Gesunder Paleo Schoko Kuchen glutenfrei mit Süsskartoffel

Schokolade geht immer und ich starte mit diesem gesunden Paleo Schokokuchen ins neue Jahr! Der Kuchen ist traumhaft saftig, ohne weissen Zucker und darin versteckt sich reichlich Süsskartoffel.

gesunder Paleo Schokoladenkuchen Mrs Flury

Warum Paleo? Die sogenannte Steinzeit Ernährung setzt auf möglichst unverarbeitete, natürliche Lebensmittel und auf Getreide wie Weizen oder weisser Zucker wird verzichtet. Das gefällt mir und meinem Bauch tut die gesunde Paleo Ernährung mit Süsskartoffen und Co. einfach gut.

In diesem gesunden Schokoladenkuchen versteckt sich reichlich Süsskartoffel, welche reichlich Ballaststoffe, Beta-Carotin und Mineralstoffe wie Kalium liefert. Die orange Knolle wird wie bei einem Karottenkuchen roh im Teig verarbeitet und macht den Kuchen herrlich saftig.

gesunder Paleo Schokoladenkuchen Mrs Flury

Lust auf weitere gesunde Rezepte mit Schokolade? Dann müsst ihr unbedingt auch den Klitschkuchen ohne Mehl, die Süsskartoffel Brownies oder das vegane Schoko Bananenbrot ausprobieren.

gesunder Paleo Schokoladenkuchen Mrs Flury

Das Rezept für den Schokoladenkuchen mit Süsskartoffel habe ich auf Pinterest entdeckt und inspiriert von Kaylie vom Blog Paleo Glutenfree Eats abgewandelt.

Gesunder Paleo Schoko Kuchen glutenfrei mit Süsskartoffel

5 von 5 Bewertungen
gesunder Paleo Schokoladenkuchen Mrs Flury
Gesunder Paleo Schoko Kuchen glutenfrei mit Süsskartoffel
Zubereitungszeit
50 Min.
 
Autor: Mrs Flury
Zutaten
Schokoladenkuchen
  • 60 g Kakaopulver ungezuckert
  • 60 g Kokosblütenzucker
  • 40 g Kokosmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 Stück Eier *vegan 2 Chia-Eier
  • 90 g Ahornsirup
  • 70 g Kokosöl flüssig
  • 1 TL Vanilleextrakt oder 1/2 TL gemahlene Vanille
  • 300 g fein geriebene Süsskartoffel roh
Schokoladen Frosting
  • 300 g Süsskartoffel in Würfel weich gedämpft
  • 100 g Medjool Datteln entsteint
  • 1/2 Avocado
  • 40 g Kakaopulver ungezuckert
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 TL Vanilleextrakt oder 1/2 TL gemahlene Vanille
  • 1 Prise Salz
Anleitungen
Schokoladenkuchen
  1. Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Zwei kleine Backformen à 15 cm mit Backpapier auslegen und den Formenrand mit Kokosöl fetten.

  2. Kakaopulver, Kokosblütenzucker, Kokosmehl, Backpulver und Salz in eine Schüssel geben und mischen.

  3. Eier, Ahornsirup, Kokosöl und Vanilleextrakt dazugeben und unter die trockenen Zutaten mischen. Zuletzt die geriebene Süsskartoffel unterheben.

  4. Teig gleichmässig auf die zwei Formen aufteilen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad in der Ofenmitte für ca. 40 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Schokoladen Frosting
  1. Gedämpfte Süsskartoffel, Datteln, Avocado, Kakaopulver, Ahornsirup, Vanilleextrakt und Salz im Mixer cremig pürieren.

  2. Zum Zusammensetzen einen Kuchen auf eine Platte legen und mit dem Frosting bestreichen. Den zweiten Kuchen darauf setzten, leicht drücken und das restliche Frosting darauf verstreichen.

  3. Den Schokoladenkuchen bis zum Servieren kühl stellen.

Rezept-Anmerkungen

Anstelle von zwei 15 cm Backformen kann der Teig auch in einer 24 cm Springform oder einer länglichen Kastenform gebacken werden. Die Backzeit verlängert sich dann auf ca. 50 Minuten. 

Vor dem Herausnehmen die Stäbchenprobe machen.

*vegane Variante: Die Eier können durch 2 Chia-Eier oder Leinsamen-Eier ersetzt werden. Pro Chia-/Leinsamen-Ei 1 Esslöffel Chiasamen oder gemahlene Leinsamen mit 3 EL Wasser verrühren und 5 Minuten quellen lassen. Anschliessend wie ein Ei verwenden.

gesunder Paleo Schokoladenkuchen Mrs Flury

Hast du mein Rezept ausprobiert?

Dann markiere mich mit @mrsflury auf Instagram verwende den Hashtag #mrsflury

Ich teile die nachgemachten Rezepte regelmässig in meiner Instagram Story

Alles Liebe Eure Doris

 

www.youtube.com/mrsflury1
http://instagram.com/mrsflury/
https://www.facebook.com/mrsflury1
http://www.pinterest.com/mrsflury

gesunder Paleo Schokoladenkuchen Mrs Flury

 

Print Friendly, PDF & Email

17 Kommentare


  1. Liebe Doris,
    ich muss sagen, der Kuchen sieht verboten lecker aus! Aber über Süßkartoffel im Kuchen habe ich mich bisher noch nicht so richtig getraut. Rote Bete und Schokolade zusammen finde ich eine klasse Kombi, wieso also eigentlich nicht?! Gibt der Sache bestimmt eine tolle Süße! Danke für die feine Inspiration.

