Veganes Zebra-Schokoladen-Bananenbrot

Ich liebe Bananenbrot in allen Variationen. Saftig und nicht zu süss ist es einfach perfekt als schnelles Frühstück oder als leckerer Snack für zwischendurch. Durch die natürliche Süsse der Bananen kommt es auch mit wenig zusätzlichem Zucker aus und mein neues Lieblingsrezept ist dieses leckere Schoko-Bananenbrot. Es ist total schnell zubereitet und schmeckt super lecker und ich backe es gerne als süssen Energielieferanten. Durch den Kakao und die Schokoladenstücke im dunklen Teig mögen auch meine Kinder das vegane Schokoladen-Bananenbrot sehr gerne.

Schokoladen Bananenbrot

Ich habe zuhause immer einen grossen Vorrat an Bananen, da wir die krumme Frucht sehr gerne essen. Die reifen Bananen eigenen sich prima zum Backen, da diese viel natürlichen Fruchtzucker enthalten. Neben der natürlichen Süsse der Bananen verwende ich noch etwas Kokosblütenzucker und Ahornsirup zum Süssen. Ich mag das leichte Karamell-Aroma von Kokosblütenzucker sehr gerne, der Anteil im Rezept kann aber auch durch dieselbe Menge braunen Zucker oder 2 Esslöffel Ahornsirup ersetzt werden.


Zu diesem traumhaften veganen Bananenbrot mit Zebra Optik hat mich die liebe Lara vom Blog Vanillacrunnch inspiriert. Ich bin ein grosser Fan Ihrer wunderbaren gesunden und veganen Rezepte. Ich ernähre mich selbst gerade mehrheitlich pflanzlich und bin fasziniert, wie vielseitig die vegane Küche ist. Da ich als gebürtige Österreicherin aber eher mit Häferl als mit den amerikanischen Cups messe, habe ich mit dem Rezept etwas experimentiert, bis es mich und meine Testesser absolut überzeugt hat. Es gab bei uns in letzter Zeit deshalb meist ein saftiges Stück Bananenbrot zum Frühstück 😉 

bananenbrot anschnitt

Wichtig bei der Zubereitung ist es veganen Bananenbrotes ist es, dass der Teig nicht zu lange gerührt wird, da das Bananenbrot sonst “speckig” wird. Die trockenen und feuchten Zutaten deshalb nur kurz mit dem Teigschaber oder einem Holzkochlöffel zusammenfügen. Das Bananenbrot ist relativ feucht und ich habe es jeweils 60 Minuten gebacken. Wenn die Oberfläche zu stark bräunt, das Bananenbrot nach ca. 40 Minuten mit Albfolie abdecken und fertig backen.

Veganes Schokoladen-Bananenbrot (ca. 22 cm Form)

Zutaten:

3 reife Bananen
30 g zerlassenes Kokosöl
1 EL Chia-Samen + 3 EL Wasser
125 ml Sojamilch
2 EL Ahornsirup
140 g Mehl (z.B. Dinkel)
50 g gemahlene Mandeln
40 g Kokosblütenzucker (oder brauner Zucker)
1 TL Backpulver
1/4 TL Natron
1/4 TL gemahlene Vanille 
1 Prise Salz
Für den dunklen Teig:
35 g gehackte dunkle Schokolade (85 % Kakao)
20 g Kakaopulver
2 EL Sojamilch
1 Banane zum Dekorieren

Zubereitung:

  1. Backform leicht fetten und mit Backpapier auskleiden. Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. 
    Kokosöl verlassen und leicht abkühlen lassen. Chia-Samen mit dem Wasser vermischen und ca. 5 Minuten quellen lassen. Die drei Bananen schälen und in einer Schüssel mit der Gabel zerdrücken. Zerlassenes Kokosöl, Sojamilch und Ahornsirup hinzufügen und miteinander verrühren.
  2. In einer zweiten Schüssel die trockenen Zutaten miteinander mischen. Anschliessend die flüssigen Zutaten zusammen mit den gequollenen Chia-Samen zu den trockenen Zutaten fügen und kurz miteinander zu einem Teig verrühren. 
  3. Die Hälfte des Teigs in die erste Schüssel zurückgeben und für den dunklen Teig die gehackte Schokolade, das Kakaopulver und die Sojamilch unterrühren. Für den Zebra-Effekt nun abwechselnd eine Esslöffel hellen und dunklen Teig übereinander in die vorbereitete Form geben. Eine Banane schälen, längs halbieren und auf die Teigoberfläche legen. 
  4. Das Bananebrot im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene für ca. 50 – 60 Minuten backen. Falls die Oberfläche zu stark bräunt nach ca. 40 Minuten mit Alufolie abdecken und fertig backen. Vor dem Herausnehmen die Stäbchenprobe machen.
    Herausnehmen und ca. 15 Minuten in der Form auskühlen lassen. Anschliessend aus der Form heben und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. 

