Saftiger und schneller Kirsch-Schmand Kuchen | Rührteigkuchen

Lange wusste ich nicht was Schmand ist, denn wir diesen in der Schweiz und in Österreich nicht verwenden. Ähnlich zu Schmand sind die hier bekannten Produkte wie Sauerrahm, sauerem Halbrahm oder Crème fraîche. Mit Schmand lassen sich total leckere und saftige Kuchen backen, so schwärmt mein Schwiegervater mit deutschen Wurzeln immer von Schmandkuchen. 

Schmandkuchen

Kürzlich habe ich deshalb diesen köstlichen Kirsch-Schmand-Kuchen für ihn gebacken. Es ist nun der neue Lieblingskuchen meines Schwiegervaters. Ich bereite ihn nun immer wieder zu, wenn er auf Besuch kommt. Der Kuchen ist super schnell gemacht und anstelle von Kirschen können auch andere Früchte wie Beeren oder Mandarinen verwendet werden. 

Kirsch-Schmand-Kuchen (für eine Springform von 24 cm)

Zutaten: 

200 g Schmand (Sauerrahm)
200 g Mehl
2 TL Backpulver
4 mittlere Eier
150 g weiche Butter
150 g Zucker
2 TL Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Glas Kirschen (250 g Abtropfgewicht)
30 g gehackte Mandeln
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Boden der Springform mit Backpapier auslegen. Formenrand fetten und mit etwas Mehl bestäuben.

Die Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und dem Salz cremig rühren. Anschliessend die Eier einzelnen zugeben und jeweils gut unterrühren. Schmand hinzugeben. Mehl mit dem Backpulver mischen und nur kurz unterrühren.

Teig in die vorbereitete Springform füllen und in der Form glatt streichen. Die gut abgetropften Kirschen auf dem Kuchen verteilen, gehackte Mandeln darüber verteilen. 

Kuchen im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene für ca. 40 Minuten backen. Herausnehmen und ca. 15 Minuten in der Form auskühlen lassen. Anschliessend den Formenrand entfernen und den Kuchen vollständig auskühlen lassen.
Den Kirsch-Schmand-Kuchen vor dem Servieren mit etwas Puderzucker bestäuben.

Kirschkuchen

Viel Spass und gutes Gelingen beim Ausprobieren!
Eure Mrs Flury 

Print Friendly, PDF & Email

11 Kommentare

  1. Ich bin echt voll begeistert von deinen Rezepten ??
    Lg Miah

  2. Hallo,
    gibt es irgendeine Variante, wie ich den Sauerrahm ersetzen kann mit etwas Veganem? Die Butter zu ersetzen ist für mich kein Problem, da es da ja viele Möglichkeiten gibt. (Mein Freund hat eine Milcheiweissallergie aber liebt Kirschen und ich würde so gerne einen solchen Kuchen für ihn machen.)

    Vielen lieben Dank für die Auskunft

  3. Liebe Doris, ich muss ausschließlich glutenfrei backen, mit was und mit welcher Menge kann ich das Mehl in diesem Rezept ersetzen? Der Kuchen sieht lecker aus, den möchte ich unbedingt nachbacken. Viele Grüße Irene

    • Liebe Irene
      Du kannst das Mehl bei diesem Rezept gut 1:1 durch eine glutenfreie Mehlmischung für Kuchen ersetzten. Ich verwende bei glutenfreien Rezepten gerne eine Mischung von 1/3 gemahlene Mandeln und 2/3 glutenfreies Mehl, durch die Mandeln wird der Kuchen saftiger.
      Liebe Grüsse und gutes Gelingen beim Ausprobieren
      Doris

  4. Liebe Doris!
    Der Schmandkuchen ist phantastisch saftig!! Und sehr schnell gemacht.
    Vielen herzlichen Dank für das Rezept!
    Werde auf jeden Fall auch die glutenfreie Variante davon ausprobieren.

    Danke dir und viele Grüße,
    Anna.

    • Liebe Anna
      Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung zum Rezept. Das freut mich sehr zu hören, dass der Kuchen gut geschmeckt hat und du bald wieder eine Variante davon ausprobieren möchtest.
      Ganz liebe Grüsse
      Doris

  5. Liebe Doris,
    ich habe diesen wunderbaren Kirschkuchen vor ein paar Tagen gebacken,
    und ich muß gestehen, dass er mir gut gelungen ist; das erste Mal,
    dass alles so geklappt hat und vor allem auch so schön aussieht wie
    auf den Fotos. Ich muß mich glutenfrei ernähren, habe das entsprechende Mehl
    dazu genommen 1:1 und es hat funktioniert. Nimmst du bei jedem glutenfreien Kuche

    1/3 gemahlene Mandeln und der Rest glutenfreies Mehl. Ich danke schon im Voraus für deine Nachricht. Freue mich. Schönen Gruß in die Schweiz. Herzlichen Gruß vonursula

    • Liebe Ursula
      Vielen Dank für deine liebe Nachricht zum Rezept! Ich freue mich sehr zu hören, dass der Kuchen gut gelungen ist. Du kannst wie von dir verwendet das Mehl 1:1 durch ein glutenfreies Mehl ersetzen. Ich nehme immer gerne ein paar Nüsse in den Teig, dass macht diesen schön saftig.
      Ganz liebe Grüsse
      Doris

  6. Pingback: Top 20 Süßkirschen Kuchen – Beste Wohnkultur, Bastelideen, Coloring und Frisur-Inspiration

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*