Vegane Wähe – Grundrezept Zwetschgenwähe mit Guss

DIREKT ZUM REZEPT

Egal ob als süsses Mittagessen oder zum Kaffee: Die vegane Wähe mit Guss schmeckt immer wunderbar. Ich habe frische Zwetschgen bekommen und damit eine feine Zwetschgenwähe gemacht. Die Zubereitung ist ganz einfach und ihr benötigt für dieses Grundrezept nur frische, saisonale oder gefrorene Früchte und einen Teig.

Vegane Wähe mit Guss – besser selbstgemacht

Früchtewähen sind so lecker und ich backe sie gerne im Sommer mit reichlich saisonalen Früchten. Fertige Wären enthalten oft viel Zucker oder Fett im Teig/Belag, weshalb ich diese lieber selbst zubereite. So kann ich für den Teig auf hochwertiges Bio Dinkelmehl zurückgreifen, sowie so wenig Zucker wie möglich verwenden. Der Teig für dieses Grundrezept eignet sich auch für herzhafte Wähen mit z.b. Spinat oder Lauch als Belag – Dafür einfach den Zucker im Teig weglassen.

Vegane Wähe mit Guss - Zwetschgenwähe vegan Mrs Flury Rezept

Tipps und Tricks für Wähen

Hier verrate ich Euch meine Tipps, wie ihr eine knusprige Wähe zubereitet:

  • Wenn ihr die vegane Butter mit den trockenen Zutaten mischt, ist es verlockend, das Wasser direkt hinzuzufügen oder dies mit dem Mixer zu machen. Ich empfehle euch aber, die trockenen Zutaten und die Butter mit den Fingern zu „bröseln“, bis es eine sandige Konsistenz gibt und erst anschliessend das Wasser hinzuzugeben.
  • Den Teig vor der Verwendung für 30 Minuten oder länger kühlen – So kann der Kuchenteig in Folie gewickelt auch 2 Tage aufbewahrt werden.
  • Für eine schnelle Variante drückt ihr den Teig direkt in die Form und stellt diese dann mindestens für 30 Minuten kühl. Dies funktioniert gut, wenn ihr eine beschichtete Form habt, sonst die Backform gut fetten. Mit Backpapier auskleiden empfehle ich nicht, weil der Teig sonst im Ofen nicht schön knusprig wird.
  • Die Wähe immer auf der untersten Schiene im Ofen zu backen. So wird diese schön knusprig.

Viel Erfolg beim Backen!

Vegane Wähe mit Guss - Zwetschgenwähe vegan Mrs Flury Rezept

Wenn ihr meine Früchtewähe ausprobiert, postet eine Story und markiert mich @mrsflury mit dem Hashtag #mrsflury. Ich teile eure Kreationen regelmässig in meiner Story und freue mich, eure Wähen zu sehen!

Vegane Wähe mit Guss - Zwetschgenwähe vegan Mrs Flury Rezept

Mehr tolle Rezepte mit Früchten

Mit saisonalen Früchten könnt ihr so viele leckere Sachen zubereiten. Hier eine Sammlung meiner Lieblingsrezepten mit Früchten:

Zwetschgen Datschi – Zwetschgenkuchen

Heidelbeer-Bananenbrot -vegan & einfach

Baked Oats mit Aprikose

Zwetschgenkuchen mit Streusel

Gesündere Apfeltaschen

Vegane Wähe mit Guss - Zwetschgenwähe vegan Mrs Flury Rezept
Vegane Wähe mit Guss - Zwetschgenwähe vegan Mrs Flury Rezept
Rezept drucken
5 from 5 votes

Vegane Wähe mit Guss – Zwetschgenwähe

Basis Rezept macht eine feine Früchtewähe mit saisonalen Früchten. Ich belege die vegane Wähe gerne mit Zwetschgen, Aprikosen oder Rhabarber.
Gericht: Nachspeise
Keyword: Früchtewähe
Portionen: 12 Portionen
Kalorien: 215kcal

Zutaten

Für den Teig

  • 200 g Dinkelmehl
  • 2 EL gemahlene Mandeln
  • 2 EL Vollrohrzucker kann bei herzhaften Wähen weggelassen werden
  • 1/2 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 Prise Salz
  • 80 g pflanzliche Margarine kalt
  • 50 ml Wasser

