Luftiges Kürbisbrot

Herbstzeit ist Kürbiszeit! Ich liebe das orangefarbene Gemüse, welches diesem luftigen Brot seine leuchtende Farbe verleiht.

Kürbis enthält viele Carotinoide, welche als Vorstufe von Vitamin A wichtig für unser Augen und Haut sind. Die Carotinoide sind auch für die orange Farbe verantwortlich.

Der gekochte, pürierte Kürbis macht das Hefebrot locker und saftig, wodurch es auch noch am nächsten Tag herrlich schmeckt.

Kürbisbrot 

Zutaten:

400 g Kürbis in Würfel (bei mir: Hokkaido)
60 g pflanzliche Margarine (oder Butter)
500 g Zopfmehl (oder helles Dinkelmehl)
1 1/2 TL Salz
1/4 TL Zimt
1/4 TL Muskat
1/2 Würfel Hefe (20 g )
2 EL Vollrohrzucker
Zum Fertigstellen:
2 EL pflanzlicher Rahm (bei mir: Soja Cuisine)
2 EL Kerneinmischung 

Zubereitung:

Kürbiswürfel mit etwas Wasser für ca. 20 Minuten weich dünsten. Anschliessend zusammen mit der Margarine pürieren.

Zopfmehl mit Salz, Zimt und Muskat vermischen. Hefe in eine Tasse bröckeln, Vollrohzucker hinzufügen und kräftig miteinander verrühren, bis sich die Hefemischung verflüssigt. 

Das abgekühlte Kürbispüree und die Hefemischung zum Mehl geben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Der Teig sollte sich anschliessend vom Schüsselrand lösen, sonst eventuell noch etwas Mehl beigeben.

Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort für ca. 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Teilvolumen verdoppelt hat. Anschliessend Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten, zu einer länglichen Rolle formen und eine Kastenform von ca. 25 cm legen. Zugedeckt für weitere 30 Minuten gehen lassen.

Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Kürbisbrot mit pflanzlichem Rahm bestreichen und mit Kürbiskernen bestreuen. Auf der Ofenmitte für ca. 45 Minuten backen.

Viel Spass und gutes Gelingen beim Ausprobieren!
Eure Mrs Flury 

Print Friendly, PDF & Email

23 Kommentare

  1. OMG!!! Die Farbe sieht so toll aus und es ist auch noch in vegan machbar! Ich werde das Rezept für bei meinem nächsten Geburtstagsbrunch definitiv ausprobieren. Vielen Dank 🙂
    Lg
    https://prettyhealthyweb.wordpress.com

  2. Das Rezept hört sich toll an, wird gleich am WE ausprobiert 🙂 Kann man das auch herzhaft belegen oder ist das eher nur für Marmelade & Co.? VlG, Elke

  3. Hallo Doris,
    ich liebe solche Kürbisbrote und das sieht so unglaublich lecker aus! Leider vertrage ich kein Gluten mehr, kann ich das Mehl einfach durch so eine glutenfreie Mehlmischung ersetzen?
    Viele Grüße, Claudia

    • Liebe Claudia
      Ich habe dieses Rezept bisher noch nicht glutunfrei ausprobiert. Es gibt aber spezielle glutunfreie Mehlmischungen für Brot/Hefeteige und damit sollte es gut funktionieren.
      liebe Grüsse und gutes Gelingen
      Doris

  4. Liebe Doris
    Ich bin immer wieder auf der Suche nach gesunden Rezepten, die meine zwei kleinen Mädels mit Genuss verzehren. Dieses Brot ist ein Volltreffer. Vielen Dank dafür. LG Nicole

  5. Das Rezept ist unheimlich lecker, vielen lieben Dank. Ich habe Brötchen daraus gemacht statt Brot.
    Backzeit: 10 Min bei 230 Grad und 10 Min bei 200 Grad.
    Ergibt dann eine herrlich knusprige Kruste.

  6. Hallo Mrs Flury

    Vielen Dank für das Rezept.

    Ich habe dein Brot auf meiner Pinnwand gepinnt und ausprobiert. Foto ist beigefügt.

    Das Brot ist super lecker. Insbesondere für Gäste ein hingucker.

    Möchte das Kürbisbrot mal toasten.

  7. Hallo Mrs. Flury,

    Vielen Dank für das Rezept.

    Das Brot ist ein echter Hingucker für Gäste und super lecker.
    Passt zur Herbstzeit.

