Veganes “Käse”-Fondue ohne Käse | lecker und gesund

Das Käsefondue hat in der Schweiz den Status eines Nationalgerichtes und es gibt viele regionale Varianten und Bräuche rund ums Fondue. Für mich hat das Käsefondue vor allem einen geselligen Faktor, so verspeisen wir es nur selten und wenn in gemütlicher Runde mit Freunden in den Bergen.

fondue-teller-1-von-1

Neben dem gemeinsamen Essen mit Freunden hat mich beim klassischen Käsefondue aber immer  etwas irritiert, dass die Mahlzeit nebst kleiner Beilagen wie Essiggurken oder Zwiebeln hauptsächlich aus Käse und Brot besteht.

Ich wollte deshalb anlässlich unsere letzten Wochenendausflugs mit Freunden ins Prättigau neben dem klassischen Fondue, dass wir dort immer essen, diesmal auch eine gesunde Fondue-Variante auf der Basis von Kartoffeln ausprobieren.

fondue-zutaten-1-von-1

Als Fazit schmeckt das vegane Käse-Fondue ohne Käse wirklich sehr lecker und sieht täuschend echt wie Käsefondue aus. Geschmacklich erkennt man aber doch, dass es aus Kartoffeln und Gemüse besteht und es ist fettfrei und damit weniger nahrhaft als das klassische Käsefondue. Ausprobieren der gesunden Variante lohnt sich!

Veganes “Käse”-Fondue ohne Käse (für einen Fonduetopf)

Zutaten:

1 kg Kartoffeln (festkochend)
100 g gelber Paprika (ca. 1/2 halber Paprika)
120 g Kürbis (alternativ Karotten)
1 grosse Zwiebel
3 Knoblauchzehen
3 EL Hefeflocken
3 TL Salz
1/2 TL Muskat
1/2 TL schwarzer Pfeffer
150 ml Weisswein (vegan)
Brotstücke zum Servieren

Zubereitung:

Kartoffeln schälen, in Stücke schneiden und in einen Topf geben. Zwiebeln und Knoblauch schälen und dazugeben. Paprika und Kürbis in Stücke schneiden und alles zusammen im Topf mit etwas Wasser für ca. 20 Minuten weich kochen.

Die weichgekochten Zutaten zusammen mit ca. 150 – 200 ml Kochwasser in den Mixer geben und alles pürieren. Die cremige Sauce in einen Topf oder das typische Fonduetopf “Caquelon” füllen. Weisswein, Hefeflocken, Salz, Pfeffer und Muskat hinzufügen und unter Rühren köcheln lassen. 

Anschliessend nach Belieben mit mehr Gewürzen abschmecken und das Fondue mit Brotstücken servieren.

Mrs Flury veganes Käsefondue

Zum leckeren “Kein”-Käse Fondue Rezept hat mich Pia Kraftfutter inspiriert. 

Viel Spass und gutes Gelingen beim Ausprobieren!
Eure Mrs Flury 

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare

  1. Sieht auf jeden Fall super aus und gesund ist es auf jeden Fall! Ich werde es definitiv die Tage mal ausprobieren, auch wenn ich nicht glaube, dass es mein klassisches “Käsefondue” dauerhaft ablösen wird 😉

    • Hallo Markus
      Ausprobieren lohnt sich auf alle Fälle, dass vegane Fondue schmeckt total lecker! Aber ein klassisches Käsefondue ist es natürlich nicht 😉
      liebe Grüsse
      Doris

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*