Zitronenkuchen | Einfacher Rührkuchen

Ich experimentiere immer mit Freude an neuen Rezepten, greife aber gerne auch auf Klassiker wie diesen leckeren Zitronenkuchen zurück. Der feine Rührkuchen gelingt immer gut und ist bei allen sehr beliebt. Ich backe den Kuchen oft am Vorabend als einfachen Geburtstagskuchen zum Mitnehmen für Kindergeburtstage oder die Arbeit. Der Zitronenkuchen ist nicht zu sauer und schmeckt deshalb auch Kindern sehr gut.

zitronencake blog2
Wer es schnell mag, bestäubt den gebackenen, abgekühlten Kuchen mit etwas Puderzucker. Wenn ich den Zitronenkuchen backe, dann ist darauf aber eine Puderzucker-Glasur ein Muss für meine Familie. Für den feinen Zitronengeschmack wird bei der Glasur der Puderzucker mit Zitronensaft verrührt, alternativ kann sonst Wasser verwendet werden. Für eine schöne dickflüssige Glasur immer mit wenig Flüssigkeit beginnen und diese je nach Konsistenz löffelweise unter den Puderzucker rühren.

Der Teig kann auch in einer länglichen Cake-Form von 25 cm gebacken werden. Die Backzeit verlängert sich um ca. 10 Minuten, vor dem Herausnehmen die Stäbchenprobe machen. Wenn Ihr Zitronenkuchen gern habt, empfehle ich als leichte Variante den Zitronenkuchen mit Jogurt.

Zitronencake2 230116

Rezept Zitronenkuchen (für eine Springform ca. 24 cm)

Zutaten:

200 g weiche Butter
200 g Zucker
1 Prise Salz
4 Eier
2 unbehandelte Zitronen (Schale und Saft von 1/2 Zitrone)
250 g Mehl
1 Teelöffel Backpulver
Glasur:
250 g Puderzucker
ca. 3 Esslöffel Zitronensaft

Zubereitung:

Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Boden der Springform mit Backpapier auslegen, Formenrand fetten und mit Mehl bestäuben.

Die weiche Butter in eine Schüssel geben und gut verrühren. Zucker und Salz dazugeben und so lange rühren, bis die Masse schaumig ist. Anschliessend ein Ei nach dem anderen beigeben und jeweils gut unterrühren, bis die Masse sichtbar heller ist.

Von den zwei Zitronen die Schale fein abreiben, Saft von 1/2 Zitrone auspressen und darunterühren.

Mehl mit dem Backpulver vermischen und mit einem Teigschaber oder einer Kelle unter die Teigware heben. Teig in die vorbereitete Springform füllen.

Den Zitronenkuchen bei 180 Grad auf der zweiten Schiene von unten im vorgeheizten Backofen für ca. 40 Minuten backen. Herausnehmen und ca. 10 Minuten in der Form abkühlen lassen. Anschliessend aus der Form heben und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Für die Glasur den Puderzucker in eine Schüssel sieben. Den Zitronensaft löffelweise beigeben und zu einer dickflüssigen Glasur verrühren. Puderzuckerglasur auf die Mitte des Zitronenkuchens giessen und über Oberfläche und Rand fliessen lassen.

Zitronencake1 230116
Rezept leicht abgewandelt aus das grosse Betty Bossi Kochbuch.

Viel Spass und gutes Gelingen beim Ausprobieren!
Eure Mrs Flury

Follow my blog with Bloglovin
www.youtube.com/mrsflury1
http://instagram.com/mrsflury/
https://www.facebook.com/mrsflury1

12 Comments

  1. Pingback: Bester Käsekuchen | Gebackene Topfentorte - Mrs Flury - Recipes. Lovely, Easy & with a healthy touch

  2. Katharina

    Liebe Mrs Flury

    zum wiederholten Male backen mein kleiner Sohn und ich jetzt schon deinen sensationellen Zitronenkuchen. Wir sind begeistert von deinen Rezepten und deiner tollen Backinspiration. Jeden Sonntag steigt die Vorfreude auf ein neues, leckeres Backwerk von dir. Backen macht Laune! Vielen Dank dafür!

    • Mrs Flury

      Hallo liebe Katharina
      Dies freut mich doch sehr, dass ich Dich zum backen inspirieren kann!
      Ganz liebe Grüsse
      Doris

  3. Hallo liebe Doris
    Das klingt ja super den probier ich aus in der Cake Form für meinen kleinen zum mitnehmen in die Schule. Wie viel Stücke ergeben den die 25cm?
    Wenn ich den am vorabend backe, wie bewahre ich den Cake am besten auf? Im Kühlschlank mit Folie drum?
    Danke für die Hilfe
    Liebe Grüsse
    Tamara 🙂

    • Mrs Flury

      Hallo Tamara
      Es freut mich wenn Dir mein Rezept gefällt. Je nach dicke der Stücke ergibt der Kuchen 10-15 Stück.
      LG Doris

  4. Hallo Doris,
    dein Zitronenkuchen gefällt mir wirklich sehr gut! Und die Bilder sind auch super schön. 🙂 Den werde ich demnächst bestimmt mal ausprobieren, allerdings mit Eiersatz. Ich habe mich vor kurzem an einem veganen Zitronenkuchen probiert, allerdings in Gugelhupfform und der wurde auch richtig super. Ich könnte im Moment einfach ständig Zitronenkuchen essen. 😉 Falls du mal vorbeischauen möchtest: https://veganheaven.de/Rezepte/veganer-zitronenkuchen-mit-joghurt/
    Ganz liebe Grüße
    Sina

  5. Da Puderzucker nicht gesund ist verwende ich Kokosraspeln (in der Kaffee-Mühle gemahlen) .

    • Mrs Flury

      Ja genau Kokosmehl oder gemahlene Kokosraspeln funktionieren super als Zuckerersatz,
      liebe Grüsse
      Doris

  6. Hallo Doris, ich habe deinen Zitronenkuchen ausprobiert und finde den super lecker. Auch meine Gäste fanden ihn toll.
    Würdest du auch mal einen veganen Zitronenkuchen ausprobieren?
    Viele liebe Grüße
    Gabi

    • Mrs Flury

      Liebe Gabi
      Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung zum Rezept. Das freut mich sehr zu hören, dass der Zitronenkuchen gut angekommen ist. Eine vegane Variante ist auf meiner To Do List.
      liebe Grüsse
      Doris

  7. Hallo liebe Doris! 🙂 Der Zitronenkuchen ist gerade im Backofen! Da ich ihn erst morgen verschenke, wollte ich fragen, wie man diesen am besten aufbewahrt? Würdest du empfehlen, den Zuckerguss erst morgen zuzubereiten oder soll ich ihn gleich heute auf den Kuchen gießen?

    Ganz liebe Grüße
    Denise

    • Mrs Flury

      Liebe Denise
      vielen Dank für deine liebe Nachricht. Der Zitronenkuchen schmeckt traumhaft leicht durchgezogen, du kannst die Glasur schon auf den Kuchen geben.
      liebe Grüsse
      Doris

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*