Schokoladenmuffins vegan | Halloween Cupcakes

Wenn ich Kuchen oder Cupcakes ohne Butter und Eier backe, dann wird dies immer mit kritischem Blick von meiner Familie verfolgt. Ist ja sicher auch viel zu trocken und schmeckt nicht wie richtiger Kuchen. Am besten setze ich deshalb meinen lieben Kritikern zuhause das süsse Backwerk einfach vor und bin dann gespannt auf die Reaktion. Diese leckeren Schokoladenmuffins wurden von meiner Familie schweigend genossen, erst ein Stück, dann zwei, dann drei Muffins.


Ich bin immer froh über die ehrliche Kritik meiner Familie, denn nicht alle Rezepte gelingen sofort auf Anhieb und brauchen eine Korrektur. Um Vorurteile zu vermeiden, kommentiere ich meine Rezepte aber nicht gross und warte gespannt auf die Reaktion meiner Testesser. Abwechslungsweise backe ich auch gerne vegane Backwaren, da diese bei mir und meinen Freundinnen beliebt sind. Diese Schokoladenmuffins schnell aufgegessen und machen definitiv auch Nicht-Veganer glücklich. Hier zur Video-Anleitung:

Aus dem Rezept lassen sich leckere Schokoladenmuffins zubereiten, welche man sofort geniessen kann. Verziert mit der leckeren veganen Kokos-Schlagcreme werden draus traumhafte Schokoladen Cupcakes. Passend zu Halloween kann man die Cupcakes als Gespenster dekorieren. Inspiriert hat mich dazu die liebe Olga von Fablunch.

Schokoladenmuffins vegan (9-12 Stück)
Zutaten:
240 g helles Dinkelmehl (oder Weizen-, Reismehl)
170 g Rohrohrzucker
30 g Kakaopulver
1 TL Natron
Prise Salz
200 ml pflanzliche Milch (z.B. Haferdrink)
60 g Kokosöl flüssig
1 Teelöffel Vanilleextrakt

Zubereitung:
Backofen auf 175 ° Umluft vorheizen. Muffinsblech mit Papierförmchen auskleiden. 

Bei Raumtemperatur festes Kokosöl in einer Pfanne abwiegen, flüssig erwärmen und abkühlen lassen. Mehl, Zucker, Kakaopulver, Natron und Salz in eine Schüssel geben und vermischen. Pflanzendrink, Kokosöl und Vanilleextrakt verrühren und zu den trockenen Zutaten geben. Kurz zu einem Teig verrühren.
Teig gleichmässig auf die Muffinsförmchen verteilen und auf mittlerer Schiene für ca. 22 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Die Muffins schmecken pur oder können noch mit dem veganen Kokos-Topping zu Cupcakes verziert werden. Hier zur Video-Anleitung des Kokos-Toppings:

Viel Spass und gutes Gelingen beim Ausprobieren!
Eure Mrs Flury 

 

Print Friendly, PDF & Email

11 Kommentare

  1. Pingback: Kokosnuss-Schlagcreme | veganes Kokosnuss-Topping mit 3 Zutaten - Mrs Flury - Recipes. Lovely, Easy & with a healthy touch

  2. Hallo,
    ich habe die Muffins heute gebacken und die sind toll.
    Kann man die Statt mit Zucker auch mit Datteln süßen ? Wenn ja wie würde das dann gehen?
    lg Gabi

  3. Ich habe die Muffins auch nachgebacken, die sind leider richtig trocken geworden. Hast du eine ahnung woran das gelegen haben könnte?

  4. Hallo Mrs Flury, könnte ich statt des Kokosöls wohl auch pflanzliche Margarine verwenden, was meinst du? Besten Dank und lg Debbie

  5. Hallo Doris,
    ich suche ein Rezept für Zitronen Muffins. Da deine Rezepte bisher immer gut waren, habe ich bei dir geschaut. Leider hast Du keine, nur eine Kuchen, Aber nicht vegan und die Muffins mit Banane. Sollte vegan und ohne Banane sein.
    Daher dachte ich, ich nehme einfach dieses Rezept, anstatt Kakao mehr Mehl und dann den Saft von Zitrone ziehe ich vom Wasser ab. Meinst DU das könnte funktionieren? Oder hast DU einen Vorschlag für ein Reagens Muffin Rezept oder Kuchen? Viele Grüße
    Carinja

  6. Danke für die schnelle Antwort, die hatte ich gesehen, wollte aber auch gerne ohne Nüsse, da es für den Kindergarten ist machen. Das Rezept hier meinst du nicht würde funktionieren? Oder könnte ich die Nüsse ersetzen und mehr Mehl und etwas mehr Öl nehmen?

  7. Falls ich es doch mal mache, wieviel Apfelmus? Viele liebe Grüße! Carinja

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*