Paleo Protein Desserts – 3 schnelle und gesunde Rezepte

Ich liebe gesunde Süssigkeiten und möchte Euch deshalb meine drei neuen Lieblingsrezepte vorstellen. Alle drei Desserts sind im Nu zubereitet, wenig süss und schmecken als gesundes Dessert oder Snack.

Warum Paleo?

Ich mag die sogenannte Steinzeit-Ernährung in der vegetarischen Variante, da ich mich ohne Weizenmehl, ohne weissen Zucker und ohne Milchprodukte einfach besser fühle. Alle drei Desserts sind für die Paleo Ernährung geeignet, getreidefrei und vegetarisch.

Warum Protein?

Proteine sind wichtig für unseren Körper und erfüllen viele wichtige Funktionen für unsere Muskeln, Haut, Haare oder Nägel. Ich versuche genügend Proteine über eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung aufzunehmen und verwende als Ergänzung gerne auch vegane Proteinpulver.

Süsses geht immer 😉

Der Mugcake ist Paleo und zudem Low Carb. Die Paleo Ernährung ist aber nicht automatisch mit Low Carb gleichzusetzen. Zwar wird auf Getreide verzichtet wird und auf kohlenhydratarme Mehle wie Kokosmehl oder Mandelmehl ausgewichen, aber es bei Paleo Früchte und natürliche Süssungsmittel wie Ahornsirup oder Honig erlaubt. Ich liebe diese gesunden, süssen Alternativen und verwende immer sehr gerne Bananen oder Ahornsirup zum Süssen. 

Paleo Proteinpulver

Zum Anreichern der Rezepte verwende ich gerne veganes Proteinpulver. Für die Paleo Ernährung ist folgendes Proteinpulver empfehlenswert: Lupinen Proteinpulver, Sonnenblumen, Kürbiskern, Hanf Proteinpulver, Erbsen oder Reis Proteinpulver.

Lust auf weitere Paleo Rezepte? Dann müsst ihr unbedingt auch die gesunden Twix, Süsskartoffel Toats oder die Quinoa Protein Pancakes ausprobieren.

Paleo Low Carb Mugcake (1 Portion)

Paleo Mug Cake Mrs Flury

Zutaten:

1 Messlöffel veganes Proteinpulver
1 EL Kokosmehl
1 TL Süssungsmittel Erythrit
1/2 TL Backpulver
1 Ei ( oder 1 Chia-Ei)
80 ml Mandelmilch
60 g Heidelbeeren

Zubereitung:

Proteinpulver, Kokosmehl, Süssungsmittel und Backpulver in einer mikrowellenfesten Tasse mischen. Ei und Mandelmilch dazugeben und kräftig miteinander verrühren. Mit Heidelbeeren garnieren und den Mugcake in der Mikrowelle bei voller Leistung für ca. 3 – 4 Minuten backen.

Alternativ den Kuchen im Backofen bei 180 Grad für ca. 15 Minuten backen.

Paleo Kokos Cookies (9 Stück)

Paleo Cookies Mrs Flury

Zutaten:

1 Messlöffel veganes Proteinpulver
3 EL Kokosmehl
1 Prise Salz
2 EL Cashewbutter
2 EL Ahornsirup
1-2 EL Mandelmilch
30 g zuckerfreie Schoko Drops

Zubereitung:

Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.

Proteinpulver in eine Schüsssel geben, Kokosmehl dazusieben. Salz, Cashewbutter, Ahornsirup und Mandelmilch dazugeben und alles zu einem Teig verrühren. Aus dem Teig 9 kleine Kugeln formen und diese aufs Backblech setzen. Mit den Händen flach drücken und mit Schoko Drops belegen.

Die Cookies bei 180 Grad für ca. 8 – 10 Minunten backen.

Paleo Brownie (12 cm Form)

Paleo Brownie vegan & glutenfrei

Zutaten:

1 reife Banane
3 EL Mandelmilch
2 EL Ahornsirup
2 EL Mandelmehl
1 EL Kakaopulver
1 EL veganes Proteinpulver (z.b. Hanf)
1/2 TL Backpulver
30 g Pekannüsse

Zubereitung:

Banane zerdrücken und mit Mandelmilch und Ahornsirup gut vermischen. Mandelmehl, Kakaopulver, Proteinpulver und Backpulver dazugeben und zu einem Teig verrühren. In eine kleine, gefettete Backform geben und mit Pekannüssen garnieren.

Brownie bei 180 Grad Ober- und Unterhitze für ca. 15 Minuten backen.

3 Gesunde Paleo Protein Desserts zuckerfrei

Viel Spass und gutes Gelingen beim Ausprobieren!

 

Paleo Dessert vegan und gesund

 

Low Carb Paleo Mug Cake gesund getreidefrei

 

Print Friendly, PDF & Email

6 Kommentare

  1. Hallo 🙂

    Wieviel g sind denn das Proteinpulver und kann man egal welches Proteinpulver nehmen oder muss es ein veganes Proteinpulver sein?

    Danke

    LG Isa

    • Liebe Isa
      Ein Messlöffel Proteipulver sind ca. 25 g. Du kannst auch ein anderes Proteinpulver nehmen, wenn dieses nicht zwingend vegan oder paleo sein soll.
      liebe Grüsse
      Doris

  2. Liebe Doris,

    Kann ich in all deinen Rezepten Mandelmilch auch durch Kuhmilch ersetzen?

    Viele Grüße und herzlichen Dank für deine Inspiration durch die leckeren Rezepte!

    • liebe Carolin
      Ja genau du kannst nach Belieben auch eine andere Milch verwenden. Die Rezepte sind mit Kuhmilch einfach nicht mehr paleo 😉
      Ganz liebe Grüsse und gutes Gelingen
      Doris

  3. Kann man das Protein Pulver auch weglassen?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*