Saftiger Lebkuchen vom Blech vegan

Heute ist schon der erste Advent, die Tage bis Weihnachten vergehen wieder unglaublich rasch. Meine Kinder können es kaum erwarten, für mich als Mutter rast die Zeit viel zu schnell. So bin ich noch gar nicht gross dazu gekommen, viele Weihnachtsgueztli zu backen 😉 Für den Nachmittagskaffee am ersten Advent gibt es aber diesen feinen Lebkuchen vom Blech. Der vegane Lebkuchen schmeckt traumhaft und super einfach zubereitet.

Gesunder Lebkuchen vom Blech vegan Mrs Flury

Der Lebkuchen vom Blech ist ganz einfach zubereitet, weniger süss als herkömmliche Rezepte und bei der Verwendung von pflanzlicher Milch auch vegan. Ich persönlich verwende am liebsten Haferdrink oder Sojamilch zum Backen. Das Rezept ist auch ohne Nüsse und somit perfekt für Allergiker.

Das Rezept ist eine leckere Abwandlung von den feinen Lebkuchen Brownies und Magenbrot, bei welchen der Teig auch aufs Blech gestrichen und anschliessend in Stücke geschnitten wird. Ich verziere meine Lebkuchen Würfel am liebsten mit etwas Birken-Puderzucker, wer mag kann den feinen Lebkuchen auf mit etwas Schokolade überziehen. Der schnelle Lebkuchen vom Blech ist bereits jetzt eines unser Lieblingsrezepte und ich werden das schnelle Rezept in der Adventszeit sicher noch einige Male backen.

Lust auf weitere klassische und gesunde Weihnachtsrezepte? Dann müsst ihr unbedingt auch die veganen Spitzbuben, Zimtsterne oder Mailänderli ausprobieren.

Ruckzuck Lebkuchen vom Blech

Saftiger Lebkuchen vom Blech vegan Mrs Flury
Rezept drucken
5 von 10 Bewertungen

Saftiger Lebkuchen vom Blech vegan

Zubereitungszeit20 Min.
Autor: Mrs Flury

Zutaten

  • 500 g Mehl bei mir: Ruchmehl
  • 200 g Demerara Rohrzucker
  • 50 g Kakao
  • 20 g Lebkuchen Gewürz 1 Packung
  • 15 g Backpulver 1 Packung
  • 450 ml pflanzliche Milch bei mir: Haferdrink
  • 130 g Apfelmus
  • 125 ml Öl bei mir: Rapsöl
  • 70 g Kokosblüten-Sirup oder Zuckerrübensirup, Ahornsirup usw.
  • 100 g Citronat oder getrocknete Aprikosen in Würfel
  • 100 g getrocknete Pflaumen in Würfel

Anleitungen

  • Mehl, Rohrzucker, Kakaopulver, Lebkuchen-Gewürz, Backpulver und Salz in eine Schüssel geben und mischen.
  • Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Pflanzliche Milch, Apfelmus, Öl und Kokosblüten-Sirup dazugeben und rasch zu einem Teig vermischen. Citronat und Pflaumen-Würfel unter den Teig heben.
  • Teig auf dem Backblech verteilen, dabei nicht zu dünn ausstreichen. Lebkuchen im vorgeheizten Backofen in der Mitte für ca. 30 Minuten backen.
  • Den abgekühlten Lebkuchen in Würfel schneiden und nach Belieben mit Puderzucker bestäuben oder mit geschmolzener Schokolade verzieren.

Nutrition

Serving: 0g | Kohlenhydrate: 0g | Protein: 0g | Fett: 0g | davon gesättigtes Fett: 0g | Polyunsaturated Fat: 0g | Monounsaturated Fat: 0g | Transfett: 0g | Cholesterin: 0mg | Natrium: 0mg | Kalium: 0mg | Ballaststoffe: 0g | davon Zucker: 0g | Vitamin A: 0IU | Vitamin C: 0mg | Calcium: 0mg | Eisen: 0mg

Gesunder Lebkuchen vom Blech vegan Mrs Flury

Zum Start in die Adventszeit gibt es nicht nur bei mir tolle Inspirationen für die Weihnachtszeit, sondern im Rahmen der tollen Bloggeraktion #adventszauberdiy findet ihr jeden Adventsonntag weitere tolle Inspirationen. Die Aktion wurde von der lieben Sabrina vom Blog Fantasiewerk und Natalie vom Blog Schaeresteipapier organisiert. Vielen Dank, dass ich mit dabei sein kann.

Gesunder Lebkuchen vom Blech vegan Mrs Flury

Hast du den Lebkuchen ausprobiert?