    Liebst,
    Ulrike


  2. Seeeeehr lecker! Echt coole Idee mit der Süsskartoffel! Mein Teig ist nur nicht so hoch geworden. Fotos kann man hier nicht posten gell?!
    Liebe Grüße und vielen Dank für deine tollen Ideen. Hab schon einiges ausprobiert von dir ☺️

    • hallo Jacky
      vielen Dank für deine liebe Rückmeldung zum Rezept! Ich habe zwei kleine Förmchen benutzt und dadurch ein schönes, hohes Törtchen erhalten. Du kannst Fotos beim Rezept-Pin auf Pinterest (Ausprobiert) hochladen oder mich auf Instagram auf dem Bild verlinken.
      Ganz liebe Grüsse
      Doris


  3. Also der Kuchen ist so was von lecker 👍🏻👍🏻👍🏻… Danke für die tollen Rezepte die du mit uns teilst …

    • Liebe Simone
      Vielen Dank für deine liebe Nachricht und die Rückmeludung zu meinen Rezepten. Das freut mich sehr und gibt mir viel positive Energie für weitere Kreationen.
      Ganz liebe Grüsse
      Doris


  4. Ich habe den Kuchen ohne Frosting gemacht. Der ist ja so schon suuuuper lecker und saftig.

    • Liebe Simone
      Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung zum Rezept. Das freut mich sehr zu hören, dass der Kuchen gut geschmeckt hat.
      Ganz liebe Grüsse
      Doris

  5. Sieht das toll aus! Den werde ich am Wochenende probieren! Kann man den Kokosblütenzucker durch irgendwas anderes ersetzen?

    • Liebe Caro
      Ja den leckeren Kuchen unbedingt ausprobieren! Du kannst alternativ 1:1 Zucker oder Birkenzucker (für eine zuckerfreie) Variante nehmen.
      liebe Grüsse und gutes Gelingen
      Doris

  6. Hallöchen, kann man die Avocado im Frosting durch etwas anderes ersetzen? Es braucht auch nicht unbedingt paleo-vegan sein

    • Liebe Dorothea
      vielen Dank für deine liebe Nachricht. Du kannst alternativ den Kuchen auch mit einem Frosting aus Kokosjogurt, Kakaopulver und Ahornsirup füllen oder einen grossen Kuchen backen und mit etwas geschmolzener Schokolade garnieren.
      liebe Grüsse
      Doris

  7. Ich hab den Kuchen jetzt schon 2 mal gebacken und immer gleich die doppelte Menge weil Geburtstagsfeiern anstanden. Es ist sooo lecker. ich hab es jeweils als Muffins gemacht aber noch nicht die Creme ausprobieren können aus Zeitmangel. Wird aber demnächst getestet. Ich hab einfach Quark mit Himbeeren gemischt und oben drauf gegeben. Kam auf beiden Feiern sehr gut an. Allerdings ist Süßkartoffel reiben ganz schön anstrengend 😅 aber die Küchenmaschine hat beim letzten ihr Mal gutes getan. Sein gesunder Schokokuchen und der hier werden wohl einer meiner neuen Lieblinge. Danke für das Rezept!

    • Liebe Bianca
      Vielen Dank für deine liebe Nachricht und die positive Rückmeldung zum Rezept. Das freut mich sehr zu hören, dass der Kuchen gut geschmeckt hat! Ja genau das Reiben braucht etwas Kraft, ich hole mir meistens meinen Mann zur Hilfe 😉
      liebe Grüsse
      Doris


  8. Hallo Doris,

    hab den Kuchen am Wochenende gebacken und er hat einfach toll geschmeckt.
    Bin jedesmal begeistert wenn ich deine Rezepte durchsehe und eine gesunde Alternative zu sonst mit Zucker und anderem Mist vollgestopften Produkten finde. Dankeschön dafür
    Eine Frage noch zu dem Kuchen: Könnte ich die Chiasamen vor dem einweichen auch mahlen? Mochte den “crunch” im fluffigen Teig nicht.

    Danke und liebe Grüße aus Köln
    Nicole

    • liebe Nicole
      vielen Dank für deine liebe Nachricht und die positive Rückmeldung zum Rezept. Das freut mich sehr zu hören, dass der Kuchen gut geschmeckt hat. Ja genau du kannst die Chiasamen vorgängig auch mahlen für einen noch feineren Teig.
      liebe Grüsse
      Doris

    • liebe Nicole
      vielen Dank für deine liebe Nachricht und die positive Rückmeldung zum Rezept. Das freut mich sehr zu hören, dass der Kuchen gut geschmeckt hat. Ja genau du kannst die Chiasamen vorab auch mahlen für einen noch feineren Teig.
      liebe Grüsse
      Doris

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*