Fruchtpizza – Super schnell mit 3 Zutaten

Ja bei mir zuhause gibt es meistens Kuchen oder irgendetwas Süsses zum Dessert. Wenn ich wenig Zeit habe, bereite ich sehr gerne eine leckere Fruchtpizza zu. Je nach Saison eignen sich als Belag süsse Beeren, Pflaumen, Birnen usw.

FRUCHTPIZZA

Die Zubereitung der Fruchtpizza ist total einfach und es werden im Grunde nur 3 Zutaten benötigt: 1 runder Pizzateig, Creme (wie Quark, Schmand, Kokosjogurt usw.), süsse Früchte. Für etwas mehr Süsse verfeinere ich die Creme nach Belieben noch mit Ahornsirup, Birkenzucker oder Zucker.

Die Fruchtpizza auf der untersten Schiene backen, damit sie schön knusprig wird und nach dem Backen gleich servieren und geniessen. Je nach verwendeten Früchten backe ich diese wie Äpfel oder Pflaumen gerne mit, oder belege die Pizza erst nach dem Backen mit frischen Erdbeeren.

Fruchtpizza

Fruchtpizza (1 Pizza à 25 cm)

Zutaten:

1 Pizzateig 
100 g Creme (bei mir: Kokosjogurt)
25 g Zucker (bei mir: Birkenzucker)
1/4 TL gemahlene Vanille
200 g Früchte (z.B. Heidelbeeren, Himbeeren, Erdbeeren)

Zum Servieren:
Basilikum, Zuckerrübensirup

Zubereitung:

  1. Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Pizzateig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  2. Zucker und Vanille mit der Creme (Kokosjogurt) verrühren und auf der Pizza verteilen. Einen Teil der Beeren (bei mir Heidelbeeren, Himbeeren) darauf verteilen. 
  3. Pizza im vorgeheizten Backofen auf der untersten Schiene für ca. 20 Minuten knusprig backen. Erdbeeren fächerartig schneiden und auf der fertigen Pizza verteilen.
  4. Pizza vor dem Servieren nach Belieben mit etwas Basilikum dekorieren und mit Zuckerrübensirup beträufeln.

Viel Spass und gutes Gelingen beim Ausprobieren,
Eure Mrs Flury 

 

Print Friendly, PDF & Email

3 Kommentare

  1. Ich muss das jetzt wirklich auch endlich mal versuchen; hab ja im Laufe der Zeit schon viele Rezepte für süße Pizza gesehen, aber mich nie wirklich dran getraut bisher. Deine sieht besonders lecker aus, da muss es jetzt dann auch mal sein. 🙂

    Liebst,
    Ulrike

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*