Hausbrot schnell und lecker

Das leckere Hausbrot backe ich gerne am Freitag fürs Wochenende. Für das Brot werden nur wenige Zutaten und etwas Geduld für den Hefeteig benötigt. Die Hefe gibt dem Brot das typische Aroma und macht das Brot schön luftig.

Ich liebe das frische Brot pur oder mit etwas Butter bestrichen. Gerne backe ich auch eine nussige Variante des Hausbrot und gebe vor dem Formen noch 100 g grob gehackte Walnüsse oder Kürbiskerne in den Teig. 

Für ca. 10 kleine Brötchen die Backzeit reduzieren und 10 Minuten bei 240 Grad, aber nur 10-15 Minuten bei 180 Grad fertig backen.

Rezept Hausbrot
Zutaten:

500 g dunkles Weizenmehl (Type 1100)
2 Teelöffel Salz
1 Packung Trockenhefe
1 Teelöffel Zucker
3,5 dl lauwarmes Wasser

 

Zubereitung:

Die trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen. Wasser zugeben und mit der Kelle mischen. Den Teig auf der Arbeitsfläche ca. 10 Minuten kneten, bis dieser geschmeidig und glatt ist.

Den Teig zu einer Kugel formen, zurück in die Schüssel geben, mit einem feuchten Tuch zudecken und bei Raumtemperatur ca. 1,5 Stunden auf das Doppelte aufgehen lassen.

Aufgegangenen Teig flach drücken, ringsum zur Mitte falten und zu einer glatten Kugel formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit Wasser bestreichen und ca. 30 Minuten aufgehen lassen.

Brot mit Mehl bestäuben und mit einem scharfen Messer längs einschneiden. Eine ofenfeste Form mit heissem Wasser neben das Brot auf das Blech stellen.

Backofen auf 240 Grad Ober-und Unterhitze vorheizen. Das Brot für 10 Minuten bei 240 Grad backen. Anschliessend Hitze auf 180 Grad reduzieren und das Brot für ca. 30 Minuten fertig backen. 

Ich wünsche Euch gutes Gelingen beim Backen,
Eure Mrs Flury

Print Friendly, PDF & Email

16 Kommentare

  1. Kann ich auch Dinkel eh nehmen und ansonsten die Zutatengleich lassen, oder muss dann noch etwas Öl in den Teig?

  2. Ein sehr leckeres und unkompliziertes Brot! Vielen Dank für das tolle Rezept.

  3. Super lecker das Brot. Habe es mit Dinkelmehl gebacken. Das wird mein neues Lieblingsrezept 🙂

  4. Ist für die Rezeptur ein Dinkelvollkornmehl gemeint?Kann ich auch frische Hefe verwenden wenn ja wieviel g davon?

    • Liebe Johanna
      ich habe das Brot mit Weizenvollkornmehl gebacken, du kannst aber auch gut Dinkel verwenden. Bei frischer Hefe benötigst du 1/2 Würfel.
      liebe Grüsse und gutes Gelingen
      Doris

  5. Liebe Doris,
    bin heute endlich dazugekommen dein Rezept auszuprobieren 😉 Es ist die Variante mit den 10 kleinen Brötchen geworden, habe Dinkelvollkornmehl und Walnüsse verwendet. Sie sind soooo gut geworden, vielen Dank!!!Liebe Grüße aus Wien, Johanna

    • liebe Johanna
      vielen Dank für deine liebe Nachricht zum Rezept. Das freut mich sehr zu hören, dass die Brötchen gut geschmeckt haben.
      Ganz liebe Grüsse
      Doris

  6. Cornelia Blum-Satler

    Ich habe 300 g Dinkelmehl genommen und 200 g Dinkelvollmehl. Etwas grob gehackte Walnüsse unter den Teig gearbeitet, ihn in zwei Teile geteilt, länglich geformt und dann verdreht. Ist gerade am Backen!

    • Liebe Cornelia
      vielen Dank für deine nette Nachricht. Deine Variante mit Vollkornmehl hört sich toll an. Ich mische auch immer gerne einen Teil vollkornmehl und helles Mehl.
      liebe Grüsse
      Doris

  7. Liebe Doris,
    Das Brot schmeckt wirklich sehr lecker. Leider wird es bei mir immer recht flach. Was mache ich falsch.
    Liebe Grüsse Irene

    • liebe Irene
      Den Hefeteig genügend lange kneten und ohne Zugluft aufgehen lassen. Alle Zutaten sollten Raumtemperatur haben usw. Neben diesen Tipps ist es für mich aus der Ferne schwierig zu beurteilen, weshalb das Brot bei dir nicht aufgeht.
      liebe Grüsse
      doris

  8. Super leckeres Brot. Habe es schon sehr oft gemacht.
    Danke für das tolle Rezept.

    • liebe Irina
      vielen Dank für deine nette Nachricht und die positive Rückmeldung zum Rezept. Das freut mich sehr zu hören, dass das Brot gut geschmeckt hat.
      liebe Grüsse
      Doris

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*