Saftige Brownies vegan

Diese leckeren, saftigen Brownies schmecken perfekt zum Nachmittagskaffee oder als zweites Frühstück. Ihre Süsse erhalten die Brownies durch einen fruchtigen Mix aus Datteln und einer Banane und sind somit ein gesunder Energielieferant. Die Brownies sind einfach zubereitet und gut verpackt bis zu einer Woche im Kühlschrank haltbar.


Das Rezept ist für eine rechteckige Kuchenform von ca. 18 x 18 cm oder ein kleines Backblech berechnet.

Zutaten:
250 g entsteinte Datteln
300 ml Wasser
1 reife Banane (ca. 120 g)
1 Teelöffel Natron
1 Teelöffel Backpulver
100 g Mehl
60 g gemahlene Haselnüsse (oder Walnüsse)
35 g Kakaopulver ungesüsst
90 g Margarine
2 Esslöffel Ahornsirup

Datteln in kleine Stücke schneiden und in einem Topf mit dem Wasser zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und 5 Minuten weich köcheln lassen. Einen Teelöffel Natron unterrühren. Die Banane in Scheiben schneiden und dazugeben. Die Dattelmischung pürieren und vollständig auskühlen lassen.

Die weiche Margarine und zwei Esslöffel Ahornsiruup unter das Dattelpüree rühren. Mehl, Backpulver und Kakao dazusiehen und unterrühren. Nüsse unterheben.

Kuchenform etwas fetten und mit Backpapier auslegen. Teig mit einem Löffel darauf verteilen. Bei 180 Grad Ober- und Unterhitze (160 Grad Umluft) für 20 bis 25 Minuten backen.

Brownies kurz in der Form auskühlen lassen und anschliessend auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen. In Quadrate schneiden und mit Kakaopulver bestäuben.

Viel Spass und gutes Gelingen!
Eure Mrs Flury

Print Friendly, PDF & Email

25 Comments

  1. Kurze Frage: Kann man die Margarine auch mit Kokosöl ersetzen? Oder sonst ganz weglassen? Danke 🙂

  2. Hallo Doris
    Wenn ich Softdatteln nehme, muss ich diese dann auch kochen?
    Liebe Grüsse

  3. Kurze frage
    Kann ich das mehl durch kokosmehl oder gemahlene mandeln ersetzen?
    Danke
    Liebe Grüße

    • Hallo Alexandra
      Du kannst das Mehl gut durch gemahlene Mandeln ersetzen. Kokosmehl habe ich bei diesem Rezept noch nicht ausprobiert, es bindet Flüssigkeit stark und du müssest deutlich weniger davon verwenden.
      liebe Grüsse
      Doris

  4. Herzlichen danke
    Ich werde sie heute noch ausprobieren ?

  5. Liebe Doris
    100.000 Dank!!!!
    Es sind tatsächlich, ohne schleimen zu wollen!!!!! Die Besten Brownies die ich je gegessen habe!!!!
    Sie sind soooooo lecker!!!!! Wahnsinn! Danke für dieses Wahnsinns Rezept! Es hat mich und meine Welt ? Sehr bereichert!!!
    Noch einen schönen Sonntag
    Meiner ist Perfekt … mit diesen Brownies❤️
    Liebe Grüße

  6. Habe eine kurze Frage, muss ich das Kochwasser beibehalten oder die Datteln vorher abtropfen lassen?
    Nicht das es zu feucht ist?…
    Danke,
    Liebe Grüße Mandy

  7. Liebe Doris, endlich hab ich auch meine Kollegen (wegen deinen tollen Rezepten) von zuckerfreien Süßkram überzeugen können. Nun wollte ich morgen auf der Arbeit diese leckeren Brownies mit den Kindern backen und hab total den Kleinen Naschzwerg vergessen der allergisch auf Mandeln reagiert. Was mach ich denn nun?

  8. Pingback: Lust auf was Süßes? – kunzgebung

  9. Hallo, wir haben grad die Brownies gemacht…und ganz ehrlich das sind die leckersten und saftigsten die wir je gegessen haben.
    Ich habe sogar noch etwas von dem „Dattelsaft“ reingemacht und nur 20min gebacken

    Vielen lieben Dank

    • liebe Christin
      Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung zum Rezept! Das freut mich sehr zu hören, dass die Brownies gut gescheckt haben. Wenn du sie weniger lange bäckst, werden sie lecker “fudgy”, dass habe ich auch sehr gerne.
      liebe Grüsse
      Doris

  10. Hallo, ich habe die brownies mit Butter gemacht, sie sind dann zwar nicht vegan, uns haben sie so richtig gut geschmeckt. Backe sie gerade zum wiederholten Male! Danke für das tolle Rezept! Lg, Stephi

    • Liebe Stephi
      Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung zum Rezept. Das freut mich sehr zu hören, dass die Brownies gut geschmeckt haben!
      Ganz liebe Grüsse
      Doris

  11. Habe diese leckeren Brownies heute zum zweitenmal gebacken und empfehle “meine” erste Variante. Ich hatte das mit dem Wasser nicht gelesen und die Datteln ohne Wasser püriert, ansonsten wie im Rezept, außer, die Nüsse habe ich auch durch Dinkelvollkornmehl ersetzt und die Banane war kleiner. Diese Brownies waren locker, luftig und superlecker!! Die heutigen nach Original-Rezept sind eher etwas feucht-matschig., hätte ich vielleicht noch etwas länger backen müssen…

    • Liebe Rosalie
      Vielen Dank für deine liebe Nachricht. Wenn du die Brownies gerne fester hast, kannst du sie ohne Einweichwasser pürieren oder etwas länger backen.
      Ganz liebe Grüsse
      Doris

  12. Liebe Doris,
    ich habe noch nie auf einem Blog einen Kommentar hinterlassen. Doch diesmal muss das einfach sein. Ich habe gestern diese Brownies gemacht und die sind sowas von gelungen und super lecker, dass ich einfach Danke sage, dass du dein Rezept mit uns teilst.

    Die Nüsse habe ich ersetzt durch im Backofen getrockneten Mandeltrester, den ich schon längere Zeit im Schrank stehen hatte und somit nun verbacken habe. Als Mehl habe ich ebenfalls Buchweizenmehl genommen.

    Nochmals ein großes Dankeschön und ich bin Happy, deinen Blog über Pinterest gefunden zu haben.

    Liebe Grüße
    Gaby

    • Liebe Gaby
      Vielen Dank für deine liebe Nachricht und die positive Rückmeldung zu meinem Blog und den Rezepten. Das freut mich sehr und gibt mir viel positive Energie für weitere Kreationen.
      Liebe Grüsse
      Doris

  13. Liebe Doris,
    Was sollte ich beachten, wenn ich die Banane weglassen möchte?

    Liebe Grüsse
    Derya

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*