In 6 Schritten zum perfekten Espresso

Ich liebe Kaffee und kann morgens nicht darauf verzichten. Genaus so wichtig wie der Kaffe selber, ist für mich jedoch, dass der Kaffe perfekt zubereitet ist. Er muss frisch sein, eine perfekte Cream aufweisen und geschmacklich rund sein. Ich selber habe mir eine italienische Siebträgermaschine gekauft, um perfekten Kaffe zubereiten zu können. 

Espresso geniessen Mrs Flury

So kann ich zuhause jetzt italienische Kaffeekultur zelebrieren und geniesse täglich 3-4 Tassen Kaffee. Entsprechend habe ich mich sehr gefreut, als ich von durgol nach Wien eingeladen wurde, um das Wiener Rösthaus am Prater zu besuchen. Hier könnte ich noch die letzen Finessen für einen perfekten Espresso oder Cappuccino, sowie die Reinigung der Kaffeemaschine lernen. Damit Ihr auch von diesem Wissen profitieren könnt zeige ich Euch in diesem Blogpost, wie ihr selber den perfekten Espresso zubereiten könnt.

Für den perfekten Kaffee werden gute Kaffeebohnen und die richtige Brühtemperatur benötigt. Ausserdem ist das regelmässige Entkalken der Kaffeemaschine sehr wichtig. Hier zeige ich die sechs Schritte für einen perfekten Espresso.

Kaffeemaschine und Siebträger aufheizen

Espresso Kaffee zubereiten

Wichtig für einen guten Espresso ist, dass sowohl die Maschine, wie auch der Siebträger richtig heiss sind. Daher bleibt bei mir zuhause der Siebträger auch immer eingespannt, damit sich dieser aufwärmen kann. Zusätzlich sollten auch die Kaffeetassen aufgewärmt sein und dafür sollen die Tassen auf der Maschine aufbewahrt werden. Dabei ist es wichtig, dass diese normal auf der Maschine stehen und somit der Tassenboden erwärmt wird und nicht umgekehrt der Tassenrand erwärmt wird.

Kaffeebohnen in der richtigen Menge frisch mahlen

Espresso Kaffee zubereiten

Wichtig ist es auch die korrekte Menge an Kaffeepulver jeweils frisch zu mahlen. Für einen einzelnen Espresso wird ca. 8 g Kaffeepulver benötigt und für einen doppelten ca. 14 g. Der Mahlgrad muss auch für jede Kaffeebohnen korrekt eingestellt werden. 

Pulver in den Siebträger anpressen

Das Kaffeepulver muss im Siebträger mit ca. 20 kg Druck angepresst werden.

Wasser kurz durch die Maschine laufen lassen

Bevor der Siebträger in die Maschine eingespannt wird, muss diese kurz leer laufen gelassen werden, damit alte Kaffeereste abgespült werden.

Siebträger einspannen und Espresso extrahieren

Jetzt kann der Siebträger eingespannt werden und die Kaffeemaschine gestartet werden. Wenn die Bohnen den richtigen Mahlgrad aufweisen, sollten nach ca. 20 Sekunden die Espressotasse voll sein. Die Creme weisst eine dunkelbraune Farbe auf.

Die richtige Reinigung der Kaffeemaschine

Genauso wichtig wie die korrekte Zubereitung ist die Reinigung der Kaffeemaschine. Dafür sind Haushaltsmittel wie Essig oder Zitronensäure nicht zu empfehlen, denn diese reinigen nicht gründlich, machen die Dichtungen rissig und die Maschine kann undicht werden. Auch verursacht Essigsäure einen unangenehmen Geruch welcher sich auf den Kaffee übertragen kann. Aus diesem Grund entkalke ich meine Maschine alle 3 Monate mit dem Spezial-Entkalker durgol swiss espresso. Dieser ist geruchsneutral und lebensmittelsicher und reinigt meine Maschine gründlich ohne die Maschine anzugreifen. So wird gewährleistet, dass ich weiterhin perfekten Kaffee geniessen kann.

Die perfekte Espresso Zubereitung habe ich in der Kaffeerösterei am Prater in Wien gelernt

Vor einigen Wochen durfte ich mit durgol nach Wien reisen und einen Workshop im Wiener Rösthaus am Prater besucht. Hier konnte ich lernen, wie ein perfekter Kaffee zubereitet wird und das die regelmässige Entkalkung der Kaffeemaschine für einen optimalen Geschmack ebenso wichtig ist. 

Der Workshop in Wien hat grossen Spass gemacht und ich habe dort das erste Mal selbst Kaffeebohnen geröstet. Meine Zubereitunsschritte für einen perfekten Espresso wurden an dem Anlass bestätigt. Ich arbeite nun deshalb an meinem nächsten Ziel, den perfekten Cappuccino zuzubereiten 😉 

Kaffeerösterei am Prater Wien
Wiener Rösthaus am Prater

Mein Beitrag ist in Zusammenarbeit mit durgol entstanden, das zum Schweizer Familienunternehmen Düring AG gehört. Dieses produziert und vertreibt seit mehr als 65 Jahren und mittlerweile in dritter Generation unter der Marke durgol hochwirksame Haushaltprodukte zur effizienten Entkalkung. Aufgrund langjähriger Kompetenz auf dem Gebiet der Entkalkung sind die durgol Produkte von überdurchschnittlich hoher Qualität und international etabliert.

Espresso Kaffee zubereiten mit Durgol

Alles Liebe 

Eure Doris

www.youtube.com/mrsflury1
http://instagram.com/mrsflury/
https://www.facebook.com/mrsflury1

Mrs Flury Kaffee trinken

Print Friendly, PDF & Email

Ein Kommentar

  1. Liebe Doris
    Danke für deinen Beitrag!
    Wir sind begeisterte Kaffeetrinker und geniessen seit einem Jahr mit der gleichen Siebträgermaschine wie du hast ,tollen Espresso / Cappucino …!
    Wir geniessen jede Tasse!
    Lg
    Cornelia

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*