Für den Belag

  • 750 g Zwetschgen oder eine andere Frucht nach Wahl
  • 2 EL gemahlene Mandeln

Für den Guss

  • 200 ml pflanzliche Sahne oder Kokosmilch
  • 3 EL Kokosjogurt
  • 3 EL Ahornsirup
  • 35 g Vanille Pudding Pulver 1 Packung oder Maisstärke

Anleitungen

Für den Teig

  • Dinkelmehl, gemahlene Mandeln, Vollrohrzucker, Backpulver und Salz in eine Schüssel geben und verrühren.
  • Kalte Margarine in Stücken dazugeben und zwischen den Fingern zu einer sandigen Masse verreiben.
  • Nach und nach Wasser hinzugeben und alles rasch zu einem Teig zusammenfügen.
  • Variante 1: Als schnelle Variante den Teig direkt in eine gefette, runde Form (Wähenblech von 24-26 cm) drücken und mit dem Teig auskleiden. Form für 30 Minuten kühlen.
  • Variante 2: Teig flach drücken und in Folie gewickelt für 30 Minuten kühlen. Teig mit dem Wallholz zu einer runden Teigplatte ausrollen, in die Form (Wähenblech von 24 – 26 cm) legen und einen Rand hochziehen.  

Für den Belag

  • Backofen auf 220°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Teigboden mit der Gabel einstechen und mit gemahlenen Mandeln bestreuen.
  • Zwetschgen waschen und in Viertel oder Sechstel schneiden. Früchte auf dem Teig von Innen nach Aussen verteilen.

Für den Guss

  • Pflanzliche Sahne, Kokosjoghurt, Ahornsirup und das Vanillepudding Pulver mit dem Schwingbesen glatt verrühren. Guss gleichmässig auf den Früchten verteilen.
  • Zwetschgenwähe auf zweiten Schiene von unten im vorgeheizten Backofen bei 220°C für 30-35 Minuten backen.

Nutrition

Kalorien: 215kcal | Kohlenhydrate: 23g | Protein: 3g | Fett: 12g | davon gesättigtes Fett: 5g | Polyunsaturated Fat: 2g | Monounsaturated Fat: 4g | Cholesterin: 19mg | Natrium: 124mg | Kalium: 118mg | Ballaststoffe: 3g | davon Zucker: 9g | Vitamin A: 701IU | Vitamin C: 6mg | Calcium: 21mg | Eisen: 1mg

Hast du mein Rezept ausprobiert?

Dann markiere mich mit @mrsflury auf Instagram verwende den Hashtag #mrsflury

Ich teile die nachgemachten Rezepte regelmässig in meiner Instagram Story

Alles Liebe Eure Doris

Zwetschgenwähe Grundrezept Vegan Rezept Mrs Flury

Wenn du mir auf Pinterest folgst, kannst du dieses Rezept und mehr pinnen und jederzeit wieder finden.

Zwetschgenwähe Grundrezept Vegan Rezept Mrs Flury

20 Comments

  1. Ich habe jetzt 2 x versucht die Wähe zu backen. Das erste Mal mit Maisstärke und das zweite Mal mit Vanillepudding Pulver. Leider ist bei keiner Variante der Guss fest geworden. Was empfiehlst du mit? Der Geschmack als solches super lecker aber der Guss sollte beim zerschneiden schon auf dem Stück bleiben welches man wegschneidet und nicht davon fliessen. Danke für deinen Tipp

    • liebe Ruth
      wenn der Guss bei der flüssig ist würde ich noch etwas mehr Stärke beigeben oder sonst die Menge Flüssigkeit leicht reduzieren.
      liebe Grüsse
      Doris

  2. 5 stars
    Danke liebe Doris
    Wähe ganz nach deinen Anweisungen ausgeführt – top! 🙂
    liebe Grüsse Eva

  3. Liebe Doris

    Danke für diese Inspiration, spätestens nächste Woche werde ich diese Wähe auch gebacken haben! (Und jetzt echt mal ohne das Wasser schon vorher beizugeben sowie ohne Backblechpapier:))
    Ich wollte die gleiche Frage stellen wie Ju, wie man die Margarine ersetzen könnte, da mich diese etwas stark verarbeitet dünkt. Du hast mit (veganer) Butter geantwortet. Ich möchte gerne nachhaken: was denkst du zu Olivenöl (vielleicht eher bei pikantem) oder Kokosöl? Oder anderen pflanzlichen Ölen?
    Stimmt es deiner Erfahrung nach, dass abgekühltes Gebäck mit Kokosöl unlecker/hart wird?

