Haferbrot, glutenfrei, Anti-Blähbauch Rezept

Das glutenfreie Haferbrot schmeckt köstlich mit süssen und herzhaften Aufstrichen. Das gesunde Brot ist ganz einfach gemacht, ohne Mehl und sehr gut verträglich. Der perfekte Brot Genuss ohne Reue und ohne Blähbauch.

Glutenfrei Backen

Basis für das Brot sind Haferflocken, Kerne und Samen. Das glutenfreie Haferbrot enthält deshalb viel pflanzliches Eiweiss und gesunde Ballaststoffe. Der Brotteig lässt sich am Vortag gut vorbereiten, kann über Nacht ruhen und am nächsten Tag gebacken werden.

Glutenfreies Haferbrot, ohne Mehl, gut verträglich

Liebt ihr frisches Brot und Gebäck?

Das gesunde Haferbrot ist eines meiner neuen Sehr gerne backen wir auch Schweizer Weggli, den luftigen Dinkelzopf, die gesunden Schoko Brötchen, die Früchte-Brötli, das vegane Kürbisbrot, das saftige Karotten-Maisbrot, das amerikanische Cornbread oder die veganen Scones zum Frühstück ausprobieren.

Glutenfreies Haferbrot, ohne Mehl, gut verträglich

Gesundes Haferbrot, glutenfrei, Anti-Blähbauch Rezept

5 von 11 Bewertungen
Glutenfreies Haferbrot, ohne Mehl, gut verträglich
Haferbrot, glutenfrei, Anti-Blähbauch Rezept
Portionen: 14 Stück
Kalorien: 167 kcal
Autor: Mrs Flury
Zutaten
Anleitungen
  1. Trockene Zutaten in den Food Processor geben und zerkleinern. Alternativ die Zutaten ohne Zerkleinern in einer Schüssel vermengen.

  2. Ahornsirup, Kokosöl und lauwarmes Wasser dazu geben und alle Zutaten gut verkneten.

  3. Den Brotteig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform von ca. 25 cm geben und zugedeckt bei Raumtemperatur für ca. 3 Stunden ruhen lassen.

  4. Anschliessend die Oberfläche des Brotteigs mit wenig Wasser bestreichen. Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

  5. Haferbrot bei 180 Grad auf der mittleren Schiene für 30 Minuten backen. Nach 30 Minuten das Brot aus der Form aufs Backblech stürzen, Oberfläche mit Wasser benetzen. Anschliessend das Haferbrot erneut für 30-40 Minuten ohne Backform fertig backen.

Rezept-Anmerkungen

Der Brotteig kann auch über Nacht ruhen und das Brot am Folgetag gebacken werden.

Das Haferbrot bleibt ca. 5 Tage frisch, eignet sich in Stücke geschnitten auch zum Einfrieren.

Nährwerte Haferbrot

Zutaten für 14 Stück / pro Scheibe: 167 kcal / 10.5 g Fett / 14.5 g Kohlenhydrate / 5 g Ballaststoffe / 6 g Eiweiss

Nährwerte pro 100 g Brot: 242 kcal / 15.5 g Fett / 21 g Kohlenhydrate / 7 g Ballaststoffe / 8.5 g Eiweiss

Haferbrot, glutenfrei, Anti-Blähbauch Rezept

Zum Rezept hat mich das Buch die Gesundheitsformel von Petra Bracht inspiriert.

Hast du mein Rezept ausprobiert?

Dann markiere mich mit @mrsflury auf Instagram verwende den Hashtag #mrsflury

Ich teile die nachgemachten Rezepte regelmässig in meiner Instagram Story

Alles Liebe Eure Doris

 

www.youtube.com/mrsflury1
http://instagram.com/mrsflury/
https://www.facebook.com/mrsflury1
http://www.pinterest.com/mrsflury

Glutenfreies Haferbrot - Gesundes Brot ohne Mehl Mrs Flury Rezept

Glutenfreies Haferbrot - Gesundes Brot ohne Mehl Mrs Flury Rezept

Print Friendly, PDF & Email

35 Kommentare

  1. Hannelore Müller

    5 stars
    Ich habe das Brot heute gebacken und muss sagen,total lecker. Das backe ich auf jeden Fall wieder,wenn es alle ist.
    Vielen Dank für das tolle Rezept.
    LG
    Hannelore

    • liebe Hannelore
      vielen Dank für deine nette Nachricht und die positive Rückmeldung zum Rezept. Ich backe es auch immer wieder und friere einen Teil ein. Ganz liebe Grüsse Doris

  2. Liebe Mrs Flury,

    Das klingt super für Menschen die ohne Weizen leben müssen.
    Ich würde das Rezept sehr gerne ausprobieren – verwendest du kernige oder zarte Haferflocken?

