Kürbis-Schoggi-Kuchen

Endlich hat die Kürbis-Saison begonnen, ich liebe das Herbstgemüse in allen Variationen. Neben Kürbisgemüse oder Suppe gibt es bei uns auch gerne einen super saftigen Kürbiskuchen. Wie bei der Rüeblitorte wird auch dieser Gemüsekuchen mit jedem Tag noch besser. Dieser leckere Kuchen kombiniert Kürbis mit feinen Schoggistücken und ist ein traumhafter Herbstkuchen.

 

Für den Kürbiskuchen eignet sich eine mehlige Kürbis-Sorte mit leicht süsslichen Geschmack wie der japanische Hokkaido, Muskat oder Butternut. Je nach verwendeter Sorte und Grösse des Kürbis ist das Halbieren und Schälen schon der schwierigste Zubereitungsschritt des Kürbiskuchen.

 

Die Schokolade im Teig kann auch weggelassen werden, eine leckere Variante sind auch getrocknete Cranberries. Durch die feine Süsse wird der Kuchen nicht glasiert und vor dem Servieren nur mit Puderzucker bestäubt. Ein leckeres und einfaches Kürbisrezept zum Ausprobieren.

 

Kürbis-Schoggi-Kuchen (für eine Springform ca. 22 cm)

Zutaten:

300 g Kürbis (gerüstet, gewogen)
4 Eier
200 g Rohrohrzucker
100 g flüssige Butter
1 Prise Salz
1/2 Bio Zitrone (Schale und Saft)
100 g dunkle Schokolade
1 Teelöffel Zimt
125 g gemahlene Mandeln
100 g helles Dinkelmehl
1 Teelöffel Backpulver

Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Boden einer Springform mit Backpapier auskleiden, Formenrand fetten und mit Mehl bestäuben.

Kürbis schälen und 300 g Kürbis abwiegen. Kürbis fein reiben. Schokolade fein hacken.

Butter schmelzen und abkühlen lassen. Eier und Zucker mit einer Prise Salz ca. 5 Minuten zu einer hellen schaumigen Masse aufschlagen. Geschmolzene Butter unterrühren.

Zitronenschale abreiben, Saft auspressen und beigeben. Gehackte Schokolade und Mandeln beigeben. Mehl mit Backpulver und Zimt mischen und ebenfalls unterheben. Geriebenen Kürbis sorgfältig unter die Masse heben.

Teig in die vorbereitete Springform giessen. In der Ofenmitte bei 180 Grad für ca. 50 Minuten backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.

Der Kürbis-Schoggi-Kuchen schmeckt nach 2-3 Tagen am besten, wenn dieser gut durchziehen konnte.

 

Viel Spass und gutes Gelingen beim Ausprobieren!
Eure Mrs Flury

mrsflury@gmail.com
www.youtube.com/mrsflury1
http://instagram.com/mrsflury/

Print Friendly, PDF & Email

13 Kommentare

  1. Liebe Doris..

    ..ich liebe Deine Videos und ich könnte Dir stundenlang zuhören/zuschauen!

    Der Kürbiskuchen hört sich auch wieder so lecker an!
    Den werde ich diesen Herbst noch ausprobieren!

    Liebe Grüße,
    Katja

  2. Hallo liebe Doris, könnte man den Kuchen auch mit Buchweizenmehl backen oder einem ähnlichen Mehl da ich Zöliaki habe? Ich würde mich auch sehr über Glutenfreie Brotrezepte von dir freuen ?. Mach weiter so du bist spitze ??. Liebe Grüße und alles Gute, Simone

    • Hallo liebe Simone

      Ja mit Buchweizenmehl sollte es sicherlich funktionieren. Danke für Deinen Wunsch für glutenfreiem Brot, da muss ich jedoch noch etwas experimentieren.

      GLG Doris

  3. Super saftig und richtig lecker 🙂 Passt super in die Herbstzeit, dankeschön 🙂

    • Hallo Susi
      Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung zum Rezept! Ich liebe die Herbstzeit und kann gar nicht genug mit Kürbis backen 🙂 LG und schönes Wochenende Doris

  4. Ein wirklich super leckerer Kuchen der nicht zu süß ist. Und mit einem Kürbis aus dem eigenen Garten zubereitet. Dann schmeckt es noch besser 🙂

    • Liebe Julia
      Vielen Dank für deine nette Rückmeldung zum Rezept. Ja das stimmt mit eigenem Kürbis schmeckt es noch besser. Ich bekomme immer Kürbisse aus dem Garten meiner Schwiegermutter.
      liebe Grüsse
      Doris

  5. Ich möchte das Rezept morgen ausprobieren, hab aber gemerkt, dass meine kleinste Springform 24 cm ist. Geht das Rezept auch mit dieser Form oder muss ich mehr Masse berechnen/eine kleinere Form besorgen? LG

  6. Danke für die schnelle Antwort 🙂 LG

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*