Gugelhupf mit Caramel-Äpfeln

Ich freue mich sehr, heute als Gastblogger bei der lieben Laura von  The Bakery 2 go auf Besuch zu sein! Laura ist gerade in England auf einem Internat und kann deshalb gerade nicht für die Leser Ihres Blogs backen. Das wird sich aber bald wieder ändern, denn mit Ihren 15 Jahren zaubert Laura auf Ihrem Blog traumhafte Torten, Cupcakes und andere Köstlichkeiten. Deshalb unbedingt bei der lieben Laura vorbeischauen. Für Laura`s Blog bringen ich einen feinen Gugelhupf mit karamellisierten Äpfeln mit.

gugelhupf 6

Bei der Zubereitung des leckeren Gugelhupf werden zuerst die Apfelstücke in Butter und Honig angebraten. Das sorgt für ein tolles Aroma und viel Feuchtigkeit im Kuchen. Serviert mit einem Klecks Crème fraîche oder geschlagener Sahne ist der Gugelhupf mit karamellisierten Äpfeln eine traumhafte Ergänzung zu den ersten Weihnachtskeksen. 

Ein leckerer Gugelhupf passt immer finde ich. Für das gelingsichere Backen hier noch ein paar Tipps: 
Damit der Gugelhupf gut aus der Form kommt, diese vor dem Backen immer grosszügig fetten und mit Mehl bestäuben. 
Den Gugelhupf nicht in der Form abkühlen lassen, sondern nur für ca. 10 Minuten und anschliessend noch warm aus der Form stürzen.
gugelhupf 1
 
Der Gugelhupf bleibt für ca. 3-4 Tage frisch. Lauwarm oder eben erst ausgekühlt angeschnitten, schmeckt er zwar fein, fällt aber gerne auseinander. Kann der Gugelhupf vor dem Genuss noch 2-3 Stunden ziehen, so lässt ihn dies köstlich feucht und aromatisch werden. Hier das Rezept für eine Gugelhupfform von 20 cm Durchmesser (etwa 1,5 L Inhalt).
 
Rezept Gugelhupf mit Caramel-Äpfeln*
Write a review
Print
Caramel-Äpfel
  1. 3 säuerliche Äpfel ca. 600 g (z.B. Braeburn)
  2. 50 g Butter
  3. 30 g Honig
  4. 1 Esslöffel Zitronensaft
Teig
  1. Butter und Mehl für die Gugelhupfform
  2. 200 g weiche Butter
  3. 150 g feinster Backzucker (oder Puderzucker)
  4. 1 Prise Salz
  5. 3 Eier
  6. 175 g helles Dinkelmehl (oder Weissmehl)
  7. 2 Teelöffel Backpulver
  8. Je 1/2 Teelöffel gemahlene Vanille, Nelken und Zimt
Zubereitung
  1. Die Äpfel schälen, halbieren, das Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden.
  2. In einer Bratpfanne die Butter erhitzen. Apfelstücke und Honig beifügen und diese für ca. 7 Minuten bei grossem Hitze braten, bis diese Farbe annehmen. Pfanne vom Herd nehmen, den Zitronensaft untermischen und die Äpfel abkühlen lassen.
  3. Gugelhupfform grosszügig mit weicher Butter fetten. Die Form kurz kühl stellen, dann mit etwas Mehl ausstäuben. Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  4. Die weiche Butter mit dem Zucker und Salz für ca. 8 Minuten zu einer hellen Masse aufschlagen. Anschliessend ein Ei nach dem anderen unterschlagen. Mehl mit Backpulver und den Gewürzen mischen und kurz unterrühren. Die abgekühlten Äpfel sorgfältig untermischen. Teig in die vorbereitete Form füllen.
  5. Den Gugelhupf im 180 Grad heissem Ofen auf der untersten Schiene für 45-50 Minuten backen. Damit dieser nicht zu stark bräunt, wenn nötig den Gugelhupf nach der Hälfte der Backzeit mit Alufolie abdecken. Gegen Ende der Backzeit die Stäbchenprobe machen, ob dieser gar ist. Gugelhupf herausnehmen und ca. 10 Minuten in der Form abkühlen lassen. Anschliessend auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.
  6. Vor dem Servieren mit etwas Puderzucker bestäuben und nach Belieben mit Crème fraîche oder geschlagener Sahne anrichten.
Mrs Flury - gesund essen & leben https://www.mrsflury.com/

gugelstück* Rezept leicht abgewandelt aus Annemarie Wildeisen`s Kochen Nr. 5, 2011
Viel Spass und gutes Gelingen beim Ausprobieren!
Eure Mrs Flury

Print Friendly, PDF & Email

Ein Kommentar

  1. 自分の髪の毛を植える施術は、髪の毛が薄い人には、根本的な改善をすることができるので注目されています。ただ優秀な医師にオペを受けないと思ったような効果は期待できません。カツラに比べて、トータルの費用も安くなるので経済的に優しい薄毛改善と言えます。

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*