Karotten Muffins ohne Mehl und weissen Zucker

Es gibt nichts Besseres als super saftige Karotten Muffins oder Karottenkuchen. Ich verwende Karotten sehr gerne zum Backen, da diese dem Gebäck eine natürliche Süsse verleihen. Bei diesen super köstlichen Muffins verzichte ich ganz auf weissen Zucker und auf Mehl.

Die Muffins schmecken lecker nachmittags zum Kaffee, können aber auch als Frühstücks-Muffins gegessen werden. Die Eier im Rezept könnt ihr durch Chia- oder Leinsamen ersetzen oder alternativ empfehlen ich Euch auch den gesunden veganen Karottenkuchen oder die veganen Karotten-Muffins auszuprobieren.

Garniert mit Kokosjogurt oder griechischem Jogurt und etwas Nusskrokant werden daraus gesunde Karotten-Cupcakes. Je nach Grösse der verwendeten Formen reicht das Rezept für 8 bis 10 Muffins. Ich verwende selbstgemachte Muffinsförmchen aus 15 cm grossen Backpapier-Quadraten und erhalte somit 8 grosse Muffins.

Gesunde Karotten Muffins Mrs Flury

Gesunde Karotten Muffins ohne Mehl und weissen Zucker

Gesunde Karotten Muffins ohne Mehl und ohne weissen Zucker
Portionen: 8 Stück
Autor: Mrs Flury
Zutaten
Nusskrokant
  • 60 g Mandeln
  • 1 EL Ahornsiurp
  • 1 TL Zimt
Muffins
  • 150 g geriebene Karotten ca. 2 Stück
  • 140 g geriebene Mandeln
  • 50 g feine Haferflocken glutenfrei
  • 35 g Maisstärke
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Zimt
  • 3 Stück Eier*
  • 100 ml Rapsöl
  • 100 ml Ahornsirup
  • 70 g Rosinen
Topping
  • 200 g Kokosjogurt oder griechischer Jogurt
Anleitungen
  1. Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. 

  2. Für das Nusskrokant Mandeln, Ahornsirup und Zimt mischen. Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Krokant bei 180 Grad für 12 Minuten backen, herausnehmen und abkühlen lassen.

  3. Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

  4. Karotten schälen und fein reiben. 150 g geriebene Karotten abwiegen und beiseite stellen.

  5. Gemahlene Mandeln, Haferflocken, Maisstärke, Backpulver und Zimt mischen. Eier, Rapsöl und Ahornsirup mischen und unter die trockenen Zutaten heben. Zuletzt die geriebene Karotten und Rosinen unterheben.

  6. Teig mit einem Eiskugel-Portionierer (oder Löffel) auf Muffinsförmchen verteilen.

  7. Die Muffins bei 200 Grad für 10 Minuten backen. Die Temperatur auf 180 Grad reduzieren und für weitere 14 Minuten backen.

  8. Die Muffins zum Servieren mit etwas Jogurt und Nusskrokant garnieren.

Rezept-Anmerkungen

*Für vegane Muffins: 3 EL Chiasamen oder Leinsamen mit 9 EL Wasser mischen, 10 Minuten quellen lassen

Je nach Grösse der verwendeten Formen reicht das Rezept für 8 bis 10 Muffins. Ich verwende selbstgemachte Muffinsförmchen aus 15 cm grossen Backpapier-Quadraten und erhalte somit 8 grosse Muffins.

Gesunde Karotten Muffins Mrs Flury

Hast du mein Rezept ausprobiert?

Dann markiere mich mit @mrsflury auf Instagram verwende den Hashtag #mrsflury

Ich teile die nachgemachten Rezepte regelmässig in meiner Instagram Story

Alles Liebe Eure Doris

 

www.youtube.com/mrsflury1
http://instagram.com/mrsflury/
https://www.facebook.com/mrsflury1
http://www.pinterest.com/mrsflury

Karotten Muffins ohne Mehl und ohne weissen Zucker Mrs Flury

Print Friendly, PDF & Email

34 Kommentare

  1. Hallo,
    Die sehen ja (wir immer ?) total lecker aus! Da bekommt man sofort Lust gesund zu backen.Ich mag total gerne,dass du immer so tolle und gesunde Alternativen hast.Weiter so! PS: Weißt du die Nährwerte,würde mich nämlich generell immer bei den Rezepten interessieren ?. Nährwerte hin oder her,die Muffins werde ich nachmachen.
    Gruß Lars!

    • Hallo liebe Lara
      Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung zu meinen Rezepten. Das freut mich sehr! Ich achte immer auf gesunde Inhaltsstoffe und zähle selbst keine Nährwerte. Vielleicht finde aber noch ein gutes Tool zur Nährwertberechnung und ergänze diese noch bei meinen Rezepten.
      Ganz liebe Grüsse
      Doris

  2. (wie immer*)
    Gruß Lara* (Autokorrektur ?)

  3. (wie immer*)
    Gruß Lara*
    – soll das natürlich heißen
    (Autokorrektur??)

