Gesunde Spitzbuben vegan – die besten!

Die gesunden Spitzbuben sind ein feiner Klassiker und dürfen bei uns an Weihnachten nicht fehlen. Ich backe sie jedes Jahr wieder und die Spitzbuben werden bei uns auch immer zuerst gegessen 🙂 Weihnachten ist Guetslizeit und ich liebe es, geliebte Klassiker wie Spitzbuben gesünder zu machen.

Gesund backen

Ich verwende beim gesunden Backen gerne verschiedene Mehlsorten und Nüsse, welche dem Gebäck einen besonderen Geschmack und Aroma verleihen. Für die gesunden Spitzbuben verwende ich das Urgetreide Dinkel und mische dabei Dinkel-Vollkornmehl und helles Dinkelmehl. Das Urdinkelmehl enthält mehr B-Vitamine, Mineralstoffe und als Vollkornmehl mehr Ballaststoffe als Weissmehl.

Weniger Zucker

Die Weihnachtszeit ist mit vielen schönen Erinnerungen verbunden und feine Kekse bzw. Guetzli in der Schweiz wie Spitzbuben gehören einfach dazu. Ich versuche die Klassiker aber gerne etwas gesünder zu machen und verwende so wenig Zucker wie möglich und mische gerne Kokosblütenzucker und Birkenzucker als Alternativen zu weissen Zucker. So kann auch gerne ein zwei Guetzli mehr gegessen werden ohne schlechtes Gewissen. Geschmacklich wird das Fehlen des Zuckers jedoch fast nicht bemerkt.

Weihnachtskekse in Bio Qualität

Das Rezept habe in Zusammenarbeit mit Migros Bio / Alnatura Schweiz entwickelt. Ich verwende in meiner Küche am liebsten Zutaten in Bio Qualität und finde man schmeckt den Unterschied. So schmecken die gesunden Spitzbuben aus Bio Dinkelmehl und gefüllt mit Bio Hagebutten Konfiture einfach himmlich.

Gesunde Spitzbuben Rezept vegan und zuckerfrei Mrs Flury

Gesunde Weihnachten

Neben Spitzbuben dürfen bei uns an Weihnachten auch der gesunde Ruckzuck Lebkuchen vom Blech, feine Mailänderli, Vanillekipferl, die gesunde Schoko Ausstechkekse, gesunde Bananenbrot Kekse und saftige Kokosmakronen nicht fehlen.

Gesunde Spitzbuben vegan – die besten!

Gesunde Spitzbuben vegan
Portionen: 40
Autor: Mrs Flury
Zutaten
  • 200 g Bio Dinkel Vollkornmehl
  • 200 g Bio Urdinkelmehl hell
  • 60 g Kokosblütenzucker
  • 60 g Birkenzucker
  • 60 g gemahlene Bio Mandeln
  • 1 Bio Zitrone abgeriebene Schale
  • 1/4 TL gemahlene Vanille
  • 200 g weiche pflanzliche Margarine oder Butter
  • 4 EL Pflanzlicher Drink z.B. Sojadrink
Füllung
  • 200 g Bio Hagebuttenkonfitüre
  • Puderzucker oder Kokosmehl zum Bestäuben
Anleitungen
  1. Dinkelmehl, Zuckerarten, gemahlene Mandeln, Zitronenschale und Vanille mischen. Margarine und pflanzlicher Drink dazugeben und  zu einem Teig verkneten. Für eine Stunde im Kühlschrank rasten lassen.

  2. Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Backbleche mit Backpapier auslegen.

  3. Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben und den Teig portionenweise ca. 3 – 4 mm dann ausrollen und Kekse ausstehen. Die Hälfte der Kekse mit einer kleineren Ausstechform Sterne oder Kreise ausstechen.

  4. Die Kekse auf das Backblech legen und je nach Grösse für 10 – 12 Minuten backen. Anschliessen auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

  5. Hagebutten Konfitüre leicht erwärmen und geschmeidig verrühren. Jeweils einen 1/2 TL Marmelade auf die Unterseite ohne Loch geben und verstreichen, den Deckel mit Loch aufsetzten und vorsichtig andrücken

  6. Die Spitzbuben nach Belieben mit etwas Puderzucker (oder für die zuckerfreie Variante mit Kokosmehl) bestäuben.

Gesunde Spitzbuben Rezept vegan und zuckerfrei Mrs Flury

Hast du mein Rezept ausprobiert?

Dann markiere mich mit @mrsflury auf Instagram verwende den Hashtag #mrsflury

Ich teile die nachgemachten Rezepte regelmässig in meiner Instagram Story

Alles Liebe Eure Doris

 

www.youtube.com/mrsflury1
http://instagram.com/mrsflury/
https://www.facebook.com/mrsflury1
http://www.pinterest.com/mrsflury

*Dieser Beitrag in ist Zusammenarbeit mit Migros entstanden und spiegelt aber meine eigene Meinung wider. Vielen Dank für die angenehme Zusammenarbeit.

Gesunde Spitzbuben Rezept vegan und zuckerfrei Mrs Flury

Gesunde Spitzbuben Rezept vegan und zuckerfrei Mrs Flury

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*