Sushi Burrito Rezept vegan

Ich habe mich lange nicht gewagt, selber Sushi zu machen, obwohl ich es total gerne esse! Mein Mann hat mir gezeigt, wie man die leckeren Röllchen mit etwas Übung hinkriegt. Die Zubereitung von Sushi Rolls und Burritos sind eigentlich ganz einfach. Wichtig ist es den Reis rechtzeitig zu kochen und abkühlen zu lassen.

Die Füllung der Burritos ist möglichst bunt und ich verzichte gerne reichlich Gemüse, etwas Tofu und Hummus. Übrige Sushi Burritos könnt ihr gut für 1-2 Tage im Kühlschrank aufbewahren und als gesunden Snack in die Schule oder Arbeit mitnehmen.

Liebt ihr herzhafte und gesunde Snacks wie Sushi Burrito? Dann müsst ihr unbedingt auch die gesunden Süsskartoffel Toasts oder die leckeren Vollkorn-Wraps ausprobieren.

Für den perfekten Sushi Reis habe ich meinen neuen Reiskocher von Cuisinart* verwendet. Damit lassen sich nicht nur Reis, Getreide und Hülsenfrüchte zubereiten, sondern auch Gemüse im Dämpfkörbchen praktisch garen. Zusammen mit Cuisinart zeige ich Euch, wie Ihr leckere Sushi Burritos zubereitet.

Zutaten für 4 Sushi Burrito

Sushi Reis

300 g Sushi Reis
3 EL Reisessig
1 TL Salz
1/3 TL Zucker

Zum Rollen

Sushimatte
8 Noriblätter

Füllung

3 Karotten
100 g grüne Spargel
200 g Tofu
1 TL ÖL
1 TL Kurkuma
1/2 TL Salz
80 g Rotkraut
80 g Gurke
150 g Hummus
100 g Babyspinat

Vorbereitung Zutaten

Sushi Reis waschen, bis das Wasser klar bleibt. Abtropfen lassen und mit 500 ml Wasser aufkochen. Hitze reduzieren und den Reis ca. 10 Minuten quellen lassen. Reisessig, Salz und Zucker gut mischen. Den Reis in eine Schüssel geben, mit der Reisessig-Mischung aromatisieren und vollständig auskühlen lassen.

Karotten schälen und in längliche Stücke schneiden. Grüne Spargel waschen, die holzigen Enden abschneiden und halbieren. Karotten- und Spargelstücke ca. 10 Minuten über wenig Wasser weich dämpfen. Ich bereite Sushi Reis und das Gemüse in meinem Cuisinart Reiskocher zu.

Tofu in längliche Stücke schneiden und in Öl von beiden Seiten anbraten. Mit Kurkuma und Salz würzen und etwas abkühlen lassen.

Rotkraut in feine Streifen schneiden. Gurke schälen und in längliche Stücke schneiden.

Sushi Burrito rollen

Noriblatt mit der rauen Seite nach oben auf die Sushimatte legen. Reis grossflächig auf dem Norblatt verteilen. Reis mit feuchten Händen andrücken. Etwas Hummus auf dem Reis verstreichen, mit Babyspinat, Karotten usw. im oberen Teil belegen.

Zweites Noriblatt mit ca. 2 cm Überlappung am unteren Teil mit etwas Wasser ankleben. Burrito mit der Sushimatte mit etwas Druck vorsichtig einrollen. Am Ende ca. 2 cm des Noriblattes mit Wasser befeuchten und zum fertigen Burrito rollen.

Sushi Burrito in Butterbrotpapier oder Frischhalte Folie einrollen und in den Kühlschrank geben. Sofort geniessen oder als Snack für die Schule oder Arbeit ca. 1 – 2 Tage im Kühlschrank haltbar.

*Mein Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Cuisinart entstanden und spiegelt meine eigene Meinung wider. Danke, dass du Produkte und Marken unterstützt, die ich weiterempfehle.

Viel Spass und gutes Gelingen beim Ausprobieren!

 

[:]

8 Comments

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*