Apfelkuchen aus Hefeteig

Ich liebe den Duft von frisch gebackenem Apfelkuchen! Jetzt wo Äpfel wieder Saison haben, gibt es deshalb nichts köstlicheres einen leckeren Apfelkuchen zum Nachmittagskaffee. Letztes Jahr habe ich um diese Zeit eine holländische Appeltart gebacken, diesmal gibts einen flaumigen Hefeteig-Kuchen mit reichlich geriebenen Äpfeln.

apfelkuchen-blog-1-1-von-1

Der Hefeteig ist ganz einfach zubereitet, alle Zutaten werden miteinander verknetet und anschliessend braucht der Teig etwas Zeit zum Aufgeben. Für die Füllung verwende ich gerne säuerliche Äpfel wie Braeburn oder Cox Orange. 

Ich verwende zum Backen ein rundes Kuchenblech von 28 cm. Alternativ kann der Kuchen auch wie der Zwetschgen-Datschi auf dem Backblech gebacken werden.

apfelkuchen-5-1-von-1

Apfelkuchen aus Hefeteig

Zutaten:

350 g Mehl (bei mir: helles Dinkelmehl)
2 EL Zucker
40 g Margarine
200 ml Milch (bei mir: Haferdrink)
2 TL Trockenhefe
1 TL Zimt
1 Prise Salz
Füllung:
5 grosse Äpfel
3 EL Zucker
1 EL Zitronensaft
60 g geriebene Mandeln
45 g Rosinen
1/2 TL Zimt
1/4 TL Nelkenpulver
Zum Bestreichen:
1 EL Milch (bei mir: Haferdrink)
1 TL Aprikosenmarmelade

Zubereitung:

Für den Hefeteig die Milch lauwarm erhitzen, die Margarine dazugeben und langsam etwas schmelzen lassen.

In einer Schüssel Mehl, Zucker, Trockenhefe, Zimt und Salz mischen. Die lauwarme Milch-Margarine-Mischung zum Mehl geben und für ca. 10 Minuten zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten.

Zugedeckt ca. 1 Stunde auf die doppelte Menge aufgeben lassen.

Äpfel ungeschält in eine Schüssel reiben. Mit Zucker und Zitronensaft mischen und zugedeckt für 20 Minuten ziehen lassen. Anschliessend überschüssigen Fruchtsaft abgießen und die geriebenen Mandeln, Rosinen, Zimt und Nelken unter die geriebene Äpfel mischen.

Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Backform oder Blech mit weicher Margarine einfetten.

Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und 2/3 des Hefeteigs auf wenig Mehl zu einer grossen Rondelle ausrollen. Den Teig  in die Form legen und die Füllung auf dem Teig verteilen. Dabei überschüssige Flüssigkeit der geriebenen Äpfel in der Schüssel zurückgehalten, damit der Boden nicht feucht wird.

Restlichen Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und in ca. 1 cm breite Streifen schneiden. Die Teigstreifen gitterartig über den Kuchen legen und an den Enden gut an den Rand festdrücken.
Haferdrink mit Aprikosenmarmelade verrühren und den Teig damit bestreichen. Den Kuchen in der Ofenmitte für ca. 30 Minuten backen.

Viel Spass und gutes Gelingen beim Ausprobieren!

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*