Protein Riegel – Quest Bars selber machen

Ich liebe Protein Riegel als Snack für Zwischendurch und nasche diese auch gerne, wenn ich unterwegs Lust auf eine gesündere Süssigkeit habe. Gekaufte Protein Riegel enthalten aber oft viel Zucker, Molke oder andere Zutaten, auf welche ich lieber verzichten möchte.

Quest Bars Mrs Flury

Protein Riegel lassen sich aber auch ganz einfach selbst zubereiten und sind in grösseren Mengen hergestellt so auch viel günstiger als gekaufte. Sehr gerne bereite ich die selbstgemachten Protein Riegel mit Nussbutter zu, sowie als zucker- und fettfreie Alternative diese leckeren Quest Bars.

Quest Bars Mrs Flury Konsistenz und Geschmack erhalten die selbstgemachten Quest Bars von dem verwendeten Fiber Sirup. Dieser besteht aus dem Süssstoff Isomaltose, welcher als Zuckeralkohol gesundheitlich unproblematisch ist, davon sollten aber nicht mehr als 50 g täglich konsumiert werden. Das entspricht der Hälfte der Riegel, den Zuckeraustauschstoffe wie Isomaltose können in grösseren Mengen abführend wirken oder Blähungen verursachen.

Protein Riegel – Quest Bars (ca. 6 – 7 Stück)

Zutaten:

100 g Fiber Sirup (Isomaltose)
80 g Proteinpulver (bei mir: 40 g Vanille Proteinpulver/ 40 g Lupinenproteinpulver)
10 g Choco Drops (zuckerfrei)

Zubereitung:

Den Fiber Sirup in eine Schüssel geben und leicht erwärmen, damit sich dieser leichter verarbeiten lässt, z.B. über dem Wasserbad oder in der Mikrowelle. Ich erwärme den Sirup für 1 Minute bei 600 W in der Mikrowelle.

Proteinpulver dazugeben und mit dem Teigspatel unterheben, ist der Teig fest mit den Händen unterkneten. Optional Choco Drops unterheben.

Masse in eine mit Frischhalte-Folie ausgelegte rechteckige Form (bei mir: 20 x 8 cm) drücken. Oberfläche mit dem Teigspatel oder mit den Händen. gleichmässig glatt formen. Zusätzliche Chocodrops auf der Oberfläche der Riegel verteilen.

Die Riegel zum Festwerden für 2 Stunden im Kühlschrank kühlen oder für 30 Minuten tiefkühlen. Herausnehmen und in 6-8 kleine Riegel schneiden. Die Riegel sind für 2 Wochen im Kühlschrank haltbar.

Quest Bars Mrs Flury

Das Rezept ist inspiriert und abgewandelt vom Blog Ritch Bitch Cooking.

Viel Spass und gutes Gelingen beim Ausprobieren!
Eure Mrs Flury 

 

Print Friendly, PDF & Email

9 Kommentare

  1. Aww, die sehen soooo lecker aus!<3
    http://www.blogellive.com

  2. Kann man statt dem Fibersirup auch Agavendicksaft bzw Honig verwenden? LG ?

  3. Liebe Mrs Flury
    Ich bin sehr begeistert von den Rezepten!
    Herzlichen Dank dafür!
    Nadia

    • Liebe Nadia
      Vielen Dank für deine liebe Nachricht zu einen Rezepten. Das freut mich sehr zu hören und motiviert mich für weitere Kreationen!
      Ganz liebe Grüsse
      Doris

  4. Liebe Mrs Flury
    Ich habe nicht Übung mit schwierigen Rezepten.Du erklärst alles ruhig und genau und auch ich kann da folgen.
    Wir haben schon vieles umgestellt und sogar mein Freund macht mit.
    Danke und ich freue mich auf noch ganz viele viele Rezepte!

    • Liebe Nadia
      Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung zu meinen Rezepten. Das freut mich sehr zu hören, dass du schon ein paar ausprobiert hast.
      Ganz liebe Grüsse
      Doris

  5. Liebe Mrs Flury
    Wo kann man den Fiber Sirup kaufen?
    Herzlichst Nadia

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*