Weihnachts-Rumkugeln | Beitrag Kulinarischer Adventskalender

Die liebe Nina vom Blog Küchenwirbel hat mich für Ihren kulinarischen Adventskalender angefragt. Da bin ich natürlich gerne mit dem Rezept für leckere weihnachtliche Rumkugeln dabei.

Die kleinen runden Kugeln durften bei meinen Eltern an Weihnachten nie fehlen. Meine Mutter hat in der Adventszeit jeweils fleissig Kekse gebacken und unzählige Keksdosen mit Vanillekipferl, Eisenbahner, Lebkuchen usw. gefüllt. Daneben gab es aber immer auch ein paar Rumkugeln für die Erwachsenen. Als Kind habe ich die kleinen Kugeln wegen dem Alkohol nicht probiert und mir das Rezept meiner Mutter leider nicht notiert. Jetzt bin ich selbst Mutter und zufällig wieder auf die leckeren Rumkugeln gestossen.

Rumkugeln3 241115

Anstelle eines spannenden Krimis schmökere ich abends im Bett lieber in meinen unzähligen Kochbücher und Rezept-Magazinen. Ich liebe die Entspannung beim Blättern und Inspiration für neue Rezepte. Für die Weihnachtsbäckerei wollte ich etwas Neues ausprobieren und bin dabei auf einen alten Klassiker gestossen, leckere Rumkugeln.

rumkugeln1 241115

Rumkugeln gab es bei uns jedes Jahr an Weihnachten. Meine Mutter hat immer nur eine kleine Menge für die Erwachsenen gemacht und die runden Köstlichkeiten waren auf dem Keksteller meist sofort aufgegessen. Mit dieser Erinnerung und dem neuen Rezept musste ich die Rumkugeln sofort selbst ausprobieren. Das leckere Resultat hat mich sofort überzeugt, dass Rumkugeln künftig auch bei uns an Weihnachten einfach dazugehören.

Die Zubereitung der runden Kugeln ist sehr einfach und ähnlich wie bei Cakepops. Ein beliebiger Kuchen wird zerkrümelt und mit viel guter Schokolade, Gewürzen, Kakaopulver und Rum vermengt. Anstelle von Rum kann als alkoholfreie Variante dieselbe Menge Orangensaft verwendet werden. Ich habe den Teig halbiert einen Teil mit Rum und die andere Hälfte mit Orangensaft zubereitet.

Rumkugelnzutaten1 241115

Rezept weihnachtliche Rumkugeln* (ca. 35 Stück)
Write a review
Print
Zutaten
  1. 100 g dunkle Schokolade (mind. 70% Kakao)
  2. 50 g Butter
  3. 300 g trockener Kuchen (z.B. Honigkuchen, Pain d'épices, Rührkuchenreste usw.)
  4. 1 EL Kakaopulver
  5. 1 TL Lebkuchengewürz
  6. 3 EL Rum (oder Orangensaft)
Verzierung
  1. 80 g weisse Kuvertüre
  2. getrocknete Cranberries oder Belegkirschen
Zubereitung
  1. Schokolade grob hacken und zusammen mit der Butter über dem heissen Wasserbad schmelzen. Beiseitestellen und etwas abkühlen lassen.
  2. Kuchen mit den Händen fein in eine Schüssel zerkrümeln. Kakao und Lebkuchengewürz dazugeben. Die flüssige Schokoladenbutter dazugeben und mit dem Schwingbesen des Rührgeräts unterrühren, dann den Rum (oder Orangensaft) nach und nach dazugeben.
  3. Aus der Masse ca. 35 walnussgrosse Kugeln formen. Die Kugeln für mindestens 30 Minuten kühl stellen.
  4. Für die Verzierung die weisse Kuvertüre hacken und im heissen Wasserbad schmelzen. Die geschmolzene Kuvertüre in kleine Spritzbeutel oder Gefrierbeutel füllen. Eine kleine Ecke abschneiden und vorsichtig etwas Kuvertüre über die Rumkugeln träufeln. Mit gestückelten Cranberries oder Belegkirschen verzieren. Die Rumkugeln für mindestens 1 Stunde kühl stellen und ca. 30 Minuten vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen.
  5. So schnell die Rumkugeln zubereitet sind, so schnell sind sie leider auch wieder aufgegessen. Die Rumkugeln sollten gut verschlossen und kühl gelagert werden.
Mrs Flury - Recipes. Lovely, Easy & with a healthy touch https://www.mrsflury.com/

Rumkugeln6 241115

* Inspiriert und leicht abgewandelt aus der Lecker Christmas 2015.

Viel Spass und gutes Gelingen beim Ausprobieren!
Eure Mrs Flury

Print Friendly, PDF & Email

One Comment

  1. Pingback: * Christmas cookies * | Phoenix FTA Limited

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*