Die besten veganen Mac & Cheese / vegane Käsesauce

An kalten Novembertagen habe ich Lust auf köstliches Soul Food wie diese cremigen Mac & Cheese. Dieses vegane Mac and Cheese Rezept ist total einfach zubereitet, gesund und fettarm. Die vegane Käsesauce besteht hauptsächlich aus Gemüse und meine Kinder lieben dieses Rezept!

Die besten veganen Mac & Cheese / vegane Käsesauce Rezept Mrs Flury

Geschmolzener Käse ist einfach ein Traum und der amerikanische Klassiker „Mac & Cheese“ das perfekte Wohlfühlgericht im Winter. Während das Original sehr viel Fett und Salz enthält, kann man diese gesunden Nudeln mit gutem Gewissen geniessen, den die vegane Variante besteht hauptsächlich aus Gemüse.

Ich esse mittlerweile wenig Käse und verzichte auch auf vegane Käsealternativen aus dem Supermarkt. Denn diese bestehen hauptsächlich aus Kokosfett und Stärke und enthalten viel Fett und Salz. Die gesunde, vegane Käsesauce ist ganz einfach zubereitet und besteht hauptsächlich aus Kartoffeln, Karotten und Cashewkernen. Für den Käsegeschmack gebe ich würze ich die Sauce mit Hefeflocken, Salz und Pfeffer. Das Rezept lässt sich auch super mit Kürbis und Süsskartoffeln abwandeln und ihr bekommt damit eine köstliche Variante. Dafür einfach die Karotten im Rezept durch Kürbis (z.B. Butternuss) ersetzten oder die Kartoffel durch Süsskartoffel. Schmeckt beides köstlich.

Die besten veganen Mac & Cheese / vegane Käsesauce Rezept Mrs Flury

Lust auf mehr veganen Käse? Dann müsst ihr unbedingt auch das vegane Fondue, den Mandel Feta oder die vegane Käsesauce ausprobieren.

Die besten veganen Mac & Cheese / vegane Käsesauce Rezept Mrs Flury

Die besten veganen Mac & Cheese (2 Portionen) 

Zutaten

200 g Kartoffel (geschält, gewogen)
100 g Karotten (geschält, gewogen)
1/2 Zwiebel
80 g Cashewkerne (alternativ 4 EL Cashewmus)
150 ml pflanzliche Milch
120 ml Bouillon
3 EL Hefeflocken
1 EL Zitronensaft
1 EL Maisstärke (alternativ Kartoffelmehl)
1/2 TL Salz
1/2 TL Pfeffer
Zum Servieren:
250 g Nudeln (Hörnli, Hörnchen)
2 EL Petersilie, gehackt
1 Chili 

Zubereitung

  1. Cashewkerne für ca. 20 Minuten in heissem Wasser einweichen.
  2. Kartoffeln, Karotten, Zwiebel klein schneiden und in Salzwasser für ca. 15 Minuten weich garen. Übriges Wasser abgiessen und zusammen mit den abgetropften Cashews, Sojamilch, Bouillon, Hefeflocken, Zitronensaft, Maisstärke, Salz und Pfeffer in den Mixer geben und für ca. 2 Minuten cremig pürieren.
  3. Die Sauce in einenTopf geben und einmal aufkochen. Für 2 Minuten unter Rühren köcheln lassen.
  4. Die Nudeln nach Packungsanweisung bissfest kochen. Die Sauce über die fertigen Nudeln giessen, mit gehackter Petersilie und Chili garnieren und geniessen.

Die besten veganen Mac & Cheese / vegane Käsesauce Rezept Mrs Flury

5 von 3 Bewertungen
Vegane Mac and Cheese / Rezept vegane Käsesauce Mrs Flury
Die besten veganen Mac & Cheese
Zubereitungszeit
25 Min.
 