  4. Hallo kann man das auch mit was anderem außer Maisstärke machen?

  5. Hallo Doris,
    herzlichen Glückwunsch und vielen Danke für diese tolle Rezepte und Ideen. Sie haben eine wirklich echte und sympatische Art. Auch die Einfachheit Ihrer Rezepte und die Alternativen dazu, imponieren mir sehr. Wie ich gelesen haben sind Sie Ernährungswissenschaftlerin und das fällt auch auf, denn die Art wie Sie zusammenstellen und vorführen ist wirklich professionell und einladend.
    Ich habe da 2 Fragen an Sie: Ich habe eine Fettstoffwechselstörung ( Cholesterin). Ist diese Art der Ernährung für mich machbar, da es keine Kalorien und Fett-Angaben gibt ?
    Und meine 2. Frage ist: Sie verwenden viel Datteln, gibt es evtl. einen Bestelltipp für Datteln, wo beziehen Sie?
    lg. sp

    • Liebe sp, Grundsätzlich ist meine Ernährung mit viel Pflanzen gesund und sollte auch für Ihre Fettstoffwechselstörung möglich sein. Ich würde dies jedoch sicherheitshalber mit Ihrem Arzt absprechen. Die Datteln würde ich bei Amazon kaufen. GLG Doris

  6. Hallo Doris,

    die Muffins werde ich auf jeden Fall ausprobieren, wie viele Deiner tollen Rezepte. Darauf freue ich mich schon!

    Da ich mir einen neuen Eisportionierer zulegen möchte – darf ich fragen, welchen du in deinen Videos benutzt?

    Liebe Grüße
    Sandra

  7. Hallo ihr Lieben,

    Ich habe aufgrund fehlender Zutaten wie folgt ausgetauscht und es war mega leckeres:
    Mandeln -> Mandelmehl
    Karotten-> Kürbis
    Rosinen-> Aprikosen

    Kann ich jedem so empfehlen!!!

  8. Hallo ihr Lieben,

    Ich habe aufgrund fehlender Zutaten wie folgt ausgetauscht und es war mega leckeres:
    Mandeln -> Mandelmehl
    Karotten-> Kürbis
    Rosinen-> Aprikosen

    Kann ich jedem so empfehlen!!!

    Könntest du zu deinen Rezepten auch Nährwertangaben machen oder ist es eine bewusste Entscheidung es nicht zu tun?

    Herzgruß

    Claudia

    • Liebe Claudia
      Mmmh deine Variante mit Kürbis und Aprikosen hört sich lecker an, dass ich muss ich auch einmal ausprobieren! Ich zähle keine Kalorien/Makros bei meiner Ernährung, sondern achte auf gute Nährstoffe bei Lebensmitteln. Für die Berechnung der Nährwertangaben meiner Rezepte habe ich bisher noch keine gute Nährwertdatenbank entdeckt.
      liebe Grüsse
      Doris

  9. Hallo Doris,

    ich habe die Muffins zum ersten Mal gebacken und ich bin ganz begeistert. Auch den Kollegen im Büro haben sie sehr gut geschmeckt! 🙂

    LG, Elena

    • liebe Elena
      Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung zum Rezept. Das freut mich sehr zu hören!
      Ganz liebe Grüsse und guten Wochenstart,
      Doris

  10. Liebe Doris!

    Kann ich das Rapsöl auch durch Koksöl ersetzen? Ich finde, dass der Eigengeschmack von Rapsöl in Kuchen manchmal zu stark durchkommt!

    Liebe Grüße und schöne Ostertage
    Anna

  11. Liebe Doris,

    durch was könnte man den Ahornsirup ersetzen?

    Hast Du eine Idee?

    Danke.

    VG Monika

  12. Liebe Doris,
    habe heute Deine Muffins gebacken und bin richtig begeistert. Habe Deinen Blog erst vor Kurzem entdeckt, da ich nach zuckerfreien Rezepten gesucht hatte. Freue mich, Deine Seite gefunden zu haben.

    • Liebe Marlies
      Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung zu meinem Blog und den Rezepten. Das freut mich sehr zu hören und gibt mir positive Energie für weitere Kreationen.
      Ganz liebe Grüsse
      Doris

  13. Ich habe gerade die Muffins gebacken, ging super einfach, bin total gespannt auf den Geschmack. Meinst du, man könnte den Joghurt mit AgarAgar anrühren, damit er als „Glasur“ etwas fester wird?
    Morgen mache ich noch den Avocadocheescake, dann nehme ich beides mit zum Kindergartenfest (die „kennen“ dort leider keine zuckerfreien Rezepte, sodass ich sie mal überzeugen will, dass dies auch sehr lecker sein kann ?)

    Insgesamt auf jeden Fall Daumen hoch für deine Seite, tolle Rezepte und einfach/verständlich auch für mich als Anfänger!