    Alles Liebe, Eva

    • Liebe Eva

      Ich habe noch nie den Mürbeteig mit Öl gemacht, aber ich habe gelesen, dass man manchmal 80% des Gewichts der Butter durch Olivenöl ersetzen kann. Margarine ist z.T. verarbeitet, aber wenn man nicht täglich eine Wähe macht, sollte das unbedenklich sein 😉 Ich finde abgekühltes Gebäck mit Kokosöl lecker, aber das musst du ausprobieren um zu wissen, ob es dir schmeckt 🙂

      Liebe Grüsse Doris

      • 5 stars
        Wow! Heute zum ersten Mal ausprobiert, war sogar meine erste Wähe überhaupt – und sie ist richtig, richtig lecker geworden! Tolles Rezept, wird schnell wieder gemacht!

        • liebe Laura
          vielen Dank für deine liebe Nachricht und die positive Rückmeldung zum Rezept. Das freut mich wirklich sehr zu hören, dass die Wähe gut geschmeckt hat.
          ganz liebe Grüsse
          Doris

  4. 5 stars
    Liebe Doris
    Hab dein Rezept heute probiert und es war mein erster Versuch für einen veganen Mürbeteig. Das Ergebnis hat vom Teig bis zum Guss total überzeugt, wirds bestimmt jetzt öfters geben. Danke dafür.

  5. Hallo Doris,

    ein wirklich tolles Rezept.
    Dürfte ich fragen, wie man die Magarine ersetzen könnte?

    Vielen Dank und viele Grüße

  6. Liebe Mrs Flury!

    Erst möchte einmal ein herzliches Danke !!!!sagen für die vielen Rezepte , die Sie kreieren.
    Manche habe habe ich nachgemacht oder mich davon inspirieren lassen. Auch ist immer alles so schön gestaltet und in Szene gesetzt.!!!

    Jetzt habe ich eine Frage zum Küchengerät. Sie sind so erfahren in diesem Metier .
    Vielleicht hätten Sie einen Tipp
    Ich habe einen 1 Personen Haushalt (Kinder erwachsen) würde gerne Ihre Gerichte nachkochen/ nachbacken, die z.B. Mit Datteln hergestellt werden.
    Welche Küchengeräte/Maschine könnten Sie empfehlen. Ich habe nur ein Handrührgerät , würde eine Küchenmaschine oder ein anderes Gerät zum Zerkleinern, zum Musen , Nüsse mahlen, Smoothies herstellen, benötigen.

    Könnten Sie etwas empfehlen?

    Ich wohne in Deutschland, in Niedersachsen. Leider nicht in der wunderschönen Schweiz….

    Herzlichen Dank und viele Grüße von
    Evelyn

    • Liebe Evelyn,

      Sehr gerne, es freut mich immer wenn ich andere Leute mit meinen Rezepten inspirieren kann!
      Ich verwende gerne zum zerkleinern, Mussen zund Nüsse mahlen meine Magimix. Für Smoothies ist sie nicht so geeignet, da würde sich ein Smoothie Mixer eher lohnen. Wenn du deine Maschine oft verwenden würdest, dann eignet sich eine Magimix am besten. Für Smoothies gibt es sonst kleinere Blender zu kaufen, die nicht sehr teuer sind und den Zweck erfüllen.

      Liebe Grüsse Doris

  7. 5 stars
    Ich habe die Wähe mit Aprikosen und Äpfeln belegt. Sie sieht sommerlich fruchtig aus und schmeckt sehr lecker. Nur der Guss ist nicht ganz fest geworden, trotz längerem Backen. Vielleicht liegt’s an der verwendeten veganen Sahne… Tut dem Geschmack aber keinen Abbruch.

    • Hallo,

      Das klingt wirklich sehr lecker! Schade, dass der Guss nicht ganz fest geworden ist, aber das nächste Mal klappt es bestimmt!

      Liebe Grüsse Doris

  8. Hallo Doris, hört sich super an. Wie könnte denn die glutenfreie Variante aussehen? Danke und liebe Grüße, Johanna

    • Liebe Johanna

      Du kannst für eine glutenfreie Variante einfach das Mehl durch dein liebstes Glutenfreies Mehl ersetzen.

      Liebe Grüsse Doris

  9. 5 stars
    Sehr einfach und lecker, auch warm ein Genuss. Wir sind begeistert, das schreit nach Wiederholung. Vielen Dank und liebe Grüße aus Brandenburg!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




*