Das Schokoladen-Bananenbrot schmeckt aber auch bereits lauwarm köstlich. Ich bestreiche es gerne noch mit etwas Erdnussbutter oder selbstgemachten gesunden Nutella.

bananenbrot 16_9

Viel Spass und gutes Gelingen beim Ausprobieren!
Eure Mrs Flury 

 

Print Friendly, PDF & Email

19 Kommentare

  1. Hallo, hört sich total super an. Muss man Koch-Kakao Pulver nehmen oder ganz normalen Kaba?
    Liebe Grüße

  2. This is one of the best banana bread i’ve ever tried out, great recipe – thanks for sharing !!! 😉 x

    • Thank you for your nice feedback, I`m happy that like the banana bread recipe. I love the banana bread for breakfast and will bake it again this friday 😉
      Greetings Doris

  3. Hallo,
    kann ich den Kokosblütenzucker auch einfach weglassen? Ich würde das Bananenbrot gerne nachbacken, weiß aber nicht, ob ein Weglassen des Zuckers die Backeigenschaften stark verändert. Würden auch klein gehackte Datteln gehen?
    LG

    • Ja du kannst den Kokosblütenzucker auch weglassen. Wenn die Bananen schön reif sind, ist das Brot bereits durch diese angenehm süss. Klein gehackte Datteln sind zusätzlich sicher noch eine leckere Option,
      liebe Grüsse und gutes Gelingen
      Doris

  4. Liebe Doris
    Ich habe das Bananenbrot gebacken und geschmacklich ist es toll. Nur leider ist es mir nach dem backen zusammengefallen und jetzt sehr teigig und kompakt 🙁 was habe ich nur falsch gemacht? Woran könnte das liegen?
    Herzliche Grüsse
    Susan

    • Liebe Susan
      Oje schade, dass das Bananenbrot nicht ganz gelungen ist. Damit es nicht teigig wird ist es wichtig die Zutaten nur kurz miteinander zu vermischen/unterzuheben. Das Brot ist relativ feucht, wenn deine Bananen vielleicht grösser waren, würde ich das nächste Mal etwas mehr Nüsse dazugeben.
      liebe Grüsse
      Doris

  5. Super – danke dir, das werd ich ausprobieren! Das Bananbrot war aber trotzdem köstlich und meine beiden Jungs waren begeistert.
    Liebe Grüsse, Susan

  6. Elfriede Brugger Haberfellner

    Danke für die tollen Rezepte. Bin Diabetikerin und freue mich über leckere low carb Rezepte.

  7. Das war soooooooo gut! Die hälfte warm gegessen.Perfekt bei Regenwetter. Ich hab Dinkel- und Mandelmehl mit Cassava und Reismehl (50/50) ersetzt. Und statt Sojamilch, Hafermilch verwendet. Den Tip mit der Alufolie hat super geklappt. Bin begeistert !

  8. Fraeulein_Apfelkuchen

    So ein tolles Rezept! Habe es mehrfach nachgebacken, diesmal mit Kaffee statt Soja Milch 🙂 tatsächlich lieben alle die matschige Konsistenz (ist glaube ich zu flüssig bei mir). Wird definitiv mein Standard Rezept für Nanabrot. 🙂 LG Alexandra

    • Mmmh deine Variante mit Kaffee hört sich total lecker an! Das muss ich auch unbedingt einmal ausprobieren. Die Bananen schwanken je nach Grösse und wenn dein Teig zu flüssig ist, kannst du sonst auch noch etwas Haferflocken dazugeben. Das schmeckt auch sehr gut.
      liebe Grüsse Doris

  9. Hallo Mrs Flury, ich habe soeben dein Bananenbrot nachgebacken. Habe alles nach Rezept gemacht, aber auch nach 1h und 15 min Backzeit klebten noch Teigreste am Stäbchen. Hast du eine Idee, woran das liegen könnte?

    • Liebe Silvana
      Eventuell waren deine Bananen etwas grösser und der Teig dadurch feuchter. Du kannst nächstes Mal zur Sicherheit noch etwas Mehl dazugeben. Da das Rezept vegan ist, kannst du das Brot auch essen, wenn es innen noch nicht ganz durch ist.
      liebe Grüsse
      Doris

  10. Liebe Doris,

    ich habe das Rezept schon mal ausprobiert und war begeistert. Allerdings ernähre ich mich weitestgehend glutenfrei und würde das Mehl gerne durch glutenfreies Mehl ersetzen. Glaubst du das gelingt?

    Vielen Dank schonmal und LG
    Caro

    • Liebe Caro
      vielen Dank für deine liebe Nachricht. Ja das funktioniert auch sehr gut mit einer glutenfreien Mehlmischung.
      liebe Grüsse und gutes Gelingen beim Ausprobieren
      Doris

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*