    Viele Grüße
    Sunny

    • liebe Sunny
      Wenn du speziell auf glutenfreie Ernährung achtest, empfehle ich dir Haferflocken mit der Auslobung glutenfrei. Sonst kannst du feine oder kernige Haferflocken nehmen, da diese anschliessend noch im Mixer zerkleinert werden. Ohne Mixer empfehle ich feine Haferflocken.
      liebe Grüsse
      Doris

  3. 5 stars
    Liebe Mrs Flury 🙂

    ich habe das Brot heute zum ersten Mal gebacken und es schmeckt super super lecker. Ich habe es mit Haselnüssen gemacht und hab noch Brotgewürz reingemacht. Wird es sicher jetzt öfter geben.
    LG Tanja

    • liebe Tanja
      vielen Dank für deine netet Nachricht und die positive Rückmeldung zum Rezept. Das freut mich wirklich sehr zu hören, dass das Haferbrot gut geschmeckt hat.
      liebe Grüsse
      Doris

  4. 5 stars
    Liebe Doris,
    ich habe dein Rezept heute ausprobiert. Ich habe das Brot über Nacht ruhen lassen. Anfangs war ich skeptisch, aber ich wurde ein Mal mehr überzeugt. Alles was ich von dir backe/ koche gelingt einfach immer 🙂 Das Brot ist super lecker, außen knusprig innen saftig. Top 🙂

  5. Hey ich habe eine Frage zu deinem Rezept vom Haferbrot 😊 kann ich da anstatt cashewkernen auch walnusskerne verwenden? 🙂 hab nämlich gerade keine cashewnüsse 🙈

  6. 5 stars
    Liebe Mrs Flury
    Ein sensationelles Brot welches ich jetzt schon mehrere Male gemacht habe,immer wieder etwas abgeändert, und es schmeckt jedesmal prima!
    Danke für das tolle Rezept!

    • liebe Tanja
      vielen Dank für deine liebe Nachricht und die positive Rückmeldung zum Rezept. Das freut mich wirklich sehr zu hören, dass das Brot Euch gut schmeckt! Ich backe es auch immer und leicht abgewandelt, je nachdem welche Nüsse usw. ich zuhause habe.
      liebe Grüsse
      Doris

  7. Liebe Frau Flury
    Gibt es eine Möglichkeit, das Flohsamenschalenpulver zu ersetzen? Grüsse

    • Liebe Carole
      Ich habe das Brot bisher noch nicht ohne zubereitet, da die Flohsamenschalen sehr gesund für den Darm sind. Alternativ kannst du mehr Haferflocken und Leinsamen nehmen, die Konsistenz wird dann aber fester, kompakter.
      liebe Grüsse
      Doris

  8. 5 stars
    Liebe Doris, vielen Dank für das wunderbare Rezept! Ich habe es soeben angerührt und lasse es gerade ruhen…
    darf ich dir bitte zwei Fragen zum Rezept stellen, weil mich das so sehr interessiert?:
    – warum muss das Brot für 3h ruhen?
    – warum bäckst du es zuerst in der Kastenform und danach ohne weiter? Könnte man es in der Form lassen?
    Vielen Dank für deine Antwort! LG Anna

  9. 5 stars
    Mit Flohsamenschalen ausgerüstet, habe ich das Rezept ausprobiert. Vielen Dank, schmeckt wunderbar!

    • liebe Carole
      vielen Dank für deine liebe Nachricht und die positive Rückmeldung zum Rezept! Es freut mich wirklich sehr zu hören, dass das Brot geschmeckt hat.
      liebe Grüsse
      Doris

  10. Liebe Doris, der Teig ließ sich sehr gut verarbeiten, sogar ohne Food processor o.ä. Ich fand die trockenen Zutaten „einfach so“ zu stückig, habe daher alles etwas mit einem Pürierstab(!!) zerkleinert und es ging prima. Ich habe sonst keine Küchenmaschine. 😊😂 Jetzt ist das Brot noch im Ofen, bin gespannt. Danke für das Rezept! LG Chris(tine)

  11. 5 stars
    Liebe Doris, es war super. Sehr lecker. Es hält sich auch erstaunlich gut und wird nicht hart oder trocken. Da mein Ofen schnell alles verbrennt, hatte ich sowohl kürzer als auch weniger heiß gebacken; das war dann etwas zu wenig und das Brot war ein wenig knatschig. Trotzdem richtig gut! Toasten ging auch… Danke und liebe Grüße! Christine

  12. Das Rezept kannte ich schon als das „life-changing-bread“, habe es schon ganz oft gebacken. Anstatt Cashews nehm ich Haselnüsse. Ich habe es immer mit den Zutaten im Ganzen, ohne zu zerkleinern, zubereitet. Schneide das fertig gebackene Brot immer in Scheiben und friere es ein, entnehme die Scheiben einzeln und backe sie im Toaste auf.

