Gesunder Schokokuchen vegan, ohne Zucker

Dieser gesunde Schokoladenkuchen schmeckt einfach traumhaft, ich backe ihn immer wieder gerne als vegane Variante zum beliebten Klitschkuchen. Der Schokokuchen schmeckt sündhaft lecker, ist aber ganz ohne Mehl und weissen Zucker.

Anstelle von Mehl verwende ich für den Schokoladenkuchen gemahlene Haferflocken, alternativ können diese aber auch mit Dinkelmehl oder gemahlenen Nüssen ersetzt werden. Der Kuchen ist nicht zu süss, weshalb ich diesen mit einer dünnen Glasur aus dunkler Schokolade verziere. Wer mag kann den Kuchen aber auch nur mit etwas Kakaopulver bestäuben.

Den gesunden Schokokuchen habe ich schon oft gebacken und das Foto auf Instagram geteilt. Nach den unzähligen Nachfragen folgt hier nun endlich das Rezept. Wenn Ihr gesunde Schoko Rezepte wie diesen Kuchen liebt, dann müsst ihr unbedingt auch die gesunden Schokomuffins oder den Klitschkuchen ausprobieren.

Gesunder Schokokuchen vegan (für eine 20 cm Backform)

Zutaten:

100 g Haferflocken (alternativ Mehl oder Nüsse)
50 g gemahlene Mandeln (alternativ Haselnüsse)
50 g Kakao (ungezuckert)
1 1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz
120 ml Milch (bei mir: Mandelmilch)
100 g Apfelmark
85 g Süssngsmittel (bei mir: Reissirup)
70 g Kokosöl
Glasur:
90 g dunkle Schokolade (80% Kakaoanteil)
1 TL Kokosöl
getrocknete Blüten oder Nüsse zum Dekorieren

Zubereitung:

Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Springform von 20 cm fetten und den Boden mit Backpapier auslegen.

Haferflocken in der Küchenmaschine zu Hafermehl mahlen. Gemahlene Haferflocken, Nüsse, Kakaopulver, Backpulver und Salz in einer Schüssel mischen.

Kokosöl leicht erwärmen, damit es flüssig wird. Die Mandelmilch auch leicht erwärmen. Kokosöl, Mandelmilch, Apfelmark und Süssungsmittel miteinander vermischen. Die flüssigen Zutaten unter die trockenen Zutaten heben.

Teig in die vorbereitete Form füllen und den Schokoladenkuchen im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene für ca. 30 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Für die Glasur die Schokolade mit dem Kokosöl im Wasserbad schmelzen und über den Kuchen laufen lassen. Den Kuchen mit getrockneten Blüten oder Kokosrapseln verzieren.

Viel Spass und gutes Gelingen beim Ausprobieren!
Eure Mrs Flury 

 

Print Friendly, PDF & Email

57 Kommentare

  1. Bin gerade durch Zufall auf deinen Youtube Kanal und Blog gestoßen. Wirklich tolle Rezepte und Inspirationen, besonders gefällt mir das die Rezepte nicht kompliziert sind und Zutaten verwendet werden welche leicht erhältlich sind, muss diesen Kuchen unbedingt ausprobieren.

  2. Hallo Doris, schon wieder so ein tolles Rezept! Und schnell geht das ja auch. Super. Wird bald ausprobiert. Eine schöne Woche wünsch’ ich Dir, LG Chris

  3. Werde am Sonntag diesen Kuchen Backen! Kann man hier auch wie bei einem normalen Kuchen den Stäbchen-Test machen ob er Fertig ist? Wenn nein, wie erkenne ich ob er Fertig ist?

  4. Hallo Doris,

    eine schöner Kuchen und dazu noch Frei von Gluten.

