Rhabarberkuchen upside down

Ich liebe den süss-säuerlichen Geschmack von Rhabarber und jetzt im Frühling haben die leckeren Stangen Saison! Aber anstelle nun grosse Mengen Kompott liebe ich natürlich ein leckeres und unkompliziertes Kuchenrezept mit Rhabarber. Für den saftigen Upside-down Kuchen schichte ich die Rharbarberstücke auf den Boden der Backform und drehe den fertigen Kuchen anschliessend um. Das sieht wunderhübsch aus und der Kuchen schmeckt wirklich traumhaft.


Der Kuchen ist schnell zubereitet und beim Backen duftet es einfach herrlich aus der Küche. Für das tolle Aroma empfehle ich Euch deshalb unbedingt Vollrohrzucker zu verwenden. Das Rezept eignet sich auch für eine grössere Springform von ca. 24 cm. Dafür von allen Zutaten 1/3 mehr (z.B. 160 g Mehl statt 120g) verwenden und 2 grosse oder 3 kleine Eier nehmen. Die Backzeit verlängert bei einer grösseren Backform etwas, vor dem Herausnehmen deshalb unbedingt die Stäbchenprobe machen.

Rhabarberkuchen upside down (für eine Springform 20 cm)
Zutaten:
250 g Rhabarber (ca. 2 grosse Stangen)
20 g Vollrohrzucker
100 g weiche Butter
80 g Vollrohrzucker
2 mittlere Eier
2 Esslöffel Naturjogurt (ca. 50 g)
120 g Dinkelmehl hell
1/2 Teelöffel Natron
60 g gemahlene Mandeln
weiche Butter für die Form

Zubereitung:
Den Rhabarber waschen, dann die Haut abziehen und in längliche Stücke in Größe der Backform schneiden. Die Stücke in einen tiefen Teller legen und mit 20 g Vollrohrzucker mischen. Für ca. 5-10 Minuten stehen lassen.
Springform grosszügig mit weicher Butter einfetten. Der Boden muss gut mit Butter bedeckt sei, damit der Rhabarber später nicht anklebt. 
Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen.
In einer Rührschüssel die weiche Butter mit Vollrohrzucker (80 g) cremig rühren. Die Eier, sowie zwei Esslöffel Jogurt unterrühren. Natron mit dem Mehl mischen, auf die Masse sieben und unterrühren. Gemahlene Mandeln dazugeben und nur noch kurz unter den Teig heben. Den gut gebutterten Boden der Backform eng mit den Rhabarberstücken auslegen. Den Teig sorgfältig darauf verstreichen. In der Ofenmitte bei 170 Grad Umluft für ca. 45 Minuten backen. Mittels Stäbchenprobe testen ob der Kuchen gar ist.
Kuchen etwas in der Form abkühlen lassen. Anschliessend mit einem stumpfen Messer vorsichtig am Formenrand entlang fahren und den Rand entfernen. Einen Tortenteller auf den Kuchen halten und diesen umdrehen. Vorsichtig den Boden der Springform entfernen.

Fertig ist ein traumhafter Rhabarberkuchen upside down! Der Rhabarberkuchen schmeckt köstlich pur oder mit etwas flaumig geschlagenem Rahm.


Viel Spass und gutes Gelingen beim Ausprobieren!
Eure Mrs Flury 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare

  1. Das ist ja nichts anderes als die gute, alte Tarte Tatin, nur nicht mit Äpfeln, sondern eben mit Rhabarber!

    • Ja genau die wird auch gestürzt 😉 Rhabarberkuchen ist aber weniger süss als die Tarte Tatin und auch nicht mit Blätterteig.
      liebe Grüsse Doris

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*