Dann markiere mich mit @mrsflury auf Instagram verwende den Hashtag #mrsflury

Ich teile die nachgemachten Rezepte regelmässig in meiner Instagram Story

Alles Liebe Eure Doris

www.youtube.com/mrsflury1
http://instagram.com/mrsflury/
https://www.facebook.com/mrsflury1
http://www.pinterest.com/mrsflury

Gesunder Lebkuchen vom Blech vegan Mrs Flury

Gesunder Lebkuchen vom Blech vegan Mrs Flury

50 Comments

  1. hello! wenn ich das ganze Blech ausnutzen will, sollte ich dann 1.5fache Menge machen?
    ich brauche Lebkuchen für 100 Leute 😀 da kann ich nicht nur 2/3 vom Blech nutzen, sonst bin ich übermorgen noch dran mit backen 😉

    merci vielmals für ein kurzes Feedback.

    • Liebe Nadja,

      Ich würde an deiner Stelle die doppelte Menge für 100 Personen machen und den Teig auf 2 Bleche verteilen.

      Viel Erfolg beim Backen!

      Liebe Grüsse Doris

  2. 5 stars
    Super leckeres Rezept. Habe die Lebkuchen in einer Tupper Dose aufbewahrt und heute gesehen dass sich Schimmel gebildet hat:( ist es besser sie im Kühlschrank aufzubewahren oder einzufrieren? Habe sie vor 1 1/2 Wochen gebacken. Oder sind sie grundsätzlich zum schnelleren Verzehr gedacht?😊 Liebe Grüße

    • Mrs Flury

      liebe Sherin
      vielen Dank für deine liebe Nachricht! es freut mich sehr zu hören, dass der Lebkuchen geschmeckt. Dieser Lebkuchen ist eher feucht und saftig, da ich Apfelmus usw. verwende. Er ist deshalb weniger lange haltbar als trockene Lebkuchen. Du kannst nächstes Mal sonst einen Teil nach dem Backen einfrieren, wenn der Lebkuchen länger als 1 Woche haltbar sein soll.
      liebe Grüsse
      Doris

  3. Hallo, ich habe das Rezept auch vor ein paar Tagen ausprobiert;) allerdings bissi abgwandelt….statt sirup habe ich Marmelade genommen.
    Meine Freundin mag eigentlich keinen Lebkuchen aber diese Version hat sie geliebt:)

    Leider war der Teig nicht so fluffig wie auf deinen Fotos, sondern eher wie ein brownie…
    Zu viel flüssige Zutaten?

    Liebe Grüße

    • liebe Ines
      vielen Dank für deine Nachricht und die Rückmeldung zum Rezept. Ja durch die Marmemalde wird der Teig schwerer und für einen luftige Variante nach Rezept probieren und nicht länger als nötig rühren.
      liebe grüsse und eine schöne Vorweihnachtszeit Doris

  4. Plätzchenbäckerin

    Ich habe die Kekse vor einer Woche gebacken, heute öffne ich die Keksdose und sehe: überall Schimmelpunkte….
    Hmmm, ist mir noch nie passiert bei Plätzchen. Zum Glück war die Hälfte schon weg, weil sie so gut geschmeckt haben. An der Keksdose kann es nicht liegen, die nehmen wir jedes Jahr. Komplett ausgekühlt waren sie auch; vielleicht war das Apfelmus nicht mehr gut?

    • Liebe Babba
      Oje das ist komisch, die Lebkuchen-Würfel sind eigentlich länger haltbar. Hast du damit Kekse bzw. Plätzchen gemacht oder sonst etwas verändert? Nur zur Sicherheit, da du von Keksen schreibst.
      liebe Grüsse
      Doris

      • Plätzchenbäckerin

        Nein, beim Rezept habe ich nichts verändert. Das Apfelmus war eben selbst gemacht und ohne Zucker, weswegen es vielleicht schon schlecht war.
        Naja, falls ich sie nochmals backe, kann ich ja die Hälfte machen und sobald diese fertig ist wieder die Hälfte.

        • Ja genau du kannst auch gut nur eine kleinere Mengen zubereiten und den Rest einfrieren.
          liebe Grüsse
          Doris

  5. 5 stars
    Ich hab dein Rezept heute nachgebacken. Es ist perfekt! Und lecker! Und dieser Duft ♥️♥️♥️ Vielen Dank 😊

    • liebe Ayse
      vielen Dank für deine liebe Nachricht und die positive Rückmeldung zum Rezept. Das freut mich wirklich sehr zu hören dass der Lebkuchen gut geschmeckt hat.
      liebe Grüsse
      Doris

  6. 5 stars
    Hallo! Wurde bei uns vor einer Woche zum ersten Mal von der Mama gebacken und er war wundervoll! Vielen vielen Dank für Ihr Rezept!