    • liebe Dagmar
      Das life-changing bread muss ich googeln, dass kenne ich nicht. Aber genau du kannst wie beschrieben das Haferbrot auch mit den ganzen Zutaten zubereiten. Die Kinder und ich essen es lieber, wenn Haferflocken und Nüsse zerkleinert sind.
      liebe Grüsse
      Doris

  13. Hallo Doris, Komplimente für das leckere Rezept. Hast du schon Mal probiert, dieses Brot im Gusstopf zu backen? Ich traue mich nicht, denn es wäre schade wenn es nicht gelingt…

  14. 5 stars
    Danke für das geniale Rezept! Eigentlich essen wir nur noch Rohbrot, aber ab und zu haben wir Lust auf gebackenes Brot, und dieses Brot ist sehr lecker und sehr bekömmlich, ein richtiger Darmreiniger! Die Kruste ist herrlich knusprig, und innen ist das Brot schon fluffig und saftig. Da ich keine Haferflocken hatte, habe ich fein gemahlenen Vollkornreis genommen, wurde auch super! Schmeckt oberlecker mit selbst gemachten Cashew-Frischkäse und roh veganen Räucherlachs-Ersatz. Echt spitze, tolles Rezept!

    • liebe Ava
      vielen Dank für deine liebe Nachricht und die positive Rückmeldung zum Rezept. Das freut mich sehr zu hören, dass das Brot gut geschmeckt hat.
      liebe Grüsse
      Doris

  15. Hallo Mrs Flury,
    das Brot schmeckt super. Mein Sohn findet nur die Scheiben zu klein (meine Form hat 30 cm). Meinst du ich könnte einfach die doppelte Menge nehmen? Sollte die Backzeit dann auch verdoppelt werden?
    Liebe Grüße Valentina

    • liebe Valentina
      vielen Dank für deine liebe Nachricht. Das freut mich sehr zu hören, dass das Brot gut geschmeckt hat. ja genau du kannst die Menge gut vergrössern und die Backzeit verlängert sich je nach Form ca. um 10-15 Minuten.
      liebe Grüsse und gutes Gelingen
      Doris

  16. 5 stars
    Sehr schmackhaftes Brot! Danke für das gute Rezept! Liebe Grüße von Gunda

    • liebe Gunda
      vielen Dank für deine liebe Nachricht und die positive Rückmeldung zum Rezept. Das freut mich sehr zu hören, dass das Brot gut geschmeckt hat.
      liebe Grüsse
      Doris

  17. 5 stars
    Ich bin völlig begeistert! Ich habe eine Glutenunverträglichkeit. Ich war zwar froh über die Diagnose, da ich jetzt beschwerdefrei bin, doch vermisse seitdem „richtiges“ Körnerbrot so so sehr. Ab jetzt, werde ich immer welches frisch bzw in der Tiefkühltruhe haben 🙂 Vielen vielen Dank für das großartige und zudem „idiotensichere“ Rezept!

  18. Mmh habe das Brot heute gebacken und nun für ca 3 h abkühlen und durchziehen lassen.
    Nun eben angeschnitten und probiert: Geschmacklich Top und auch die Konsistenz ist angenehm, .
    Allerdings ist das Brot innen sehr feucht (der Rand super knusprig).
    Muss das so sein??? Mache mir nur etwas sorge wegen der Haltbarkeit so…

    und falls es nicht so sein sollte, gibt es noch einen Weg das Brot zu „retten“? Evt wie du schreibst, in scheiben einfrieren und dann separat nochmals aufbacken?
    Danke so oder so für das Rezept!

    • Update: ich habe nun das ganze Brot sehr rasch gegessen, einerseits, damit es nicht verdirbt, aber vor allem auch, weil es wirklich SEHR schmackhaft ist! Ich habe die einzelnen Scheiben jeweils einfach noch kurz in den Toaster gelegt, damit sie noch etwas nachtrocknen.
      Vielleicht liegt es an meinem Gasofen, bei dem ich die Temperatur nicht genau prüfen kann. Wahrscheinlich war es etwas zu warm, dadurch ist schnell die Kruste entstanden und die Flüssigkeit aus dem inneren konnte nicht verdampfen. Das nächste Mal (und wird es bestimmt bald geben!) werde ich also einfach etwas „kühler“ dafür aber länger backen.

  19. 5 stars
    Sehr lecker geworden!! Schade dass du kein Foto vom Anschnitt gemacht hast, das ist ja immer interessant, wie ein Brot von innen aussieht 😉
    Tolles Rezept und sehr variabel!

    • liebe Sabine
      Das freut mich sehr zu hören, dass das Brot gut geschmeckt hat. Du siehst das Brot auf einigen der Bilder angeschnitten, ausserdem zeige ich dieses auch immer alle Kreationen auf Instagram in meinen Stories.
      liebe Grüsse
      Doris

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*