Bester Käsekuchen | Gebackene Topfentorte

Was gibt es Schöneres als sich mit guten Freundinnen zum Nachmittagskaffee zu verabreden? Im besten Fall sind auch die Kinder gut gelaunt und spielen friedlich zusammen, damit sich die Mütter bei Kaffee und Kuchen austauschen können. Auch wenn sicher eine Freundin gerade auf Diät ist, so ist die Kaffeerunde doch ohne einen leckeren Kuchen einfach nicht vollständig. Bei der Wahl auf den Kuchen gibt es für mich einen Klassiker der immer besten passt, nämlich einen leckeren Käsekuchen bzw. eine gebackene Topfentorte.

topfentorte blog 1

Ich kenne fast niemanden, der einem leckeren Käsekuchen widerstehen kann und durch reichlich Quark in der Füllung ist es ja schon fast ein gesunder Kuchen 😉 Der Quark sollte nicht zu wässrig sein, ich lasse den wasserhaltigen Schweizer Quark vorab deshalb gerne etwas in einem Sieb abtropfen.

Im Vergleich zu einem schnellen Rührteig wie bei dem Zitronenkuchen oder Zebrakuchen benötigt der Käsekuchen etwas mehr Zeit für die Zubereitung. Da die Torte nach etwas Durchziehen aber noch besser schmeckt, bereite ich den Käsekuchen gerne am Vorabend zu. Als schnelle Variante kann der Käsekuchen auch ohne Mürbeteigboden gebacken werden, wie zb. auch beim Rezept für die leichte Topfentorte ohne Boden.

topfentorte 16_9 2

Bester Käsekuchen (für eine Springform ca. 24 cm)

Zutaten Mürbeteigboden:

200 g Mehl
120 g Butter
70 g Puderzucker
1 Eigelb
1 Prise Salz
1-2 EL kaltes Wasser nach Bedarf
Mehl für die Arbeitsfläche

Zutaten Füllung:

5 Eier
750 g Quark (ich verwende halb Mager-/Halbfettquark)
30 g Mehl
30 g Stärkemehl (z.B. Maizena)
30 g Vanille-Puddingpulver
125 ml Milch
70 g Butter
120 g Zucker
abgeriebene Zitronenschale
1 Prise Salz

Zubereitung:

Für den Mürbeteig die Butter in Würfel schneiden. Mehl und Puderzucker in eine Schüssel sieben. Salz und Butter hinzufügen und alle Zutaten mit der Küchenmaschine mit dem Knethaken verkneten. Nach Bedarf 1-2 Esslöffel kaltes Wasser hinzufügen und den Teig rasch zusammenfügen. Alternativ alle Zutaten händisch auf der Arbeitsfläche rasch zu einem Teig verkneten. Den Teig in Klarsichtfolie hüllen und für ca. 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

Boden einer Springform mit Backpapier auslegen. Formenrand fetten und mit Mehl bestäuben. Backofen auf 150 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
Mürbeteig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche ca. 2 mm dick und etwas grösser als die Springform ausrollen. Teig leicht mit Mehl bestäuben, auf das Nudelholz aufrollen und auf der Springform abrollen. Teigrand mit den Händen etwas an der Form andrücken, Boden mit einer Gabel dicht einstechen und die Form wieder in den Kühlschrank stellen.

Für die Füllung die Butter erhitzen und leicht abkühlen lassen. Eier trennen. Eiweiss mit dem Zucker zu cremig, steifem Schnee schlagen. Quark mit der Milch, den Eigelben, Mehl, Stärkemehl, Puddingpulver, abgeriebener Zitronenschale und Salz verrühren. Flüssige Butter einrühren. Eischnee vorsichtig unterheben.
Quark-Füllung auf den Mürbeteigboden geben, Oberfläche glatt verstreichen.
Käsekuchen im auf 150 Grad Ober- und Unterhitze vorgeheiztem Backofen auf der zweiten Schiene von unten für ca. 70 Minuten backen.

topfentorte blog 3

Viel Spass und gutes Gelingen beim Ausprobieren!
Eure Mrs Flury 

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare

  1. I extremely love the information you have on your site it extremely has helped me out a whole lot thanks

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*