Schnelle Beeren-Kokos-Tarte (Wähe)

Wenn ich Rezepte meiner Schwiegermutter abgeschaut habe, dann ist es die Zubereitung von Wähen bzw. Tartes. Die leckeren Blechkuchen sind in der Schweiz typisch und können super variabel gelegt werden. Ich bereite am liebsten süsse Wähen mit Früchten zu. Zusammen mit einem fertigen, ausgewallten Kuchenteig steht somit nach kurzer Zeit eine lecker duftende Wähe auf dem Tisch. 

Beeren Wähe Mrs FluryBei der Zubereitung des Blechkuchens ist es wichtig, dass dieser auf der untersten Schiene gebacken wird und nach dem Herausnehmen auf ein Kuchengitter transferiert wird. Ein geriebener Kuchenteig kann auch gut selbst zubereitet werden.

Das Rezept für selbstgemachten Kuchenteig findet sich im Beitrag für die Aprikosenwähe.

Beeren-Kokos-Tarte (für 1 Kuchenblech à 28 cm)

Zutaten:

1 rund ausgewallter Kuchen- oder Blätterteig*
450 g gemischte Beeren (frisch oder tiefgekühlt)
4 EL Kokosmilch
3 EL Kokosraspeln
3 EL Zucker
2 EL Stärkemehl (z.B. Maizena)
1/4 TL gemahlene Vanille
1 Ei
Zum Servieren:
Kokosraspel, Puderzucker

*Das Rezept für selbstgemachten Kuchenteig findet sich im Beitrag für die Aprikosenwähe.

Zubereitung:

Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. 

Für den Guss Kokosmilch, Ei, Zucker, Vanille und das Stärkemehl mit dem Schwingbesen verrühren. Den Teig mit dem Backpapier in die Kuchenform legen. Den Teigboden mit einer Gabel dicht einstechen, mit den Kokosraspeln bestreuen. Die Beeren auf dem Teigboden verteilen, Guss darübergiessen.

Die Tarte im vorgeheizten Backofen auf der untersten Schiene für ca. 35 Minuten backen. Herausnehmen und nach Belieben mit etwas Kokosraspeln und Puderzucker bestreuen. Die Wähe schmeckt lauwarm oder kalt serviert köstlich.

Beeren Wähe Mrs Flury

Viel Spass und gutes Gelingen beim Ausprobieren!
Eure Mrs Flury 

 

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*