    Darüberhinaus habe ich ein Foto auf meiner Pinnwand auf Pinterest hinterlegt.
    https://www.pinterest.de/pin/801500064910341459/

    Kann ich nur weiterempfehlen.

    • Liebe Silke
      vielen Dank für deine liebe Nachricht und Rückmeldung zum Rezept! das freut mich sehr zu hören, dass das Kürbisbrot gut geschmeckt hat.
      Ganz liebe Grüsse
      Doris

  8. hallo Mrs Flury
    ich habe dieses Kürbisbrot am letzten Sonntag gebacken und ich bin begeistert. Da wir ein 19 kg Kürbis im Garten hatten mache ich morgen gleich noch eins :-).
    Danke für das tolle Rezept.
    einen sonnigen Gruss aus der Schweiz
    Claudia

  9. Hallo Mrs Flury
    Ich habe dieses Kürbisbrot am Sonntag gebacken und bin begeistert! Da wir einen 19 Kg Kürbis im Garten hatten mache ich morgen gleich noch eins 😉
    Danke dir, für das tolle Rezept.
    einen sonnigen Gruss aus der Schweiz
    Claudia

  10. Hallo Mrs Flury
    Ich habe dieses Kürbisbrot am Sonntag gebacken und bin begeistert! Da wir einen 19 Kg Kürbis im Garten hatten mache ich morgen gleich noch eins 😉
    Danke dir, für das tolle Rezept.
    einen sonnigen Gruss aus der Schweiz
    Claudia

    • Liebe Claudia
      Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung zum Rezept! Das freut mich sehr zu hören, dass das Brot gut geschmeckt hat! Ich habe auch gerade viele Kürbisse und backe oder koche fast täglich damit 😉
      liebe Grüsse
      Doris

  11. Liebe Mrs Flury
    das sieht mega fein aus!
    am meisten interessiere ich mich aber für die schwarze Unterlage, auf der du den Teig knetest.
    Ich bin nämlich schon lange auf der suche nach einer Platte oder so, die ich beim Teigkneten oder Pasta machen auf meinen tisch legen kann, damit ich eine gute, saubere, glatte oberfläche habe.
    Was ist das denn bei dir? oder hast du einfach deine normale Arbeitsoberfläche?

  12. Liebe Doris,
    ich bin über das super leckere Karotten-Polenta-Brot auf deine Seite gestoßen und begeistert von deinen tollen Rezepten. Mein Fokus liegt zwar in erster Linie nicht so sehr auf low carb, sondern leider auf histaminarm, aber ich finde trotzdem total viele Küchenideen bei dir.
    Jetzt meine Frage: Ich darf durch die Histaminintoleranz leider keine Produkte mit Hefe essen. Meinst du, ich kann das Kürbisbrot auch mit Backpulver zubereiten? Und wenn ja, wie viel würdest du mir raten? Ganz liebe Grüße, Nadine

    • Liebe Nadine
      vielen Dank für deine nette Nachricht und die positive Rückmeldung zu meinen Rezepten. In Bezug auf deine histaminarme Ernährung plane ich künftig auch mehr Rezepte zu machen und plane eine neue Rubrik histaminarm. Bei diesem Rezept kannst du auch Backpulver verwenden, ich empfehle dir 3 TL.
      liebe Grüsse und gutes Gelingen
      Doris

  13. Das Brot macht seinem Namen alle Ehre, innen schön fluffig und außen eine tolle Kruste. Ich habe (versehentlich) einen ganzen Hefewürfel verwendet und deshalb etwas mehr Mehl, außerdem nur einen EL Zucker und dafür etwas mehr Salz. Es schmeckt super und ist mal ein etwas anderes Brot, vielen Dank für eine weitere, tolle Inspiration!

    • liebe Dina
      vielen Dank für deine liebe Nachricht und die positive Rückmeldung zum Rezept. Das freut mich sehr zu hören, dass das Rezept gut geschmeckt hat.
      liebe Grüsse
      Doris

  14. Liebe Mrs Flury,
    als „Herbstkind“ liebe ich Kürbis in allen Variationen und habe mich bereits durch viele deiner Kürbisrezepte gekocht und gebacken und war jedesmal begeistert!
    Die nächsten Tage wollte ich somit auch unbedingt einmal ein Kürbisbrot backen.Da ich mich jedoch Low Carb ernähre ,konnte ich es bis jetzt leider nicht ausprobieren.
    Hättest du eine Idee für mich?
    Viele liebe Grüße
    Kawaiini

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*