Buttermilch-Blechkuchen | 5-Minuten Tassenkuchen

Für diesen einfachen Buttermilchkuchen kann auf die Küchenwaage verzichtet werden. Die Mengen werden einfach mit einer Tasse abgemessen. Anstelle von Butter oder Öl enthält der leckere Blechkuchen reichlich gesunde Buttermilch und wird mit Früchten belegt. Je nach Saison eignen sich Zwetschgen, Aprikosen, Beeren oder Kirschen als lecker Kuchenbelag.

 
Zum Geburtstagsfest meines Sohns habe ich die Rüebli-Kokos-Torte Deluxe, Creamcheese-Brownies und diesen Buttermilch-Blechkuchen gebacken. Alle drei Kuchen wurden gelobt und bereits von den Gästen bereits nachgebacken. Bei diesem schnellen Tassenkuchen überzeugt aber eindeutig die einfache Zubereitung und der traumhafte, luftig-lockere Geschmack.
 

 

Rezept 5-Minuten Buttermilch-Blechkuchen

Zutaten Teig:

3 mittlere Eier
2 Tassen Zucker (1 Tasse ca. 140 g)
2 Tassen Buttermilch (1 Tasse ca. 160 ml)
4 Tassen Mehl (1 Tasse 100 g)
1 Packung Backpulver
1 Prise Salz

Belag:

2 Tassen Früchte (z.B. Zwetschgen, Beeren, Kirschen) ca. 500 g
1 Tasse Mandelblättchen
1/3 Tasse Zucker
1 Tasse Rahm (Schlagsahne)

Zubereitung:

Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Backblech mit leicht erhöhtem Rand mit Backpapier auskleiden oder fetten.

Früchte waschen und in kleine Stücke schneiden (z.B. Zwetschgen, Aprikosen).

Eier in eine Schüssel schlagen. Zucker, Buttermilch, Mehl, Backpulver und Salz dazugeben und mit dem Schwingbesen des Handrührgeräts zu einem glatten Teig verrühren.

Teig auf das Backblech giessen und mit den Früchten belegen. Mandelblättchen und Zucker darauf verteilen. 

Den Kuchen bei 200 Grad auf mittlerer Schiene für ca. 20 Minuten backen. Herausnehmen und den Rahm gleichmässig über dem heissen Kuchen verteilen. Auskühlen lassen.

 
So einfach und lecker kann Backen sein!

Viel Spass und gutes Gelingen beim Ausprobieren,
Eure Mrs Flury

mrsflury@gmail.com
www.youtube.com/mrsflury1
http://instagram.com/mrsflury/

 

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare

  1. Liebe Doris
    Herzlichen Dank für deine tollen Rezepte! Ich bin ganz begeistert vom Bananenbrot und habe es schon oft nachgebacken.
    Nun möchte ich für meinen Geburtstag am Donnerstag dieser Woche diesen Buttermilchblechkuchen backen 🙂
    Kann ich auch gefrorene Beeren nehmen für dieses Rezept? Muss ich diese dann vorher auftauen und das Wasser abschütten?
    Danke dir & ganz liebe Grüsse
    Barbara

    • liebe Barbara
      vielen Dank für deine liebe Nachricht und die positive Rückmeldung zu meinen Rezepten. Das freut mich sehr zu hören, dass du diese gerne hast. Du kannst auch gut gefrorene fruchte nehmen und überschüssiges Wasser abgiessen.
      liebe Grüsse
      Doris

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*