Birchermüesli | Schweizer Müesli

Das typische Birchermüesli mit geriebenen Äpfeln und Haferflocken schmeckt als Frühstück oder leichtes Mittagessen. Der Schweizer Arzt Maximilian Bircher-Benner hat es vor über hundert Jahren als Teil seiner Rohkost-Diät entwickelt. Seither hat sich das klassische Birchermüesli vielfältig weiterentwickelt und die Haferflocken werden nach Belieben mit Milch, Jogurt, Quark oder Fruchtsaft gemischt. 

bircher 2 16_9

 Die Haferflocken werden typischerweise mit der Flüssigkeit eingeweicht und anschliessen mit den Früchten und Jogurt vermengt. Für ein körniges Müsli können alle Zutaten aber auch ohne Einweichen der Haferflocken gemischt werden.

Rezept Birchermüesli

Zutaten für 4 Portionen:

6 Esslöffel Haferflocken (70 g)
2 Esslöffel Rosinen (30 g)
100 ml Milch
500 g Jogurt
2 Esslöffel Zitronensaft
3 Äpfel
400 g Früchte (z.B. Beeren, Pfirsiche, Aprikosen)
30 g Nüsse (z.B. Walnüsse, Haselnüsse)
Nach Belieben Zucker, Honig oder Ahornsirup zum Süssen

Zubereitung:

Haferflocken und Rosinen eine Schüssel geben und mit der Milch mischen. Für 1 Stunde quellen lassen.

Jogurt und Zitronensaft dazu mischen. Äpfel halbieren, Kerngehäuse entfernen und an einer Raffel dazureiben. Geriebene Äpfel gut untermischen. Früchte klein schneiden, Nüsse hacken. Früchte und gehackte Nüsse beigeben.

Das Müesli bei Bedarf mit etwas Milch verdünnen und nach Belieben mit 1-2 Esslöffel Zucker, Honig oder Ahornsirup süssen.

Als leckere Variante dem Müesli vor dem Servieren noch 100 ml steif geschlagener Rahm unterziehen.

Müesli in Schälchen anrichten und Servieren.

 

Hier der Link zur Video-Anleitung:

 

Viel Spass und gutes Gelingen beim Ausprobieren!
Eure Mrs Flury

Folgt ihr mir schon?
www.youtube.com/mrsflury1
http://instagram.com/mrsflury/

 

Print Friendly, PDF & Email

Ein Kommentar

  1. Ich habe Dein Rezept ausprobiert, es ist super gelungen und gibt Energie für den gesamten Tag!
    Vielen Dank

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*