Karotten-Apfel Cookies | ohne Zucker, ohne Mehl, gesund und lecker

Das neue Jahr hat bei uns leider mit viel Regen begonnen und die Sonne zeigt sich kaum noch. Gerade solchen grauen Tagen brauche ich unbedingt etwas kleines Süsses, um meine Stimmung aufzuhellen. Die Karotten-Apfel Cookies sind meine neuen Lieblingskekse. Sie schmecken super nachmittags zu einer Tasse Tee oder als schneller, gesunder Frühstückssnack. Die Cookies sind durch die geriebenen Karotten und Äpfel lecker saftig und werden nur mit etwas Ahornsirup natürlich gesüsst. Ohne Zucker, aber mit vielen Nährstoffen sind die Kekse gesund und machen glücklich.

Die Karotten-Apfel Cookies habe ich im neuen Jahr schon unzählige Male gebacken. Kaum ist ein Blech fertig, sind die Cookies innert einem Tag auch schon wieder aufgegessen, da sie allen in der Familie sehr gut schmecken.

Karotten Apfel Cookies

Die Zubereitung der Cookies ist auch sehr einfach. Es müssen nur Bananen zerdrückt, Karotten und Äpfel gerieben und mit den restlichen Zutaten gemischt werden. Je nach Grösse der Früchte und Karotten schwankt das im Rezept angegebene Gewicht etwas. Die Cookies sind aber gelingsicher, bei grösseren Früchten einfach etwas mehr Haferflocken und Ahornsirup zugeben. Anstelle von Nussbutter oder Kokosöl können die Cookies auch mit weicher Butter zubereitet werden.

Karotten Apfel Cookies

Rezept Karotten-Apfel Cookies (ca. 14 Stück)

Zutaten:

2 reife Bananen (ca. 200 g)*
2 kleine Äpfel (ca. 180 g)
2 kleine Karotten (ca. 120 g)*
*geschält, gewogen

150 g Haferflocken
80 g Rosinen
2-3 Esslöffel Ahornsirup
1 Esslöffel Nussbutter (z.B. Mandelmus, Erdnussbutter)
1 Esslöffel Kokosöl
1/2 Teelöffel Zimt

Zubereitung:

Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen oder fetten.

Bananen in einer Schüssel mit der Gabel verdrücken. Äpfel und Karotten waschen, rüsten und an der Küchenreibe nicht zu fein reiben. Zu der Banane in die Schüssel geben. Haferflocken, Rosinen, Ahornsirup und Zimt dazugeben.

Nussbutter und Kokosöl hinzufügen und alle Zutaten mit einem Kochlöffel oder Teigschaber gut miteinander vermischen. Sind die Nussbutter und das Kokosöl sehr fest, diese vor der Zugabe leicht erwärmen, damit sich die Zutaten gut miteinander verbinden.

Den Teig portionenweise mit einem Esslöffel oder Eiskugelportionierer auf das vorbereitete Backblech verteilen. Die Cookies im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad auf der mittleren Schiene für ca. 30 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Zu diesem Rezept hat mich die englische Bloggerin Deliciously Ella inspiriert. Ich liebe Ihre gesunden und leckeren Gerichte gerade total.

karotten blog 3 insta

Ich wünsche Euch gutes Gelingen beim Ausprobieren!

Eure Mrs Flury

Folgt ihr mir schon?
www.youtube.com/mrsflury1
http://instagram.com/mrsflury/
https://www.facebook.com/mrsflury1

42 Comments

  1. Pingback: dezember-link-love

  2. Pingback: Chocolate Chip Cookies vegan & glutenfrei - gesund backen - Mrs Flury

  3. Pingback: Gesunde Haferflocken Cookies - vegan & zuckerfrei - Mrs Flury

  4. Pingback: Frühstücks Cookies aus 4 Zutaten - gesunde Kekse - Mrs Flury

  5. Pingback: Gesunde Apfel-Dinkel Muffins - vegan & zuckerfrei - Mrs Flury

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*