Portionen: 2 Personen
Autor: Mrs Flury
Zutaten
  • 200 g Kartoffel-Stücke geschält, gewogen
  • 100 g Karotten-Stücke geschält, gewogen
  • 1/2 Stück Zwiebel
  • 80 g Cashewkerne
  • 150 ml pflanzliche Milch (bei mir: Sojamilch)
  • 120 ml Bouillon (Gemüsesuppe)
  • 3 EL Hefeflocken
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Maisstärke (oder Kartoffelmehl, Tapiokastärke)
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 250 g Nudeln (Hörnli, Hörnchen)
  • 2 EL Petersilie gehackt
  • 1 Stück Chili
Anleitungen
  1. Cashewkerne für ca. 20 Minuten in heissem Wasser einweichen. 

  2. Kartoffeln, Karotten, Zwiebel klein schneiden und in Salzwasser für ca. 15 Minuten weich garen. Übriges Wasser abgiessen und zusammen mit den abgetropften Cashews, Sojamilch, Bouillon, Hefeflocken, Zitronensaft, Maisstärke, Salz und Pfeffer in den Mixer geben und für ca. 2 Minuten cremig pürieren.

  3. Die Sauce in einenTopf geben und einmal aufkochen. Für 2 Minuten unter Rühren köcheln lassen.

  4. Die Nudeln nach Packungsanweisung al dente kochen. Die Sauce über die fertigen Nudeln giessen, mit gehackter Petersilie garnieren und geniessen.

Rezept-Anmerkungen

Für eine cremige Konsistenz ist ein leistungsstarker Mixer erforderlich. Alternativ die Cashewkerne für 4 Stunden einweichen oder Cashewmus für eine feine, cremige Sauce verwenden. 

Die besten veganen Mac & Cheese / vegane Käsesauce Rezept Mrs Flury

Hast du mein Rezept ausprobiert?

Dann markiere mich mit @mrsflury auf Instagram verwende den Hashtag #mrsflury

Ich teile die nachgemachten Rezepte regelmässig in meiner Instagram Story

Alles Liebe Eure Doris

 

www.youtube.com/mrsflury1
http://instagram.com/mrsflury/
https://www.facebook.com/mrsflury1

Die besten veganen Mac & Cheese / vegane Käsesauce Rezept Mrs Flury

Die besten veganen Mac & Cheese / vegane Käsesauce Rezept Mrs Flury

Print Friendly, PDF & Email

9 Kommentare

  1. Welche Hefeflocken verwendest du?

  2. Super einfach und super lecker … schon jetzt einer meiner Favoriten 🙂
    Klappt auch mit Kürbis ganz gut. LG

    • Liebe Natalie
      vielen Dank für deine liebe Nachricht zum Rezept. Das freut mich sehr zu hören, dass die Käsesauce gut geschmeckt hat! Ja genau mit Kürbis schmeckt die Sauce auch total lecker.
      liebe Grüsse
      Doris


  3. Hallo 🙂
    kann ich anstatt Cashewkerne auch Sonnenblumenkerne nehmen ?
    Mein Mann hat eine Nussallergie.

    Ganz liebe Grüße

    • Liebe Evie
      Vielen Dank für deine liebe Nachricht. Ja du kannst alternativ gut Sonnenblumenkerne oder Pinienkerne verwenden.
      Ganz liebe Grüsse und gutes Gelingen
      Doris


  4. hast Du das Rezept schon mal mit Süsskartoffeln statt Kartoffeln oder mit Kichererbsen versucht? Ich würde den veganen Käse für ein Steinpilzrisotto verwenden wollen und brächte es nur sehr schwer übers Herz, da Kartoffeln reinzulassen.


  5. Vielen Dank für Deine Antwort. Ich habe gestern Abend 2 Varianten ausprobiert. Die eine mit Süsskartoffel, die andere mit Kichererbsen. Beide schmecken sehr gut, wobei ich bei der Variante mit Kichererbsen gefühlt etwas weniger Salz dazugeben muß, um den würzigen Geschmack herzustellen. Im Prinzip ist ja diese Komponente Deines Rezeptes dazu da, dem “Non-Cheese” Körper zu geben, nicht primär Geschmack oder gar Süße.
    Vielen Dank nochmal für Deinen tollen Blog, eine großartige Bereicherung für meine vegane Küche.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*