  5. Wow, also ich muss sagen, es ist der beste schokokuchen, den ich je gegessen habe. Trage dir ein dickes bienchen ein. Liebe Grüße

  6. Hallo liebe Mrs. Flury,
    ich finde deine Homepage echt klasse! Vor kurzem habe ich das Bananenbrot ohne Fett und Zucker sowie die snickers ausprobiert und war begeistert. Ich backe sehr gerne mit Xylit und wollte fragen, ob ich diesen Kuchen auch mit Xylit backen kann? Hast du noch mehr Rezepte mit Xylit? Vielen Dank für deine Hilfe!

    Liebe Grüße

    Silvia

  7. Liebe Mrs Flury
    Ich möchte dieses Rezept für eine spezielle Kuchenform verwenden.
    (2-Teiler CupCake Kucheform)
    Muss ich dabei etwas spezielles beachten? Ausser dass ich evt von der Menge her mehr brauche?
    Ich finde es toll wie du deine Zeit für den Blog/YouTube Kanal investierst und an dich glaubst!
    Liebe Grüsse Julienne

    • Hallo Julienne, Du musst allenfalls die Backzeit anpassen. Ich empfehle Dir die Stäbchenprobe zu machen bevor Du den Kuchen raus nimmst. GLG Doris

  8. Ich habe heute den Kuchen ausprobiert und der ist wirklich obergenial lecker.
    Das war mein erster veganer Backversuch und gleich ein Volltreffer. 🙂

  9. Ich habe Sie heute gebacken, sie sind sueprlecker und das Beste, sie sind total WW-tauglich ;-).
    Hab ganz herzlichen Dank dafür.
    Herzliche Grüße
    Birgit

  10. Nachtrag: bin beim Klicken aus versehen auf der falschen Seite gelandet. Mein Beitrag über WW-taugliches Gebäck galt den Haferflockenkeksen mit Chiasamen.
    Sorry für die VErwirrung!

  11. Hallo Mrs Flury,
    bin grad auf das super Rezept gekommen. Meine Frage: könnte man die 100g Apfelmark durch Johannisbrotkernmehl ersetzen? wieviel Gramm müsste man da nehmen?
    Vielen Dank im Voraus 😉 !
    lg, Natalie

    • Liebe Natalie
      Ich habe dieses Rezept nicht mit Johannisbrotkernmehl getestet und kann dir deshalb nicht empfehlen das Apfelmark zu ersetzen. Das Apfelmark dient ihr als Eiersatz und verleiht dem Kuchen auch eine feine Süsse. Wenn du es weglässt, müsstest du noch etwas zusätzlichen Zucker beigeben.
      liebe Grüsse
      Doris

  12. liebe doris

    so zur abwechslung von den feinen schoggimuffin möchte ich jetzt mal den kuchen versuchen

    beim guss was nimmst du für schoggi, die haben ja alle zucker drin auch bei 80%. könnte ich auch einen guss machen aus 100% kakaopaste (welche man für schoggiherstellung) braucht – wie könnte ich dies machen?

    beim kakao nimmst du jeweils stark entöltes?

    herzlichen dank, wir freuen uns auf backen mit dir!

  13. Hallo Mrs Flury,

    ich möchte dieses tolle Rezept in einer 26er Springform ausprobieren.
    Wie würdest du die Zutaten von der Menge her abwandeln?

    Beste Grüße
    Mella

  14. Pingback: Brownies vegan mit Datteln | Mrs Flury - Recipes. Lovely, Easy & with a healthy touch

  15. Wenn ich das Apfelmuss weglasse wieviel Eier braeuchte ich dann?

    LIebe Gruesse,
    Lina

  16. Liebe Doris!
    Was sind für trockene Blüten und wo hast du die gekauft? Die Farbe ist so schön. Habe Rosenknospen gekauft…
    Danke.liebe Grüße Sabina

    • Liebe Sabina
      Ich habe getrocknete Kornblüten verwendet, welche ich aus dem Urlaub in Deutschland mitgenommen habe. Ich habe diese dort bei den Gewürzen im Supermarkt entdeckt 😉
      liebe Grüsse
      Doris

  17. Ich habe den Kuchen jetzt gebacken und bei mir wird er nicht gar ?? ich habe ihn schon 50 min lang gebacken, das bringt aber auch irgendwie nichts

  18. Liebe Doris, in manchen Rezepten von dir verwendest du Sojamilch, kann ich eigentlich statt dessen immer Mandelmilch verwenden ?
    Meine Rezepte sind übrigens ????Mega?.