  14. Ich habe gerade die Muffins gebacken, ging super einfach, bin total gespannt auf den Geschmack. Meinst du, man könnte den Joghurt mit AgarAgar anrühren, damit er als „Glasur“ etwas fester wird?
    Morgen mache ich noch den Avocadocheescake, dann nehme ich beides mit zum Kindergartenfest (die „kennen“ dort leider keine zuckerfreien Rezepte, sodass ich sie mal überzeugen will, dass dies auch sehr lecker sein kann ?)

    Insgesamt auf jeden Fall Daumen hoch für deine Seite, tolle Rezepte und einfach/verständlich auch für mich als Anfänger!!

    • Liebe Susanne
      Vielen Dank für deine liebe Nachricht und Rückmeldung zu meinen Blog und Rezepten! Das freut mich sehr zu hören und gibt mir viel positive Energie für weitere gesunde Kreationen!
      Ja du kannst gut noch etwas Agar-Agar beigeben, dann wird die Glasur fester. Ich gebe das Jogurt immer nur ganz kurz vor dem Servieren auf die Muffins, dann gebt es auch ohne Agar-Agar.
      Ganz liebe Grüsse
      Doris

  15. Nach einem Allergietest letzte Woche, versuche ich nun meine Ernährung auf gluteinfrei umzustellen, was gut klappt, aber definitiv den Genuss-Faktor etwas verliert. Habe gerade deine Muffins in der veganen Variante gebacken, hat alles super funktioniert und jetzt bin ich im Muffin-Himmel. Danke für das wunderschöne Rezept. Es bringt mir gerade unglaublich viel Freude endlich wieder etwas Gebackenes zu essen und dann noch so gesund!:)

    • Liebe Jodie
      vielen Dank für deine liebe Nachricht und die positive Rückmeldung zu meinem Rezept. Das freut mich sehr zu hören und ich hoffe du findest auf meinem Blog unter “glutenfrei” noch viele weitere Kreationen.
      Ganz liebe Grüsse
      Doris

  16. Einfach köstlich !
    Ich habe noch 3 Esslöffel Kokosmilch aus der Dose (das festere) unter die Masse gehoben und einen messlöffel Proteinpulver Kokos untergemischt… so lecker …..

    • Liebe Jenny
      vielen Dank für deine liebe Nachricht und die positive Rückmeldung zum Rezept! Das freut mich sehr zu hören, dass die Muffins gut geschmeckt haben. Das ist eines meiner Lieblingsrezepte und ich backe die Muffins immer wieder für meine Familie.
      Ganz liebe Grüsse
      Doris

  17. Heute habe ich mich an die Muffins gewagt und sie sind richtig lecker gewordendanke für das Rezept. Insbesondere die Knuspermandeln oben drauf sind ein Knaller.
    Schließe mich jedoch einer meiner Vorgängerinnen an und würde beim nächsten Mal das Rapsöl durch Butter ersetzen. Mich stört ebenfalls der starke Eigengeschmack von Rapsöl,auch wenn es hochwertig ist.
    Weiter so mit den tollen Rezepten!

    • Liebe Maike
      vielen Dank für deine liebe Nachricht und die Rückmeldung zum Rezept. Das freut mich sehr zu hören, dass die Muffins gut geschmeckt haben! Ja genau du kannst gut ein anderes Fett/Öl verwenden und das Rapsöl nächstes Mal durch flüssige Butter ersetzen.
      Ganz liebe Grüsse
      Doris

  18. Ganz schön schnell gemacht. Nüsse selber gemahlen. Die Kinder können ohne Sorgen den Teig naschen, da
    wir die Variante mit Chiaeier genutzt haben. Und die leckeren Mandeln zur Deko blieben mir nicht mehr viele
    übrig. Meine Naschkatzen waren zu schnell 😉
    Vielen Dank für die immer tollen, einfachen Rezepte.
    Eine Frage habe ich noch zu anderen Rezepten mit Birkenzucker. In Frankreich habe ich ihn bisher nicht gefunden, wieviel Rohrohrzucker sollte man anstelle von Birkenzucker benutzen?

    • liebe Monika
      vielen Dank für deine nette Nachricht und die positive Rückmeldung zu den Muffins. Du kannst Birkenzucker 1:1 durch Rohrohzucker ersetzen. Eventuell ist dieser in Frankreich anderes bezeichnet als Xylit?
      liebe Grüsse
      Doris

  19. Liebe Doris,
    ich würde gerne den Ahornsirup durch Erythrit ersetzen. Wie viel Erythrit soll denn dann in den Teig anstatt den 100ml Ahornsirup?
    Liebe Grüße Lena

    • liebe Lena
      dieses Rezept eignet sich nicht für erythrit, da du ahornsirup auch für die Konsistenz benötigst. du findest aber andere geeignete Rezepte mit Birkenzucker oder Erythrit mit der Suche unter “zuckerfrei” auf meinem Blog. Ich verwende diese Süssungsmittel im Moment gar nicht mehr oft, sondern weiche meist auf natürliche Alternativen wie Ahornsirup oder Stevia in kleinen Mengen aus.
      ganz liebe Grüsse
      Doris

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*