Vegane Burger Patties (Bratlinge)

Jetzt hat die Grillsaison begonnen und ich liebe es mit Freunden einen gemütlichen Grillabend zu organisieren. Damit aber nicht nur die Fleischesser beim Grillen auf Ihre Rechnung kommen, bereite ich gerne diese leckeren veganen Burger Bratlinge mit Bohnen zu. Die selbst gemachten Patties schmecken viel besser als gekaufte und enthalten hochwertiges pflanzliches Eiweiss.

burger pattie vegan

Hauptbestandteil der veganen Bratlinge sind Bohnen, welche ein wichtiger pflanzlicher Eiweisslieferant sind. Ich verwende gerne schwarze Bohnen, die Patties aber auch gut mit Kidney-Bohnen (rote Indianerbohnen) zubereitet werden. Zur Bindung der Burger verwende ich Sojamehl. Anstelle von Sojamehl eignet sich auch Paniermehl oder Weizengluten gut, um die Masse zu binden.

Besonders lecker schmecken die veganen Bratlinge zusammen mit den selbstgemachten pinken Hamburger Brötchen. Ein optischer und geschmacklicher Hingucker an der nächsten Grillparty ist garantiert!

burger pattie vegan

Vegane Burger Patties (ca. 8 Stück)

Vegane Burger Patties
Portionen: 8 Stück
Autor: Mrs Flury
Zutaten
  • 3 kleine Zwiebeln
  • 1 Dose schwarze Bohnen oder Kidney Bohnen Abtropfgewicht 265 g
  • 200 g veganes Hackfleisch
  • 50 g Sojamehl
  • Salz, Pfeffer, Kurkuma, Paprikapulver
Zum Fertigstellen
  • Öl für die Grillpfanne
  • 4 EL Barbecue Sauce
  • Burger Brötchen
Anleitungen
  1. Zwiebeln schälen, in kleine Würfel schneiden und in wenig Öl für ca. 20 Minuten bei kleiner Hitze weich dünsten.

  2. Die angeschwitzte Zwiebel zusammen mit den gut abgetropften Bohnen im Mixer zerkleinern. Die Masse in eine Schüssel geben. 

  3. Das vegane Hackfleisch und 50 g Sojamehl untermischen und mit etwas Salz, Pfeffer, Kurkuma und Paprika abschmecken. 

  4. Aus der Masse einen Probebratling formen, fällt dieser auseinander noch etwas mehr Sojamehl unter die Masse mischen.

  5. 8 Bratlinge formen und diese in der geölten Grilllpfanne oder mit etwas Öl gepinselt auf dem Grill braten. Die angebratene Seite jeweils noch mit etwas Barbecue Sauce bepinseln und fertig braten.

  6. Zum Servieren Burgerbrötchen halbieren und mit der Schnittfläche auf den Grill legen, bis die Brötchen leicht geröstet sind. 

    Die untere Brötchenhälfte mit etwas veganer Mayonnaise bestreichen, mit Salat, einem Bratling, Avocadostücken usw. belegen. Brötchendeckel obendrauf setzten und sofort geniessen.

Hast du mein Rezept ausprobiert?

Dann markiere mich mit @mrsflury auf Instagram verwende den Hashtag #mrsflury

Ich teile die nachgemachten Rezepte regelmässig in meiner Instagram Story

Alles Liebe Eure Doris

 

www.youtube.com/mrsflury1
http://instagram.com/mrsflury/
https://www.facebook.com/mrsflury1
http://www.pinterest.com/mrsflury

Veganer Hamburger Rezept Mrs Flury

Print Friendly, PDF & Email

6 Kommentare

  1. Hallo,
    nehme ich trockenes Sojaschnetzel oder das nasse ( aus dem Kühlregal) ?
    Noch ne Frage . Gehen auch andere Farben bei den Brötchen? Z.B.: grüne mit Spirulina

    • Hallo Martina, Du musst das nasse aus dem Kühlregal nehmen. Die Idee mit den grünen Brötchen ist super, dies sollte auch gehen! GLG und viel Spass beim ausprobieren Doris

  2. Hallo Doris, hier eine kleine Abwandlung, falls man kein Soja verwenden möchte: 1 Dose schwarze Bohnen (abgetropft), 1 Ei (klar, dadurch ist es nicht mehr vegan, aber immerhin vegetarisch), Zwiebeln und Knoblauch nach Geschmack, etwas Ketchup, Salz und Pfeffer, mit dem Zauberstab pürieren und Haferflocken dazugeben, bis man Patties formen kann, in der Pfanne braten. Achtung, die Masse muss noch ein bisschen matschig sein, sonst werden die Bratlinge zu trocken. Ist auch super lecker!
    Habe vor kurzem über Deinen Youtube Channel Deine tolle Seite entdeckt und bin begeistert von Deinen kreativen Rezepten und wunderschönen Fotos. Alles Liebe und viel Erfolg!

    • Liebe Isabelle
      Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung. Ich freue ich sehr, dass dir meine Rezepte und Fotos gut gefallen. Danke für deine leckere Abwandlung ohne Soja! Das werde ich einmal ausprobieren.
      liebe Grüsse Doris

  3. Das Rezept hört sich super an! Leider habe ich kein Sojamehl zu Hause. Kann ich auch normales Mehl verwenden?
    Und meinst du mit veganem Hackfleisch z.B. dieses:https://www.coopathome.ch/de/supermarkt/fr%C3%BCchte-%26-gem%C3%BCse/vegetarisch/fleischersatz/d%C3%A9licorn-gehacktes/p/4245012
    Lieber Gruss Zoé

    • Liebe Zoé
      Ja du kannst alternativ normales Mehl oder Paniermehl zum Binden verwenden. Genau ich verwende das von dir verlinkte Hackfleisch,
      liebe Grüsse
      Doris

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*