Naked Cake | Köstliche Schokoladentorte

Liebe geht durch den Magen und Valentinstag ist für mich eine schöne Gelegenheit den lieben Herrn Flury mit etwas Süssem zu überraschen. Die letzte Zeit war für uns mit drei kleinen Kindern immer etwas kurzweilig und wir hatten bisher wenig Zeit für uns. Mit einem kleinen, mit viel Liebe gebackenem, schokoladigen Törtchen findet wir aber alle für einen kurzen Moment Ruhe und geniessen die Torte zusammen Stück für Stück.

Die Wahl des Valentins-Törtchen war für mich einfach, da ich meinen Mann mittlerweile gut kenne. Mit einem luftigen Biskuit, cremiger Füllung oder Schokolade kann ich ihn schnell gewinnen. Die Schokoladentorte ist eine lecker Kombination aus allen Dreien und schmeckt einfach traumhaft gut. Da ich mit den Kindern im Moment keine aufwendigen Torten backen kann, fülle ich die Teigböden mit einer feinen Mascarponecreme und staple sie ohne Verstreichen der Seiten zu einem Naked Cake.

Schokoladenkuchen naked cake

Das Schokoladenbiskuit kann man gut am Vortag backen, dann lässt es sich am nächsten Tag auch gut schneiden. Ich finde kleine Törtchen sehr hübsch und backe den Teig in zwei 15 cm Backformen und erhalten daraus halbiert 4 Tortenböden. Alternativ kann der Teig aber auch in einer grösseren ca. 22 cm Form gebacken werden und das Biskuit dann nur einmal halbiert werden. Die Backzeit verlängert sich um ca. 15 Minuten, vor dem Herausnehmen Stäbchenprobe machen.

tulpen

Schokoladentorte | Naked Cake

Zutaten:

100 g dunkle Schokolade
100 g Butter
140 g Mehl
15 g Schokoladenpulver (gezuckertes Kakaopuvler)
1 TL Backpulver
Prise Salz
100 g brauner Zucker
3 grosse Eier
75 ml Buttermilch
Mascarpone-Creme:
250 g Mascarpone
150 ml Rahm (Sahne)
1 Packung Vanillezucker (15 g)
50 g Scholadensplitter

Zubereitung Schokoladenbiskuit:

Backofen auf 160 Grad Umluft (180 Grad Ober- Unterhitze) vorheizen. Boden der Springformen mit Backpapier auslegen. Formenrand fetten und mit Mehl bestäuben.
Schokolade in grobe Stücke brechen und zusammen mit der Butter vorsichtig schmelzen. Abkühlen lassen. 
Eier mit dem Zucker mit dem Schwingbesen für ca. 5 Minuten schaumig aufschlagen. Die abgekühlte Butter-Schokoladenmischung dazugeben und leicht unterrühren.
Mehl mit Schokoladenpulver, Backpulver und Salz in einer Schüssel mischen. Die Mehlmischung auf die Masse sieben und im Wechsel mit der Buttermilch vorsichtig mit dem Teigschaber unterheben.
Teig gleichmässig auf die beiden Formen verteilen und im vorgeheizten Backofen in der Ofenmitte für ca. 30 Minuten backen. Vor dem Herausnehmen Stäbchenprobe machen. Tortenböden ca. 10 Minuten in der Form auskühlen lassen, anschliessend vorsichtig aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Zubereitung Mascarpone-Creme:

Für die Füllung den Rahm steif schlagen und kurz bevor der Rahm steif wird den Vanillezucker einrieseln lassen. Mascarpone in einer Schüssel kurz verrühren, anschliessend vorsichtig den geschlagenen Rahm und 3/4 der Schokoladensplitter unterheben. Füllung bis zur Verwendung kühl stellen.

Torte zusammensetzen:

Die zwei Tortenböden in der Mitte waagrecht halbieren, damit 4 gleichmässige Böden entstehen. Ist die Oberfläche der beiden Tortenböden durch das Backen stark gewölbt, diese zusätzlich begradigen und die Wölbung vorsichtig mit dem Küchenmesser abtrennen.
Eine Tortenplatte zum Schutz mit kleinen Backpapierstreifen am Rand auslegen. Ersten Tortenboden auf die Platte legen und darauf 1/4 der Mascarpone-Creme verstreichen. Zweiten Tortenboden daraufsetzen und ähnlich bis zum vierten Tortenböden jeweils mit 1/4 der Creme bestreichen. Backpapierstreifen vorsichtig wieder aus dem Tortenboden ziehen und auf dem Torten-Deckel die restlichen Schokoladensplitter auf der Creme verteilen. 

blog

Die Schokoladentorte schmeckt gefüllt mit der Mascarpone-Creme frisch besonders lecker.

Ich wünsche Euch gute Gelingen beim Ausprobieren!
Eure Mrs Flury

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*