Apfel Crumble mit Haferflocken-Streusel

An grauen Herbsttagen darf leckeres Soulfood nicht fehlen! Besonders gerne bereite ich diesen leckeren Apfel Crumble zu. Der Crumble ist supereinfach zubereitet. Unter einer knusprigen Haferflockenschicht stecken aromatische Äpfel und es duftet einfach herrlich.

Apple Crumble Mrs Flury

Für den Apfel Crumble eignen sich säuerliche, aromatische Apfelsorten wie Braeburn oder Booskoop sehr gut. Der Crumble schmeckt lauwarm aus dem Ofen, serviert mit einer Kugel Vanille- oder Kokoseis besonders fein.

Besonders knusprig wird der Crumble durch die gehackten Haselnüsse, welche ich vor dem Backen unter die Haferflocken-Streusel mische. Ich bereite den Applecrumble mit Butter zu, für die vegane Variante eignet sich Kokosöl oder pflanzliche Margarine gut.

Apfel Crumble (4 Portionen)

Zutaten:

2 grosse säuerliche Äpfel (z.B. Braeburn)
50 g Haferflocken (glutenfrei)
60 g Buchweizenmehl
30 g Kokosblütenzucker
1/2 TL Zimt
1 Prise Salz
50 g weiche Butter
50 g Haselnüsse
Butter für die Form

Zubereitung:

Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Ofenfeste Auflaufform mit Butter einfetten.

Haferflocken, Buchweizenmehl, Kokosblütenzucker, Zimt und Salz mischen. Weiche Butter dazugeben und zu Streuseln verkneten. Haselnüsse grob hacken und unterheben. Streusel bis zur Verwendung kühl stellen.

Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in kleine Stücke scheiden. Die Apfelstücke in der Auflaufform verteilen. Die Streusel gleichmässig Darüberstehen und etwas andrücken.

Crumble im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene für ca. 25 Minuten backen, bis die Streusel goldbraun sind. Lauwarm servieren.

Viel Spass und gutes Gelingen beim Ausprobieren!
Eure Mrs Flury 

Print Friendly, PDF & Email

4 Kommentare

  1. Das Apfel Crumble, schmeckt SUPER SUPER gut.
    Danke für das tolle Rezept 🙂

  2. Das war super. Danke für dieses schnelle Rezept. Perfekt zum Nachmittags Kaffee. Ich habe mein weihnachtlich angehauchtes Gewürz noch schnell gemacht. Etwas Kardamon, ein Stück Zimt und Sternanis in die Gewürzmühle und ab in die Crumbels. Herrlich wie das duftet.
    Gruß Karin

    • Liebe Karin
      vielen Dank für deine liebe Nachricht zum Rezept. Das freut mich sehr zu hören, dass der Crumble gut geschmeckt hat. Ich mache das Rezept auch immer wieder gerne und es gibt nichts besseres in der Adventzeit.
      liebe Grüsse
      Doris

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*