What I eat in a day – Intervallfasten mit Rezepten

Nach meinem letzten What I eat in day haben sich viele eine weitere Variante mit Erklärungen zum Intermitierenden Fasten gewünscht. In meinem neuen Video gehe ich deshalb nochmals näher darauf ein, wie ich das Intervall Fasten praktiziere. 

Hier findet ihr die Rezepte auf dem Video:

Quinoa Schoko Porridge (2 – 3 Portionen)
     

Zutaten:

200 g Quinoa 
250 ml Mandelmilch 
1 gehäufter Esslöffel Schoko Proteinpulver 
1/2 EL Macapulver
160 g TK Beeren 
1 EL Cashewbutter
20 g dunkle Schokolade 
1 EL Chiasamen 
Topping:
1 Banane, 2 EL Ahornsirup, Kakaonibs usw.

Zubereitung:

Quinoa für ca. 2 Stunden (oder über Nacht) einweichen. Quinoa abtropfen lassen und zusammen mit der Mandelmilch, Proteinpulver, Macapulver erwärmen. Bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen. Tiefgekühlte Beeren, Cashewbutter, Schokolade und Chiasamen unterrühren und den Porridge zugedeckt ca. 10 Minuten quellen lassen.

Porridge in Schalen füllen, mit Bananen, Ahornsiurp und nach Belieben Kakaonibs garnieren.

Karotten aus dem Steamer mit Hummus Dip


Zutaten:

200 g Bio Karotten 
Hummus Dip:
1 Dose Kichererbsen 
1 Limette
3 EL Kichererbsen Wasser
2 EL Olivenöl 
1 TL Salz 
1 TL Kurkuma 
1/2 TL Kreuzkümmel
1 Knoblauchzehe
Zum Servieren:
1 Gurke, Cracker, Maiswaffeln, Brezeln

Zubereitung:

Karotten waschen und mit der Schale für ca. 20 Minute im Steamer weich garen.

Hummus Dip: Alle Zutaten cremig pürien und den Hummus Dip mit Salz & Pfeffer abschmecken.

Die Karotten aus dem Steamer zusammen mit dem Dip, Gurkensticks, Cracker usw. servieren.

Snack

Zum Snack gab es bei mir die gesunden selbstgemachten Twix mit einer Tasse Kaffee. Hier gehts zum Rezept:

 

Abendessen

Zum Abendessen habe ich das gesunde Quinoa Brokkoli Risotto zubereitet. Hier geht es zum Rezept-Video:

Zum Dessert habe ich mir noch Kokosjogurt mit Beeren, Granola und einem Klecks Konfitüre zubereitet.

Viel Spass und gutes Gelingen beim Ausprobieren!

Print Friendly, PDF & Email

4 Kommentare

  1. Liebe Mrs flury

    Den Porridge und den hummusdip habe ich heute zubereitet. Danke für die wunderbaren Ideen!!

    Da ich mit meinem hochleistungsmixer bei kleinen Mengen wie dem Dip keine schöne Masse machen kann wäre ich interessiert am Kenwood. Drückst du da wirklich nur drauf und hast ein tolles schnelles Ergebnis? Machst du alles mit dem Kenwood?

    Beste grüsse

    • Liebe Katrin
      Das freut mich sehr zu hören, dass du schon die Rezepte ausprobiert hast! Ich bin sehr zufrieden mit meiner Kenwood Maschine und verwende zu regelmässig den Food Professor Aufsatz. der ist sehr leistungsstark und ich habe damit den Dip ganz schnell zubereitet.
      liebe Grüsse
      Doris

  2. Liebe Doris,

    machst du die Cashewbutter für dein Porridge selbst? Gibt es dafür auch eine Anleitung? :).
    Oder reicht es einfach, die Cashews im Mixer so lang zu pürieren, bis sie buttrig geworden sind?

    Vielen Dank und liebe Grüße aus Graz
    Waltraud

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*