw. dann als Ausgleich einfach ein Bindemittel wie johannisbrotkernmehl? 🙂

    • Liebe Pauline
      Wenn du flüssigen Süssstoff verwendest, musst du weniger Milch dazugeben, damit der Teig nicht zu flüssig wird. Ich habe das Rezept bisher immer ohne Bindemittel gemacht, die Kekse können etwas mürbe sein.
      liebe Grüsse und gutes Gelingen
      Doris

  2. Tolles Rezept Mrs Flury! Ich backe bald diese Kekse 🙂 Gruss Laz

  3. Hallo Doris, ich liebe es, deine österreichischen Ausdrücke zu hören. 😉 Hoffentlich bis bald. Ich wünsche euch ganz schöne Weihnachten!!!!! Liebe Grüsse Angela

  4. Pingback: Clean Blondies | Mrs Flury - Recipes. Lovely, Easy & with a healthy touch

  5. Hi Mrs Flury!
    Sieht schon soo lecker aus!
    Kann ich die beiden Zucker auch durch Honig oder Dattelmuß ersetzen oder wird die Konsistenz und das Zutaten Verhältnis dann zu sehr verändert?
    Danke dir!
    LG Andrea

    • Liebe Andrea
      Ich habe es bei diesem Rezept noch nicht getestet, aber eventuell benötigst du dann etwas mehr Mehl für dieselbe Konsistenz.
      Ganz liebe Grüsse Doris

  6. ich habe dein rezept getestet!!! einfach super! ich hab dinkelvollmehl verwendet, sie waren so gut und mürb. und sind auch leider schon wieder weg!
    aber ich hab schon wieder die Zutaten für die nächste runde gekauft.

    • Liebe Lydia
      Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung zum Rezept. Das freut mich sehr zu hören, dass die Linzer gut geschmeckt haben! Die stehen auch noch auf meiner Back To-Do liste für dieses Jahr 😉
      Ganz liebe Grüsse
      Doris

  7. Kann man die Butter durch irgendwas ersetzen, also Kokosöl, Öl oder Apfelmus? Ich mag keine Vegane Butter, da finde ich richtige noch gesünder, aber ich bin vegan. Liebe diese Plätzchen schon immer, alle bei uns. Es muss aber viel Marmelade drauf?…

    • Liebe Carinja
      Ich würde dir als Alternative zu veganer Butter/Margarine Kokosöl empfehlen. Ich mag die Spitzbuben am liebsten mit viel Marmelade. Du kannst sie nach Belieben aber auch mit veganem Nutella oder Nussbutter als Variante füllen oder nur Ausstechkekse aus dem Teig backen.
      Ganz liebe Grüsse
      Doris

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*