Gesunde Heidelbeer Muffins ohne Zucker

Ich liebe Muffins und kann süssen Versuchungen ohnehin schlecht widerstehen. Ich möchte auch nicht ganz auf Zucker und Co. verzichten, da sonst anschliessend meine Naschlust nur umso grösser wird. Lieber stille mich meinen süssen Gusto mit natürlich gesüssten Backwaren, die viele gute Zutaten enthalten.

Nachdem ich die gesunden Schoko-Muffins schon unzählige Male gebacken habe, wollte ich jetzt als Alternative eine leckere, fruchtige Variante. Als grosse Liebhaberin von Heidelbeeren habe ich deshalb an einem Rezept für gesündere Heidelbeer-Muffins versucht, bis diese Muffins mich und meine dankbaren Testesser total begeistert haben. 

Gesunde Heidelbeer MuffinsWährend die gesunden Schoko-Muffins und der Klitschkuchen mit pürierten Datteln zubereitet werden, erhalten die Heidelbeer-Muffins Ihre natürliche Süsse aus reifen Bananen und Ahornsirup. Der Vorteil am Rezept ist die sehr einfache Zubereitung ganz ohne Küchenmaschine.

Je nach Saison können die Muffins auch tiefgekühlten Heidelbeeren gebacken werden und es eigenen sich als leckere Variante auch Himbeeren oder Brombeeren für das Rezept bestens.

Meine Kinder (vor allem mein Sohn) liebt die leckeren Muffins. Die natürlich gesüssten Varianten enthalten zwar auch Kalorien und Zucker, sind für mich aber trotzdem eine viel bessere und vollwertigere Alternative zu Süssigkeiten. Als gesunden, süssen Vorrat eignen sich die Muffins auch gut zum Einfrieren. Ich friere meist die Hälfte der Küchlein ein und lasse sie dann bei Raumtemperatur für ca. 3 Stunden vor dem Nachmittagskaffee auftauen.

heidelbeermuffin blog 2

Bei der Zubereitung ist das Granola Topping mit Haferflocken auf den Muffins natürlich optional, aber sehr empfehlenswert! 

Gesunde Heidelbeer-Muffins (ca. 12 Stück)

Zutaten:

250 g Heidelbeeren
2 reife Bananen
3 EL Ahornsirup (nach Belieben oder Honig, Agavendicksaft)
3 EL Rapsöl
3 grosse Eier (vegan: 3 EL Chia-Samen mit 9 EL Wasser verrühren, 5 Minuten quellen lassen)
125 ml Mandelmilch (Milch nach Belieben)
150 g gemahlene Mandeln
120 g Reismehl (Mehl nach Belieben)
30 g Haferflocken
1 EL Stärkemehl (z.B. Maizena)
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
1/4 TL Vanille gemahlen
Granola Topping:
50 g Haferflocken
1 EL Ahornsirup
1 EL Rapsöl

Zubereitung:

Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Muffinsblech mit Papierformen auskleiden.

Bananen schälen und zerdrücken. Zusammen mit dem Ahornsirup, Rapsöl, Eiern und der Mandelmilch verrühren. In einer zweiten Schüssel die trockenen Zutaten vermischen. Die flüssigen Zutaten zu den trockenen Zutaten geben und kurz zu einem Teig verrühren. 2/3 der Heidelbeeren unter den Teig heben. In einer separaten Schüssel die Zutaten für das Topping miteinander verrühren.

Teig mithilfe von einem Esslöffel oder dem Eiskugel-Portionierer gleichmässig auf die Muffinförmchen verteilen. Darauf das Haferflocken Topping und die restlichen Heidelbeeren verteilen.

Muffins im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene für 10 Minuten bei 200 Grad backen. Anschliessend die Temperatur auf 180 Grad verringern und für weitere 10-15 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

heidelbeermuffin zoom insta

Viel Spass und gutes Gelingen beim Ausprobieren!
Eure Mrs Flury 

 

Print Friendly, PDF & Email

14 Kommentare

  1. Das ist ein superleckeres Rezept?. Vor allem weil es ohne Zucker ist.
    LG?

  2. Können die Heidelbeeren auch gefroren mit dem Teig in den Ofen gegeben werden?
    LG Julia

  3. Hallo Doris ich bin so begeistert von dem Rezept. Jetzt hatte ich etwas Teig übrig, habe den als Pfannkuchen gebacken auch supi. Deine Seite gespeichert und werde einiges nachbacken/kochen. Ich nehme auch nur Honig zum süßen, nur mahle ich noch mein Mehl selbst. Danke für die tollen Rezepte und das du alle dran teilhaben läßt. Liebe Grüße Gerti

    • Hallo liebe Gerti
      Das freut mich wenn Dich meine Rezepte inspirieren. An Mehl selber mahlen habe ich mich bis jetzt nicht gewagt. Möchte dies jedoch sicherlich auch einmal ausprobieren.
      Liebe Grüsse
      Doris

  4. Meine Muffins kleben so am Papier!
    Hast du da eine Lösung?
    Lecker sind sie!

    • Liebe Tine,
      da der Teig fast kein Fett hat, kann er an den Frömchen kleben. Es hilft, wenn du die Formen vor dem Füllen mit etwas Öl auf Küchenpapier einfettest.
      liebe Grüsse Doris

  5. Hallo,

    kann ich die Eier auch durch Chia-Eier ersetzen?

    Liebe Grüße

  6. Superlecker und sehr saftig. Ein gelungenes Rezept. Es hat allen geschmeckt. Die gibt’s jetzt öfters.

    • liebe Daniela
      Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung zum Rezept. Das freut mich sehr! Ich mag die Heidelbeer Muffins auch sehr gerne und backe sie regelmässig 😉
      liebe Grüsse
      Doris

  7. Die waren sooo gut… ich habe es heute mit meine Mädels gebacken. Hatte aber lust auf Kokos..und habe den Rapsöl durch Kokosöl und die gerieben mandeln durch geriebener Kokos getauscht. Leider hatte ich kein Reismehl und habe Buchweizenmehl verwendet. Die wurden soo lecker..sogar meinem Mann der nicht so auf süsses steht hat zwei stücke gegessen. Danke viel mal für deine feine Rezepte. Ich habe auch schon den Klitschkuchen zwei mal gebacken und weiterempfohlen. Alle sind begeistert. Danke

    • Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung zum Rezept. Das freut mich sehr zu hören, dass die Muffins gut angekommen sind! Deine Variante mit Kokos hört sich lecker an, ich gebe manchmal auch gerne noch etwas Kokosraspeln über die Muffins.
      Ganz liebe Grüsse
      Doris

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*