Gesunde Frühstücks Cookies aus 4 Zutaten

Ich liebe einfache und gesunde Rezepte wie diese köstlichen Haferflocken Cookies. Für dieses leckere Rezept werden im Grunde nur diese Zutaten benötigst: Haferflocken und Bananen. Meine Kinder lieben die gesunden Cookies und essen die leckeren Kekse gerne zum Frühstück oder als gesunden Snack am Nachmittag.

Gesunde Frühstücks Cookies vegan nur 4 Zutaten Mrs Flury

Ich variiere das Rezept bei der Zubereitung immer etwas und verwende diesmal Haferflocken, Bananen, Erdnussbutter und dunkle Schokolade für meine Cookies. Sehr lecker ist auch die Variante mit Chiasamen, für diese gesunden Haferflocken Kekse gibt es bereits ein Video auf meinem Youtube Kanal.

Die gesunden Cookies sind eine super Alternative zu herkömmlichen Keksen mit viel Zucker oder Fett. Das Rezept ist deshalb ideal für Kinder und ich backe diese Haferflocken Kekse deshalb immer wieder als gesunden Snack oder auch für Kindergeburtstage. Besonders gerne mögen meine Kinder die Kekse, wenn ich noch etwas gehackte Schokolade unter den Teig mische.

Mögt ihr gesunde Cookies wie diese? Dann müsst ihr unbedingt auch die saftigen Karotten Apfel Cookies oder die schnellen Haferflocken Kekse ohne Bananen ausprobieren.

Gesunde Frühstücks Cookies vegan nur 4 Zutaten Mrs Flury

Gesunde Cookies (ca. 16 kleine Kekse)

Zutaten:

2 reife Bananen (230 g ohne Schale)
1 EL Erdnussbutter
120 g Haferflocken
30 g dunkle Schokolade

Zubereitung:

Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.

Bananen zerdrücken und mit der Erdnussbutter vermischen. Schokolade grob hacken und mit den Haferflocken unterheben. Mit einem kleinen Eiskugel-Portionierer oder Löffel den Teig auf dem Backblech verteilen. Die Cookies mit den Händen etwas flach drücken.

Die Cookies bei 180 Grad für ca.  15 – 20 Minuten backen.

Viel Spass und gutes Gelingen beim Ausprobieren!

Gesunde Frühstücks Cookies vegan nur 4 Zutaten Mrs Flury

Gesunde Haferflocken Cookies 4 Zutaten Mrs Flury

Print Friendly, PDF & Email

14 Kommentare

  1. Hallo wie lange sind die Leckeren Kekse ungefähr haltbar? Lg

  2. Liebe Mrs. Flury, du gestaltest deinen Blog wirklich toll, machst du richtig gut. Auch bist du kompetent in Ernährungfragen. So hab ich da auch eine Frage an dich. Ich esse glutenfrei: hast du eine Alternative zu Haferflocken (obwohl s die glutenfrei gibt, liegen auch die bei mir schwer im Darm).

  3. Oh deine Kekse sind so lecker. Habe sie auch mit Chiasamen gebacken und in den Teig die Schoki gegeben. Hab so eben 4 vernascht und ich denke, die Anderen werden auch nicht lange “leben”. Vielen dank für so ein super Rezept

    • Liebe Katja
      Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung zum Rezept. Ich freue mich sehr zu hören, dass die Kekse gut geschmeckt haben! Bei uns überleben die Cookies leider auch nie lange und muss ich gleich wieder neue backen 😉
      Liebe Grüsse
      Doris

  4. Hallo Mrs. Flury
    Wir sind gerade im Urlaub am Wörthersee und fahren morgen zurück nach Deutschland. Gerade sind deine Plätzchen im Ofen. Ich habe sie ein bißchen abgewandelt und habe noch Studentenfutter mit hinein getan. Es riecht schon super ?. Und wir haben was zuckerfreies zum Knabbern für die Autofahrt.
    Dein Blog gefällt mir sehr, mach’ weiter so ?
    Liebe Grüsse
    Ulrike

    • Liebe Ulrike
      Vielen Dank für deine liebe Nachricht! Das freut mich sehr zu hören, dass dir mein Blog und die Rezepte gut gefallen! Ich liebe diese leckeren Cookies auch total als leckeres Frühstück to Go oder als Snack für Unterwegs.
      Ich wünsche Euch eine gute Rückreise vom Urlaub,
      Ganz liebe Grüsse
      Doris

  5. Also lecker sind sie ja aber mir fehlt das knusprige. Die Cookies sind auch nach dem auskühlen sehr weich.

  6. Hallo, die Cookies sind geschmacklich super jedoch so sehr weich. Wie Gummi. Soll das so sein oder haben wir was falsch gemacht?

  7. Hallo Mrs. Flury,
    super Rezept!
    gibt es auch eine Alternative zu der Erdnussbutter?

    • Liebe Anna
      Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung zum Rezept! Ja du kannst alternativ ein anders Nussmus wie Tahini, Mandel muss oder auch Butter für die Cookies verwenden.
      liebe Grüsse
      Doris

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*