    • vielen Dank für deine liebe Nachricht und die positive Rückmeldung zum Rezept. Das freut mich wirklich sehr zu hören, dass der Lebkuchen gut geschmeckt hat.
      ganz liebe Grüsse
      Doris

  7. Liebe Doris

    Kann man anstatt des Apfelmuss auch ein anderes Produkt verwenden?

    • liebe Céline
      du kannst das Apfelmus mit zerdrückter Banane oder Kürbispüree ersetzen. Farbe und Geschmack vom Lebkuchen können dann aber leicht abweichen.
      liebe Grüsse
      Doris

      • Liebe Doris

        Vielen Dank für die ausgezeichnete Idee. Werde es gerade einmal versuchen. Evt. sogar mit Apfelmark (von Alnatura). Beste Grüsse Céline

  8. 5 stars
    Super lecker! Danke für das Rezept. Ich habe es etwas abgewandelt und nur 100g Rohrzucker und 80g Sirup (Kokosblüten und Ahorn 50/50) verwendet. Statt Trockenobst hab ich 100g gemahlene Haselnüsse und 100g geriebenen Apfel genommen. Als Muffins war der Teig nach 16 Min. durch.
    Ich werde gleich mal deine anderen Rezepte durchstöbern 😉
    Viele Grüße,
    Andrea

    • liebe Andrea
      vielen Dank für deine liebe Nachricht und die positive Rückmeldung zum Rezept. Das freut mich wirklich sehr zu hören, dass der Lebkuchen gut gelungen ist.
      ganz liebe Grüsse
      Doris

  9. Pingback: Gesunde Spitzbuben vegan - bestes Rezept - Mrs Flury

  10. Hallo würde dieses tolle Rezept gerne ausprobieren. Kann ich statt deine Sirupvarianten einfach Birnel verwenden? Und die Pflaumen weglassen?

    Vielen Dank für die rasche Antwort

    • liebe Amy
      vielen Dank für deine liebe Nachricht. Ja genau du kannst auch gut ein anderes Süssungsmittel wie Birndel nehmen und die Trockenfrüchte ersetzen/austauschen.
      liebe Grüsse und gutes Gelingen
      Doris

  11. Hallo und vielen Dank für das tolle Rezept, ich möchte es gerne ausprobieren, eine Frage jedoch, gelingt mir der Teig auch mit Kuhmilch? Vielen Dank im Voraus und Lg

    • liebe Monika
      vielen Dank für deine nette Nachricht. Ja genau du kannst eine beliebige Sorte Milch verwenden.
      liebe Grüsse und gutes Gelingen
      Doris

      • Hallo Mrs. Flury ,
        kann ich den Lebkuchen -Teig als Basis für einen weihnachtlichen Apfelkuchen nehmen? Ich würde halbe, gefächerte Äpfel darauf setzen wollen. Geht der Teig dann noch auf?🤔
        Danke für Deine Rückmeldung
        Liebe Grüße
        Ulrika

        • Liebe Ulrika

          Ich habe das noch nie ausprobiert, kann dir also keine genaue Antwort auf deine Frage geben. Der Teig sollte aber immer noch aufgehen, wird aber bestimmt etwas Flüssigkeit aufsaugen. Ich empfehle dir eher mein Grundrezept für einen Früchtekuchen für einen Mürbeteig zu verwenden und etwas Lebkuchengewürz in den Teig zu geben.

          Liebe Grüsse Doris

  12. 5 stars
    GENIAL

  13. Liebe Doris, ich möchte sehr gern Lebkuchenmuffins daraus backen? Meinst du, ich muss etwas am Rezept ändern (Backpulver o.ä.?) Und die Backzeit so 20-25 min?
    Liebe Grüße und freue mich auf die Antwort!

    • liebe Franziska
      Ja genau das funktioniert auch gut, für Muffins reicht 20-25 Minuten und 1-2 TL Backpulver.
      liebe Grüsse
      Doris

  14. Liebe Doris, wie bekomme ich es hin, dass der Lebkuchen trotz Vollkornmehl nicht trocken wird?
    Lg, Susi

  15. Hallo Doris,
    Dein Rezept hört sich sehr lecker an. Kann man auch den Kuchen einfrieren? Hast Du da Erfahrungen?
    Viele Grüße Heike

    • liebe Heike
      vielen Dank für deine liebe Nachricht.ja genau du kannst den Kuchen auch gut einfrieren und dann bei Raumtemperatur auftauen lassen.
      liebe Grüsse
      Doris

  16. 5 stars
    Danke Doris für das Rezept! echt genial!!! und gelingt immer.
    Meine bisher beste Variante:
    100gr Rosinen und 100gr Haselnüsse gerieben bzw. grob gehackt statt Citronat / Aprikosen und Pflaumen
    Beim Kakao 20 gr Nibs (Schalenstückchen) -> so kriegt der Lebkuchen mehr Biss und durch die Rosinen wird er nach 1 bis 2 Tagen supersaftig:)