    Liebe Grüße Dilek

    • Liebe Dilek
      Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung zu meinen Rezepten. Das freut mich sehr! Ja du kannst die Sojamilch gut durch Mandelmilch ersetzen.
      Ganz liebe Grüsse
      Doris

  19. Hallo Doris,
    Meinst du ich kann den Kuchen auch in eine Gugelhupfform machen? Sollte ich dnn die doppelte Menge nehmen? Und wie lange müsste das dann wohl ca backen?

  20. Vielen Dank.
    Gradzahl dann unverändert lassen?

    Und im Übrigen… ganz, ganz lieben Dank für die viel tollen Rezepte

  21. Bin kein veganer, aber hab ihn mal getestet. War super einfach zum zubereiten (wenn man eine Küchenmaschine hat – für das ganze mahlen). Habe statt Mandelmilch, Hafermilch genommen (schmeckt mir persönlich besser) und Honig zum süßen. Jedoch finde ich die Kakaomenge zu viel! Jetzt wo er fertig ist schmeckt er nur nach Backkakao und der hat ja eher einen bitteren Eigengeschmack. Die Mandeln und Haferflocken schmeckt man dadurch gar nicht mehr durch. Nächstes Mal probiere ich es mit der Hälfte.

    • Liebe Lisa
      Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung zum Rezept. Du kannst die Kakaomenge gut etwas reduzieren. Ich mag es gerne, wenn der Kuchen nicht so süss, sondern leicht herb vom Kakao ist.
      Ganz liebe Grüsse
      Doris

  22. Der Kuchen ist sehr lecker.
    Ich habe ihn mit Eiern nicht vegan gebacken. Außerdem habe ich Haselnüsse verwendet und mit tonkabohne gewürzt.

    Mit etwas weniger Kakao und dafür Schokostückchen im Teig stell ich ihn mir auch sehr lecker vor.

    • Liebe Tanja
      Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung zum Rezept. Mmmh deine Variante mit Tonkabohne hört sich sehr lecker an, dass muss ich auch unbedingt einmal ausprobieren.
      liebe Grüsse
      Doris

  23. Habe den Kuchen zum Geburtstag meiner kleinen Tochter gebacken und er war hammer lecker!
    Leider ist der Teig allerdings nicht aufgegangen und wir hatten eher eine ziemlich platte Scheibe.
    Vielleicht lag es am Weisteinbackpulver (?)… Ich werde ihn jedenfalls bald wieder backen.
    Danke für das Rezept!

    • Hallo
      Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung zum Rezept! Für einen höheren Kuchen den Teig nicht fest verrühren, die Zutaten nur kurz zusammenfügen. Neben Weinsteinbackpulver kannst du noch eine Prise Natron beigeben und eventuell eine kleinere Form nehmen.
      liebe Grüsse
      Doris

      • Liebe Doris, danke für die Tipps! Der Kuchen ist zwar nach dem Backen bei mir trotzdem wieder zur Scheibe zusammengefallen, aber das finde ich inzwischen sogar ganz praktisch für KInderfeste. Man kann leichter Tiergesichter rausschneiden. Für einen dickeren würde ich wohl einfach die doppelte Menge Teig machen. Vielen Dank nochmal für dieses leckere Rezept! Nina

  24. Hallo, ich habe den Kuchen genau nach Rezept getestet.

    Im Rohr ist er schön aufgegangen aber als ich ihn raus nahm ist er zusammengefallen. Geschmacklich ist er TOP schmeckte aber eher nach einem Schokoriegel als Kuchen. Dein Foto ist so verführerisch und sieht so locker aus.
    Was hab ich da falsch gemacht?

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Elfi

  25. Liebe Doris, so ein genialer veganer Schokokuchen. Super lecker und er war ruckzuck aufgegessen. Ich liebe solche gesunden veganen Leckereien.

    • liebe Annette
      vielen Dank für deine liebe Rückmeldung zum Rezept, das freut mich sehr! Ich backe diesen Schokokuchen auch immer wieder gerne und er schmeckt immer allen prima.
      liebe Grüsse
      Doris

  26. Hi, das klingt ja wirklich super lecker. Den würde ich gern mal ausprobieren! Weißt du ob ich das Kokosöl auch weglassen kann? Ich benutze keine Öle in der Küche…

    • Liebe Marie
      Du kannst das Öl durch Apfelmus oder zerdrückte Bananen ersetzen. Du schmeckst das Aroma dann leicht heraus, der Kuchen ist aber generell nicht übermässig süss.
      Ganz liebe Grüsse
      Doris

  27. Hallo Mrs Flury,
    kann man die Mandeln durch evtl. mehr Haferflocken, Kokosraspeln oder etwas anderes ersetzen? Ich bin leider auf Nüsse allergisch.
    Und noch eine Frage zum Süßungsmittel: Wäre hier Honig oder Agavendicksaft möglich? Oder evtl auch Kokosblütenzucker? Würden hier auch die 85g gelten?
    Herzlichen Dank
    Mimi

  28. Hallo Mrs Flury,
    wäre es möglich die Mandeln durch mehr Haferflocken oder durch Kokosraspeln zu ersetzen, da ich auf Nüsse allergisch bin?
    Und noch eine Frage zum Süßungsmittel: Könnte man das durch Honig, Agavendicksaft oder auch Kokosblütenzucker ersetzen?
    Gelten dann bei den genannten Alternativen die gleichen Mengenangaben?
    Herzlichen Dank und liebe Grüße
    Mimi

    • Liebe Mimi
      Genau du kannst die Mandeln durch mehr Haferflocken/Kokosraspeln ersetzen und musst dann noch 1 EL mehr Apfelmus verwenden, damit der Kuchen nicht zu trocken schmeckt. Das Süssugsmittel kannst du 1:1 durch eines deiner Wahl ersetzten.
      liebe Grüsse
      Doris

      • Liebe Mrs Flury,
        herzlichen Dank für deine Antwort. Den Kuchen werde ich jetzt gleich ausprobieren.
        Sorry für den doppelten Kommentar. Ich dachte erst, er wäre nicht durchgegangen, weil eine Fehlermeldung angezeigt wurde 😬
        Liebe Grüße
        Mimi

  29. Liebe Mrs. Flury
    Ich habe nun schon mehrmals diesen gesunden Schokoladenkuchen gebacken und ich bin jedes Mal von neuem davon begeistert. Als nächstes werde ich für meine kleine Tochter Ihren Lillifee-Kuchen ausprobieren! Freue mich jetzt schon darauf 🙂
    Herzliche Grüsse, Ursi

    • Liebe Ursi
      Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung zu meinen Rezepten! Das freut mich sehr hören, dass du das Rezept schon oft ausprobiert hast! Ich backe den Schokokuchen auch immer wieder gerne und werde ihn am Wochenende wieder zu einem Geburtsfest backen. Ja unbedingt auch den Lilifee-Kuchen ausprobieren, meine Tochter liebt den bunten Kuchen.
      Ganz liebe Grüsse
      Doris

  30. Statt Reissirup habe ich Datteln mit Wasser gemixt. Sehr schönes Rezept!

  31. Das mit den Datteln täte mich auch interessieren, wie viele hast du denn da genommen? LG Julia

    • Liebe Julia
      Ich werde den Kuchen bald wieder einmal für deinen Geburtstag backen und dann mit Datteln ausprobieren. Dann ergänze ich die Menge
      liebe Grüsse
      Doris

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*