    • liebe Irene
      vielen Dank für deine liebe Nachricht. Mmmh die Variante von dir hört sich auch lecker an. Das muss ich unbedingt einmal ausprobieren.
      liebe Grüsse
      Doris

  17. 5 stars
    Liebe Doris,

    ein sehr leckeres Rezept. Habe die Hälfte genommen und es etwas umgewandelt und das Mehl (Mischung aus Dinkel, Buchweizen und Kokosmehl) zum Teil mit Erdmandeln ersetzt und noch einen geriebenen Apfel dazu gerührt. Sehr sehr „Lebkuchenlecker“ 🙂 Wie lange halten sich die Lebkuchen etwa? Überlege, ob ich sie lieber über die Tage im Kühlschrank lagern soll.

    • Mrs Flury

      Liebe Lara
      vielen Dank für deine liebe Rückmeldung zum Rezept. Mmmh deine Variante hört sich köstlich an! Die Lebkuchen halten ca. 7 Tage verschlossen gelagert bei Raumtemperatur (z.B. in grosser Keksdose). Wenn der Lebkuchen abgewandelt bei dir vielleicht etwas feuchter ist, dann etwas kürzer.
      liebe Grüsse
      Doris

  18. 5 stars
    Hallo
    Sehr lecker geworden!
    Wie bewahre ich die Lebkuchen jetzt aber am besten auf? Im Kühlschrank oder in einer Guetslibüchse?

    Lg

    • Liebe Meret
      Vielen Dank für diene liebe Rückmeldung zum REzept! Ich bewahre den Lebkuchen in einer grossen Alukeks-Dose luftdicht verschlossen auf.
      Ganz liebe Grüsse
      Doris

  19. Liebe Doris
    Vielen Dank für das tolle Rezept, frisch aus dem Ofen schmeckt der Lebkuchen wunderbar! Bei mir hat er allerdings einen leicht bitteren Nachgeschmack. Hast du eine Idee, woran das liegen könnte? Zu viel oder ein zu nelkenlastiges Lebkuchengewürz vielleicht? (ich habe gar keine Lebkuchenerfahrung!)

    Danke und liebe Grüsse
    Rebekka

    • Liebe Rebekka
      vielen Dank für deine liebe Nachricht. Ja vielleicht liegt es am Gewürz oder Kakaopulver bei dir? Ich habe das Gewürz von Migros verwendet und der Lebkuchen hat damit sehr fein geschmeckt. Ich kaufe es für die Weihnachtsbäckerei auch immer frisch und gebe Reste aus dem letzten Jahr weg.
      Ich würde deshalb beim nächsten Mal ein neues Gewürz verwenden,
      liebe Grüsse
      Doris

  20. Hallo Doris,

    Gibt es da auch eine andere Möglichkeit als Weizenmehl? Ich möchte es nämlich am liebsten so low carb möglich machen.

    • Liebe Johanna
      Du kannst das Rezept abwandeln und alternativ anstelle von Mehl halb gemahlenen Mandeln, halb Mandelmehl vewerwenden. Anstelle von Zucker kannst du für low carb Birkenzucker verwenden.
      liebe Grüsse
      Doris

  21. 5 stars
    Vielen Dank für das schnelle und einfache Rezept!
    Meinst du mit gewürfelten Aprikosen- und Pflaumenstückchen die bereits fertig zu kaufenden? Oder kann ich bspw. auch einfach das Trockenobst schneiden?

    Danke für deine Hilfe!
    Ganz liebe Grüße

    • Liebe Lucy
      Ich habe die Dörrfrüchte selbst klein gehackt. Citronat und Oragant gibt es bereits gewürfelt.
      Ganz liebe Grüsse und schönen Abend
      Doris

  22. Hallo Doris, hört sich lecker an.Kann man das Rezept auch in ein glutenfreies abwandeln? Lg, Johanna

    • Liebe Johanna
      Ja du kannst das Mehl gut durch 1/3 glutenfreie Mehlmischung, 1/3 Buchweizenmehl und 1/3 gemahlene Mandeln ersetzten. Ich mische bei glutenfreien Rezepten immer gerne mehrere Mehle/Nüsse.
      liebe Grüsse und gutes gelingen
      Doris

  23. 5 stars
    Liebe Doris
    Wir lieben Lebkuchen und der Gewürzduft, der einem dabei in die Nase steigt, gehört im Advent einfach dazu.
    Schön, bist du mit dabei!

    Herzliche Grüsse nach Basel von
    Natalie

    • Liebe Natalie
      Vielen Dank für die tolle Organisation der Bloggerparade! ich freue mich schon auf die weiteren Kreationen.
      liebe Grüsse
      Doris

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




*